Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 10°C
Morgen 10°C
04.04.2020 12°C

FGH. Die bundesweite Hörtour der Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) macht am 05.10.2017 in Hachenburg Station. Hörtests und Hör-Vorsorge stehen hierbei wie immer im Mittelpunkt. Das kostenlose Hörtest- und Informationsangebot hat sich in den letzten Jahren bestens bewährt und trifft auf eine enorme Nachfrage, denn Hörminderungen sind weiter verbreitet als vielfach angenommen.

Hier beantworten wir eure Fragen und Antworten

Wie kann ich euch empfangen?
RadioWesterwald ist über das Internet und mobile Endgeräte empfangbar. Es gibt mehrere Player auf unserer Seite.
Der Hauptplayer ist crossmedial und bietet iOS-Geräten eine Airplay-Funktion.

Seid ihr im Internetradio empfangbar?
Wenn man auf dem Gerät manuell eine URL eingeben kann, auf jeden Fall.
Die Streaming-URL lautet: http://live.radiowesterwald.de

Kann ich euch auch über phonostar, radio.de, Entertain und andere Anbieter empfangen?
Wir sind über nachfolgende Anbieter empfangbar:
Radio Westerwald über radio.de 
Radio Westerwald über Phonostar
Radio Westerwald über Phonostar bei MagentaTV der Telekom
Die Eintragung in weitere Programmpakete der Streaminganbieter erfolgt.

Kann ich mir Musik wünschen und wann wird mein Song gesspielt?
Musikwünsche könnt ihr per Formular oder Email an wunsch[at]radiowesterwald.de senden.
Grüße und Wünsche laufen aber immer zu einem späteren Zeitpunkt im Programm. Ihr müsst also "dranbleiben"...

Berichtet ihr auch über meine Veranstaltung?
Gerne. Schickt uns eure Termine, Pressemitteilungen oder Einladungen an redaktion[at]radiowesterwald.de

Kann ich mir das Studio mal anschauen?
Nur wenn ihr mitarbeiten wollt... ;)

Kann ich bei Radio Westerwald als DJ auflegen, Moderator oder Reporter mitarbeiten?
Grundsätzlich ja! Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung. Schickt uns dazu bitte ein paar Infos zu euch und am besten als Moderator und Reporter eine kurze mp3-Demo an redaktion[at]radiowesterwald.de Wir freuen uns auch über Reporter OnAir oder Netzreporter für Facebook und unserer Webseite www.radiowesterwald.de.

... nach und nach werden wir eure Fragen hier weiter beantworten, wenn es welche gibt... :)

Lochum (ots) - Am Donnerstag den 07.09.2017 gegen 12:00 Uhr ereignete sich in Lochum eine Verkehrsunfallflucht. Hierbei kam es in einer Linkskurve auf der L 288 in Höhe des Bauernhofes "Hof Weltersburg" zu einer Kollision zwischen zwei sich begegnenden Fahrzeugen. Bei dem Unfallverursachenden Fahrzeug soll es sich um eine silberne Limousine gehandelt haben. Weiteres ist derzeit nicht bekannt. Am dem blauen Opel Astra der Geschädigten wurde hierdurch der linke Außenspiegel beschädigt. Das unfallflüchtige Fahrzeug fuhr anschließend in Richtung Lochum davon. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hachenburg.

Hachenburg (ots) - Am Montag, 04.09.2017, in der Zeit von 13.45 Uhr - 14.15 Uhr ereignete sich in Hachenburg, Adolf-Münch-Weg, Parkplatz HIT-Markt ein Verkehrsunfall bei dem Sachschaden entstand. Ein bisher unbekannter PKW-Fahrer stieß hierbei beim Ein- bzw. Ausparken gegen die vordere rechte Stoßstange eines dort abgestellten schwarzen PKW Peugeot 5000. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von ca. 500,- Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallgeschehen bzw. dem flüchtigen Unfallverursacher bitte unter Tel. 02662/95580 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Polizei Hachenburg.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Die Westerwälder Jenny Groß MdL und Janick Pape sollen für den Landtag kandidieren

Der CDU-Kreisvorstand hat sich im Rahmen einer wegen der Corona-Situation erstmals als Videokonferenz abgehaltenen Sitzung mit der Vorbereitung der Landtagswahl am 14. März 2021 befasst. Der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Andreas Nick MdB konnte dabei über die Ergebnisse der vorbereitenden Sondierungsgespräche berichten, die er im Auftrag des Kreisvorstands mit den Parteigliederungen in den jeweiligen Wahlkreisen geführt hatte.

