Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

WesterwaldWetter

Heute --
Morgen 6°C
20.11.2019 6°C

Ort Montabaur AlbertstraßeDie Albertstraße in Montabaur wird von Grund auf erneuert und deshalb ab Mittwoch, dem 24 Juli 2019, 7:00 Uhr, für jeglichen Verkehr gesperrt. Betroffen ist der südliche Abschnitt oberhalb der Einmündungen Oderstraße und Fröschpfortstraße bis einschließlich der Einmündungen Eifelstraße und Jahnstraße. Die Sperrung gilt für Kraftahrzeuge, Fahrräder und Fußgänger. Die Maßnahme untergliedert sich in zwei Bauabschnitte und soll insgesamt bis Ende März 2020 dauern. Die Stadt Montabaur investiert knapp eine Mio. Euro in das Projekt.

Erster Bauabschnitt
Der erste Bauabschnitt dauert vom 24. Juli bis etwa Ende November. Er umfasst den Bereich oberhalb der Querung des Promenadenwegs bis oberhalb der Einmündungen von Eifelstraße und Jahnstraße. (Die Albertstraße endet dort und heißt im weiteren Verlauf bergan Hunsrückstraße). Die Einmündungen Eifelstraße, Jahnstraße und Taunusstraße werden gesperrt, die Einbahnregelungen in Jahnstraße und Eifelstraße aufgehoben. Sobald der erste Bauabschnitt beendet ist, soll der Verkehr in diesem Bereich wieder freigegeben werden.

Zweiter Bauabschnitt
Der zweite Bauabschnitt schließt sich ab November unmittelbar an den ersten an und soll bis Ende März 2020 fertiggestellt sein. Betroffen ist die Strecke oberhalb der Einmündungen Fröschpfort- und Oderstraße bis einschließlich der Querung Promenadenweg.

Sperrung und Umleitung
Die Vollsperrung für den Verkehr betrifft während des ersten Bauabschnitts (Juli bis November) den gesamten Bereich zwischen Fröschpfort- und Eifelstraße. Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts soll der obere Abschnitt, also oberhalb des Promenadenwegs, wieder freigegeben werden. Der untere Bereich zwischen Promenadenweg und Fröschpfortstraße bleibt während der gesamten Bauzeit gesperrt. Die Umleitung für Fahrzeuge ist ausgeschildert und erfolgt in beide Fahrtrichtungen über die Fröschpfortstraße, Kolpingstraße, Koblenzer Straße und Hunsrückstraße. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle nicht passieren. Auch der Promenadenweg ist im Bereich der Baustelle gesperrt; eine eigene Umleitung für Radfahrer und Fußgänger wird eingerichtet. Der Parkplatz an der Freizeitanlage Quendelberg steht während der gesamten Bauzeit nicht zur Verfügung, da er zunächst als Lagerfläche für Baumaterial dient und schließlich gepflastert wird.

Sammelcontainer
Die auf dem Parkplatz Quendelberg befindlichen Sammelcontainer für Altglas und Altkleider werden vorübergehend an der Koblenzer Straße, Abzweig Alte Koblenzer Straße aufgestellt, also neben der Zufahrt zum Hundeübungsplatz.

Baumaßnahme
Die Albertstraße ist in marodem Zustand und wird von Grund auf erneuert. Das heißt, dass der Straßenaufbau etwa einen Meter tief abgetragen und neu aufgebaut wird. Im ersten Bauabschnitt wird zusätzlich der unter der Fahrbahn liegende Kanal erneuert; im zweiten Bauabschnitt lediglich die Wasser- und weitere Versorgungsleitungen. Abschließend erhält die Straße eine durchgängige Asphaltschicht ohne Pflasterflächen oder Schwellen. Bergan wird ein einspuriger Radweg direkt neben der Fahrbahn angelegt Die vorhandenen Fahrbahnverengungen und die Parkstreifen im oberen Bereich bleiben erhalten. Zwischen Fröschportstraße und Oderstraße sowie in der Einmündung der Fröschpfortstraße werden barrierefreie Verkehrsinseln eingebaut, die Fußgängern das Überqueren der Straße erleichtern. Abschließend wird der Parkplatz an der Freizeitanlage Quendelberg gepflastert. Die Kosten in Höhe von knapp 1. Mio. Euro trägt die Stadt Montabaur.

Wichtiger Hinweis
Die genannten Termine und Zeiträume entsprechen dem aktuellen Planungsstand. Baubeginn und Bauzeit können sich aufgrund der Witterung, durch unerwartete Ereignisse im Bauablauf und durch kurzfristige Änderungen in der Planung noch verschieben.
(Quelle: Pressemitteilung, VG Montabaur)