Drucken

Ende Januar war es zu Sicherheitsproblemen im IT-Netz der Verwaltung gekommen. Eine Schadsoftware war über ein E-Mail in das System gelangt. Durch die bestehenden Sicherheitssysteme konnte verhindert werden, dass zentrale Bereiche in Mitleidenschaft gezogen wurden. Bei der Fehlerbehebung zeigte sich dann, dass auf älteren PCs keine neue Images installiert werden konnten oder nur mit erheblichem Aufwand. Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich hatte deshalb im Wege der Eilentscheidung angeordnet, dass umgehend 50 neue PCs angeschafft werden, um die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung zu sichern. „Diese Anschaffungen waren ohnehin für dieses Jahr vorgesehen, wir haben sie jetzt aus gegebenem Anlass vorgezogen“, betonte der Bürgermeister als er den VGR über die Situation informierte.

Zugriffe: 529