Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 10°C
Morgen 10°C
04.04.2020 12°C

Aufgrund von Oberleitungsarbeiten zwischen Brühl und Sechtem müssen sich Pendler aus dem Westerwaldkreis ab heute auf der linken Rheinstrecke zwischen Köln und Koblenz auf Verspätungen einstellen. Bis zum 15. Januar kommt es auf den Linien RE5, RB26 und RB48 zu umfangreichen Fahrplanänderungen. Die Linie RB26 wird in Remagen unterbrochen. Die Züge der TransRegio fahren auf dem Abschnitt Remagen – Koblenz – Mainz. Das Bahnunternehmen National-Express bedient den Abschnitt zwischen Remagen und Köln/Messe Deutz. Die RegionalExpress Linie 5 erhält zusätzliche Halte zwischen Bonn und Köln. Ab Mittwoch den 10. Januar werden die Fahrzeiten noch einmal geringfügig angepasst. Weitere Informationen sowie der Baufahrplan sind auf den Internetseiten der Deutschen Bahn zu finden.

Daaden Am Sonntag, den 17.12.2017, gegen 18:35 Uhr kam es am Kreisverkehr-Platz in Daaden zu einem Verkehrsunfall, bei dem etwa 3.000 Euro Sachschaden entstand. Der Unfallverursacher, ein Fahrer eines silbernen Kleinwagens, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Eine 54-Jährige hatte mit ihrem Pkw den Kreisverkehr von Herdorf kommend befahren. Ein bislang unbekannter Fahrer eines silbernen Kleinwagen war von der Betzdorfer Straße kommend in den Kreisverkehr eingefahren, ohne auf den vorfahrtsberechtigten Pkw der 54-Jährigen zu achten. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Unfallverursacher forderte die 54-jährige auf, die Unfallstelle zu räumen. Statt wie verabredungsgemäß an anderer Stelle seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, entfernte sich der Fahrer des silbernen Kleinwagens in Richtung Oberdreisbach. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Betzdorf in Verbindung zu setzen. Für Hinweise, die zur Ermittlungen des Verursachers führen, hat der Geschädigte eine Belohnung in Höhe von bis zu 500 Euro in Aussicht gestellt.

20171118 VU Koblenz LKWKoblenz (ots) - Ein 43-jähriger tschechischer Kraftfahrer befuhr mit seiner Sattelzugmaschine mit Anhänger auf der BAB 3, FR Köln, den rechten Fahrstreifen von drei Fahrspuren. Aufgrund der Winterverhältnisse und der nicht angepassten Geschwindigkeit geriet er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und prallte mit der Front gegen das Heck eines Sattelzuges aus Bulgarien, der vor ihm fuhr. Aufgrund der Wucht der Kollision wird das Fahrzeug des Bulgaren nach links gesteuert und kollidiert dabei mit einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden deutschen Pferdetransporter und prallte dabei mit der Front gegen die Beifahrertürseite des Pferdetransporters. Nach dieser Kollision blieben die unfallbeteiligten Fahrzeuge stehen.

Herschbach/UWW (ots) - Am 17.12.2017 um 01:30 Uhr kam es im Schwimmbadweg in Herschbach/UWW zu einem Körperverletzungsdelikt, bei dem eine 17-jährige Jugendliche leicht verletzt wurde. Die Geschädigte wollte in Begleitung ihres Freundes eine Personengruppe zur Nachtruhe ermahnen, was in gegenseitigen Provokationen und Aggressionen endete. Dabei schlug dann ein 28-jähriger und dessen 32-jährige Begleiterin auf die Geschädigte ein und verletzten die Jugendliche im Gesicht. Die Polizei konnte die streitenden Parteien voneinander trennen und leitete ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Die Westerwälder Jenny Groß MdL und Janick Pape sollen für den Landtag kandidieren

Der CDU-Kreisvorstand hat sich im Rahmen einer wegen der Corona-Situation erstmals als Videokonferenz abgehaltenen Sitzung mit der Vorbereitung der Landtagswahl am 14. März 2021 befasst. Der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Andreas Nick MdB konnte dabei über die Ergebnisse der vorbereitenden Sondierungsgespräche berichten, die er im Auftrag des Kreisvorstands mit den Parteigliederungen in den jeweiligen Wahlkreisen geführt hatte.