Dabei hatten die Vorsitzenden der CDU-Gemeindeverbände Montabaur, Ransbach-Baumbach, Wallmerod und Wirges einhellig die Bereitschaft der Landtagsabgeordneten Jenny Groß (34) aus Girod begrüßt, sich um die Direktkandidatur im Wahlkreis 6 Montabaur zu bewerben. "Mit ihrer Arbeit und Präsenz im Wahlkreis hat sie seit ihrem Amtsantritt im November 2019 gezeigt, dass sie unsere Region in Mainz gut vertritt“, erklärten die Gemeindeverbandsvorsitzenden. Jenny Groß war für Gabi Wieland in den Landtag nachgerückt, nachdem diese ihr neues Amt als Erste Kreisbeigeordnete des Westerwaldkreises angetreten hatte.  "Ich freue mich, dass meine CDU-Gemeindeverbände hinter der Kandidatur stehen und ich verspreche, dass ich mich weiter für die Menschen in meiner Heimat einsetze und mich im Landtagswahlkampf mit vollem Einsatz um das Direktmandat bewerbe," so die Landtagsabgeordnete Jenny Groß über ihre Nominierung. 

Weiterlesen ...

Neue Hotline zur Grundsicherung

Wegen der Corona-Krise hat der Gesetzgeber ein Sozialschutzpaket beschlossen, das den Zugang zur sozialen Grundsicherung erleichtert. Viele Menschen – darunter Selbstständige und Freiberufler – brauchen dringend Rat und müssen erstmals Unterstützung beantragen, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Dies zu gewährleisten, ist Aufgabe der Jobcenter vor Ort.

Weiterlesen ...

Landkreis Altenkirchen fördert das Modellprojekt „ambulant vor stationär“ mit 37.000 Euro

Altenkirchen/Kreisgebiet. Der Landkreis Altenkirchen fördert in diesem Jahr die Beratungs- und Koordinierungsstellen (Beko-Stellen) im Kreis mit insgesamt 37.500 Euro. Dieser Betrag verteilt sich zu gleichen Teilen von je 7.500 Euro auf die fünf Beko-Stellen im Landkreis. Diese sind: Altenkirchen/Flammersfeld (Träger: DRK Kreisverband Altenkirchen), Betzdorf/Gebhardshain (Träger: Ökumenische Sozialstation Betzdorf-Kirchen), Daaden/Herdorf (Träger: Kirchliche Sozialstation Daaden-Herdorf), Kirchen (Träger: Ökumenische Sozialstation Betzdorf-Kirchen) und Wissen/Hamm (Träger: GFO-Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH).

Weiterlesen ...

Einbruch in Kirchener Büro

Kirchen (ots)

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Mittwoch, den 01.04.2020 in die Büroräumlichkeiten des Pflegestützpunktes in Kirchen in der Brückenstraße ein. Es wurden mehrere Türen aufgehebelt und die Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurde ein Laptop und Briefmarken. Eine genaue Auflistung des Geschädigten liegt noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise zu dem vorgenannten Einbruch, insbesondere zu Personen und/oder Fahrzeugen zu der tatrelevanten Zeit an der genannten Örtlichkeit bitte an die Kriminalinspektion Betzdorf, Telefon: 02741/926-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (Quelle Polizei Neuwied)

Ministerpräsidentin Malu Dreyer dankt Partnerregion Fujian für Unterstützung

"Heute hat uns eine Lieferung von Atemschutzmasken aus unserer chinesischen Partnerregion Fujian erreicht. Für diese großzügige Unterstützung in der Corona-Krise danken wir unseren chinesischen Partnern herzlich." Mit diesen Worten hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Lieferung von 15.000 Atemschutzmasken begrüßt. Sie waren auf Initiative der Provinzregierung von Fujian nach Rheinland-Pfalz geschickt worden. Die Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und der chinesischen Provinz Fujian hat im vergangenen Jahr ihr 30jähriges Bestehen gefeiert. Aus diesem Grund hatte Ministerpräsidentin Malu Dreyer Fujian im vergangenen Oktober besucht und dort hochrangige Gespräche mit dem Parteisekretär und dem Gouverneur der Provinz Fujian geführt. Die rheinland-pfälzisch-chinesische Freundschaft wird seit vielen Jahren maßgeblich von der rheinland-pfälzischen Fujian-Gesellschaft gefördert". (Quelle Staatskanzlei Mainz)

Tipps gegen den Virus-Blues und Budenkoller

Allein zu Haus! Kontaktsperre und Quarantäne sind für viele Menschen ein Härtetest. Die Isolierung birgt Gefahren für das psychische Wohlergehen und den familiären Frieden“, Schließlich müssen Wochen des Alleinseins bewältigt werden oder Wochen, in denen Homeoffice, Homeschooling, Haushalt und Familienalltag unter einen Hut gebracht werden müssen. Eingesperrt in den eigenen vier Wänden kann einem schnell die Decke auf den Kopf fallen. Gefühle der Einsamkeit oder Langeweile machen sich breit, Familienmitglieder gehen sich gegenseitig auf die Nerven. „Hinzu kommen die Ängste vor dem Virus oder auch wirtschaftliche Sorgen“, so die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse.

Weiterlesen ...