Drucken

Mit dem Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie kam im Dezember auch der Aufruf, Kinder möglichst zu Hause zu betreuen und nicht in die Kindertagesstätte zu bringen. Dadurch sollen Kontakte reduziert werden. Daher sollen in Limburger Kindertagesstätten ab Januar 2021 bis auf Weiteres keine Elternbeiträge erhoben werden. Dies empfiehlt der Magistrat der Stadtverordnetenversammlung, die am 1. März tagt. Zuvor wird das Thema am Mittwoch, 24. Februar, im Haupt- und Finanzausschuss beraten.

In Limburg gibt es derzeit 21 Kindertageseinrichtungen. Dort stellen freie und kirchliche Träger die Kinderbetreuung sicher und erhalten dafür jeweils einen Zuschuss von der Stadt Limburg. Im Gegenzug dazu sind die Träger verpflichtet, Elternbeiträge zu erheben.
Das Land Hessen hat zugesagt, die fehlenden Beiträge pauschal um die Hälfte der Ausfälle zu kompensieren. Eine Abfrage in allen Limburger Kinderbetreuungseinrichtungen hat für Januar 2021 ergeben, dass durch die häusliche Betreuung Elternbeiträge in Höhe von knapp 50.000 Euro an Einnahmen fehlen. Die Stadt Limburg muss demnach ab Januar einen zusätzlichen Zuschuss von 25.000 Euro tragen. (Quelle Stadt Limburg)

Zugriffe: 205