Drucken

Jahresheft 2021 des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn steht unter dem Motto #DasMachenWirGemeinsam
WESTERWALDKREIS/RHEIN-LAHN-KREIS. Auch beim Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn wurde das zurückliegende Jahr von der Corona-Pandemie bestimmt. Wie der Verband bislang durch die Krise gekommen ist, welche positiven Dinge die Verantwortlichen aus dieser Zeit mitnehmen und wie die Caritas für die Zukunft aufgestellt ist, darüber berichten Caritasdirektorin Stefanie Krones und Caritasdirektor Frank Keßler-Weiß im neuen Jahresheft 2021, das der Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn jetzt druckfrisch präsentiert. Auf insgesamt 44 Seiten warten jede Menge interessante Informationen und beeindruckende Geschichten auf den Lesen. Der Titel „EINBLICKE“ kommt nicht von ungefähr: „Das Heft ist kein klassischer Jahresbericht mit Jahresrückblick und Rechenschaftsteil, sondern gibt Einblicke in die Arbeit unseres Caritasverbandes und stellt einzelne Einrichtungen, Dienste und Abteilungen sowie die Menschen, die hier tätig sind, vor“, sagt Frank Keßler-Weiß. Das Motto des neuen Jahreshefts ist angelehnt an die bundesweite Kampagne des Deutschen Caritasverbandes #DasMachenWirGemeinsam. „Die Beiträge zeigen unter anderem, wie wir mit kreativen Ideen und Zusammenhalt durch die Krise gekommen sind“, ergänzt Stefanie Krones.

Die Broschüre präsentiert exemplarisch einige der vielfältigen Themen auf, die die tagtägliche Arbeit der mehr als 1.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden und rund 260 Ehrenamtlichen bei der Caritas bestimmen. Unter anderem erfährt der Leser, wie die Caritas-Familienberatung neue Wege geht und nun auch Hilfe per Video-Chat anbietet und warum die neue Gemeindeschwester plus in der Verbandsgemeinde Montabaur eine echte Pionierin in Sachen Prävention ist. Um ein tierisch gutes Team geht es in einer Geschichte aus dem Altenzentrum in Arzbach, und im Hachenburger Haus Helena beweist ein Ehepaar, dass Liebe keine Verbote kennt. Außerdem erfährt man in dem Jahresheft, wie Inklusion trotz Corona eine Perspektive hat, warum sich die Schüler der Katharina-Kasper-Schule bereits auf die Zeit nach den Herbstferien freuen, wie in Höhr-Grenzhausen ein ehrenamtliches Pilotprojekt der Pandemie trotzt und wie man ab sofort mit nur wenigen Klicks auf einer neuen Website Gutes tun kann. Eine Übersicht über sämtliche Dienste und Einrichtungen der Caritas sowie die wichtigsten Kontaktdaten für Hilfesuchende runden die Broschüre ab.
Das Jahresheft 2021 „Einblicke“ steht ab sofort als Download im Internet unter der Adresse www.caritas-ww-rl.de (Menü „Der Verband“) zur Verfügung. Die Broschüre kann aber auch gerne beim Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn bestellt werden unter Telefon 02602/1606-0 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. (Quelle Caritas Westerwald)

Kategorie: Service, Tipps und Lebenshilfe
Zugriffe: 174