Drucken

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle macht auf die Fachveranstaltung des Landkreises Limburg-Weilburg mit dem Thema „Herausforderung Islamismus / Salafismus“ aufmerksam. Ziel dieser Veranstaltung ist es, sich den Herausforderungen des religiös begründeten Extremismus zu widmen, Handlungsspielräume aufzuzeigen und anschließend eine Plattform zum Austausch anzubieten. Die Teilnahme an der Fachveranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an alle Interessierten aus der sozialen, pädagogischen und ehrenamtlichen Arbeit. Wegen beschränkter Raumkapazität ist die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt.

Zur besseren Planung wird daher um eine baldige Anmeldung bei Meliha Delalic, Telefon: 06431 296-321, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gebeten. Die Fachveranstaltung des Landkreises findet am Mittwoch, 28. August 2019, von 16 bis 19 Uhr im Sitzungssaal der Kreisverwaltung, 5. Obergeschoss, Gartenstraße 1, in Limburg statt.

Im Rahmen der Veranstaltung werden insbesondere nachstehende Fragen in den Fokus gestellt:

Was sind Ideologiemerkmale des Islamismus/Salafismus?
Wie kann ein beginnender Radikalisierungsprozess rechtzeitig erkannt werden?
Wie können wir der Radikalisierung begegnen und welche Handlungsspielräume / Institutionen gibt es?
Welche Möglichkeiten der Deradikalisierung sind vorhanden? Fallbeispiele aus erfolgreicher Ausstiegspraxis.

Folgende Fachreferenten werden anschaulich und praxisnah über ihre Arbeit und Handlungsmöglichkeiten berichten:

Frau Meurer, Landesamt für Verfassungsschutz in Hessen
Herr Dr. Dietz, Hessisches Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus (HKE) beim Hessischen Ministerium des Innern und für Sport
Herr Ülger, Violent Prevention Network, „Beratungsstelle Hessen – Religiöse Toleranz statt Extremismus“ (Landkreis Limburg-Weilburg)

Zugriffe: 271