Dabei hatten die Vorsitzenden der CDU-Gemeindeverbände Montabaur, Ransbach-Baumbach, Wallmerod und Wirges einhellig die Bereitschaft der Landtagsabgeordneten Jenny Groß (34) aus Girod begrüßt, sich um die Direktkandidatur im Wahlkreis 6 Montabaur zu bewerben. "Mit ihrer Arbeit und Präsenz im Wahlkreis hat sie seit ihrem Amtsantritt im November 2019 gezeigt, dass sie unsere Region in Mainz gut vertritt“, erklärten die Gemeindeverbandsvorsitzenden. Jenny Groß war für Gabi Wieland in den Landtag nachgerückt, nachdem diese ihr neues Amt als Erste Kreisbeigeordnete des Westerwaldkreises angetreten hatte.  "Ich freue mich, dass meine CDU-Gemeindeverbände hinter der Kandidatur stehen und ich verspreche, dass ich mich weiter für die Menschen in meiner Heimat einsetze und mich im Landtagswahlkampf mit vollem Einsatz um das Direktmandat bewerbe," so die Landtagsabgeordnete Jenny Groß über ihre Nominierung. 

Weiterlesen ...

Neue Hotline zur Grundsicherung

Wegen der Corona-Krise hat der Gesetzgeber ein Sozialschutzpaket beschlossen, das den Zugang zur sozialen Grundsicherung erleichtert. Viele Menschen – darunter Selbstständige und Freiberufler – brauchen dringend Rat und müssen erstmals Unterstützung beantragen, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Dies zu gewährleisten, ist Aufgabe der Jobcenter vor Ort.

Weiterlesen ...

Landkreis Altenkirchen fördert das Modellprojekt „ambulant vor stationär“ mit 37.000 Euro

Altenkirchen/Kreisgebiet. Der Landkreis Altenkirchen fördert in diesem Jahr die Beratungs- und Koordinierungsstellen (Beko-Stellen) im Kreis mit insgesamt 37.500 Euro. Dieser Betrag verteilt sich zu gleichen Teilen von je 7.500 Euro auf die fünf Beko-Stellen im Landkreis. Diese sind: Altenkirchen/Flammersfeld (Träger: DRK Kreisverband Altenkirchen), Betzdorf/Gebhardshain (Träger: Ökumenische Sozialstation Betzdorf-Kirchen), Daaden/Herdorf (Träger: Kirchliche Sozialstation Daaden-Herdorf), Kirchen (Träger: Ökumenische Sozialstation Betzdorf-Kirchen) und Wissen/Hamm (Träger: GFO-Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH).

Weiterlesen ...

Einbruch in Kirchener Büro

Kirchen (ots)

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Mittwoch, den 01.04.2020 in die Büroräumlichkeiten des Pflegestützpunktes in Kirchen in der Brückenstraße ein. Es wurden mehrere Türen aufgehebelt und die Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurde ein Laptop und Briefmarken. Eine genaue Auflistung des Geschädigten liegt noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise zu dem vorgenannten Einbruch, insbesondere zu Personen und/oder Fahrzeugen zu der tatrelevanten Zeit an der genannten Örtlichkeit bitte an die Kriminalinspektion Betzdorf, Telefon: 02741/926-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (Quelle Polizei Neuwied)

Ministerpräsidentin Malu Dreyer dankt Partnerregion Fujian für Unterstützung

"Heute hat uns eine Lieferung von Atemschutzmasken aus unserer chinesischen Partnerregion Fujian erreicht. Für diese großzügige Unterstützung in der Corona-Krise danken wir unseren chinesischen Partnern herzlich." Mit diesen Worten hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Lieferung von 15.000 Atemschutzmasken begrüßt. Sie waren auf Initiative der Provinzregierung von Fujian nach Rheinland-Pfalz geschickt worden. Die Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und der chinesischen Provinz Fujian hat im vergangenen Jahr ihr 30jähriges Bestehen gefeiert. Aus diesem Grund hatte Ministerpräsidentin Malu Dreyer Fujian im vergangenen Oktober besucht und dort hochrangige Gespräche mit dem Parteisekretär und dem Gouverneur der Provinz Fujian geführt. Die rheinland-pfälzisch-chinesische Freundschaft wird seit vielen Jahren maßgeblich von der rheinland-pfälzischen Fujian-Gesellschaft gefördert". (Quelle Staatskanzlei Mainz)

Tipps gegen den Virus-Blues und Budenkoller

Allein zu Haus! Kontaktsperre und Quarantäne sind für viele Menschen ein Härtetest. Die Isolierung birgt Gefahren für das psychische Wohlergehen und den familiären Frieden“, Schließlich müssen Wochen des Alleinseins bewältigt werden oder Wochen, in denen Homeoffice, Homeschooling, Haushalt und Familienalltag unter einen Hut gebracht werden müssen. Eingesperrt in den eigenen vier Wänden kann einem schnell die Decke auf den Kopf fallen. Gefühle der Einsamkeit oder Langeweile machen sich breit, Familienmitglieder gehen sich gegenseitig auf die Nerven. „Hinzu kommen die Ängste vor dem Virus oder auch wirtschaftliche Sorgen“, so die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse.

Weiterlesen ...