Drucken

Welche Zielsetzung gibt es im Jugendbereich der SG 06 Betzdorf in der aktuellen Saison? …deren weiterer Verlauf ist ja noch völlig offen – und so steht mental ja schon die Saison 21/22 vor der Tür!

Das Hauptziel unserer Arbeit ist natürlich die Entwicklung unserer Spieler. Sowohl die sportliche wie auch soziale Entwicklung findet bei uns eine große Beachtung.
Da aktuell der Ball nicht rollen darf, nutzen wir die Zeit, um einige Projekte wie diverse Kooperationen, die Einrichtung eines Jugendraumes und vieles mehr voranzutreiben. Wir möchten alles tun, damit sich die Kinder und Jugendlichen auf dem Bühl zu Hause fühlen und sich im Rahmen unseres Vereins auch neben dem Platz in eine Gemeinschaft integrieren.

Sportlich möchten wir gerne den positiven Trend der letzten Monate fortsetzen. Das sind nicht nur unsere oft genannten A- und B-Jugend Mannschaften, sondern auch unsere jüngeren Kicker. Ebenso freut es uns sehr, dass wir ab Sommer wieder einen C-Jugend-Jahrgang haben.
Als Ziel für die neue Saison möchten wir gerne die nächsten Schritte in unserer Vereinsentwicklung nehmen: Dazu gehört auch der Aufbau von U12- und U11-Mannschaften, die ein Interesse an einem fordernden wie fördernden Leistungstraining haben. Dazu stehen uns erfahrene Trainer zur Verfügung, die schon höherklassige Erfahrung haben. (Interessenten, die gerne mehr Infos zur U12- und U11-Mannschaft haben möchten, können sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.)

Angedacht sind Kooperationen mit Schulen und anderen Einrichtungen: Wie sollen diese konkret aussehen und was versprecht ihr euch davon?

Die körperliche Gesundheit ist ein hohes Gut; wir wollen mit Hilfe dieser Kooperation nicht nur unseren Mitgliedern die Möglichkeit bieten, gesünder zu leben und verschiedene Vorteile anzubieten. Ebenso wünschen wir uns in dieser Hinsicht auch einen größeren Zusammenhalt der verschiedenen Betzdorfer Institutionen: Die SG 06 war schon immer ein nahbarer Verein, der sich voll mit der Stadt identifiziert hat!
Durch unsere Schulkooperationen haben wir die Möglichkeit, die Kinder unserer Region schon früh für solch ein wichtiges Thema wie Sport zu begeistern. In diesen Zeiten voller Ablenkungen ist das auch nötig: Durch Streamingdienste, Konsolen und Smartphones hat sich auch der Alltag unserer Kleinsten sehr verändert. Umso wichtiger erscheint es, dass Kinder sich auspowern dürfen und dabei auch noch soziale Kontakte pflegen. Die Corona-Pandemie hält es uns allen ja deutlich vor Augen, wie wichtig dies ist.
Aber natürlich wünschen wir uns auch über unsere Kooperationen neue Mitglieder zu gewinnen, denn nur durch Nachwuchs bleibt ein Verein dauerhaft jung und gesund.

Die Einrichtung eines Jugendraumes im Clubheim der SG 06 Betzdorf soll in den kommenden Wochen umgesetzt werden. Was möchtet ihr mit diesem Angebot an die Jugendlichen bewirken?

Wir wollen gerne auch für unsere Junioren-Teams einen Rückzugsort bieten, wo die Spieler sich vor oder nach den Trainingseinheiten noch zusammensetzen können. Auch ein erfolgreiches Spiel kann hier mal gefeiert werden und spannenden Kicker-Duellen steht dann nichts mehr im Weg! Es ist uns sehr wichtig, dass sportliche Qualität und das Wohlbefinden unserer Spieler Hand in Hand gehen! So können hier gemeinsame Kinoabende stattfinden, Gesellschaftsspiele gespielt werden oder sich gemeinsam ein Fußballspiel angeschaut werden. Doch vor allem haben unsere Mannschaften so die Chance, sich auch abseits des Platzes zu sehen und so noch enger zusammenzuwachsen.
An dieser Stelle möchten wir uns auch schon einmal recht herzlich bei unseren Gönnern bedanken, die dieses Projekt erst möglich gemacht haben und so unserem Nachwuchs die eine oder andere schöne Stunde bescheren werden.

Die Pandemie macht einen Fussballbetrieb, ein Zusammenkommen auf dem Bühl unmöglich.
Wie gelingt es, die jungen Spieler weiterhin für den Fussball zu faszinieren, den Kontakt untereinander aufrecht zu halten?

Hier helfen natürlich die sozialen Medien. Nicht nur dass jeder über unseren Facebook- und Instagram-Kanal sich jederzeit über das Vereinsleben auf dem Laufenden halten kann, sondern dass auch über die WhatsApp-Gruppen die Trainer mit ihren Spielern sowie die Spieler untereinander in Kontakt stehen.
Zu Weihnachten haben wir dank des tollen Einsatzes unseres Trainerteams für unsre jüngeren Kicker kleine Geschenkpakete gepackt; jeder bekam so eine Kleinigkeit nach Hause und man konnte sich auch persönlich nochmal sehen.
Aber natürlich brennen wir alle darauf, wieder gemeinsam unter Einhaltung der Hygieneregeln zurück auf den Bühl zu kommen.

In den Überlegungen spielt die SG 06 Fussballschule neu eine wichtige Rolle: Bitte erläutert uns, was es damit konkret auf sich hat?

Mit der SG 06-Fußballschule möchten wir zum einen den Jugendlichen der U12- und U11-Mannschaft zum normalen Trainingsbetrieb ein zusätzliches Fördertraining durch unsere lizensierten Trainer anbieten. Wir möchten zudem dieses Angebot auch Spielern von anderen Vereinen machen!
Im Rahmen dieses Fördertrainings sollen individuell in kleinen Gruppen die technischen und spielerischen Fähigkeiten der Jungs und Mädchen verbessert werden. Aber auch Jugendliche, die noch nicht aktiv im Verein am Ball sind, sind natürlich herzlich willkommen.

Wagen wir einen Blick in die Zukunft:
Wo seht ihr den Jugendfussball der SG 06 in den nächsten 5 Jahren?

Eine spannende und sehr schwierig zu beantwortende Frage, da dieses Thema natürlich von sehr vielen Faktoren wie Infrastruktur (Stichwort Kunstrasen), ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren und… und… und… abhängt.
Wenn wir uns was wünschen dürften, möchten wir in den einzelnen Altersklassen zweigleisig fahren, auf der einen Seite leistungsorientierten, überkreislichen Fußball spielen, aber mit einer zweiten Mannschaft auch den Breitensportgedanken nicht vernachlässigen, um so jedem die Möglichkeit zu bieten, bei der SG 06 Betzdorf Fußball zu spielen und Vereinsleben erleben zu können!
In 5 Jahren möchten wir mit unseren ersten Mannschaften in den einzelnen Altersklassen mindestens wieder Bezirksliga, eher noch Rheinlandliga-Fußball auf dem Bühl zeigen und somit auch für unsere Senioren qualifizierten Nachwuchs ausbilden. Grundsätzlich möchten wir Kinder und Jugendlichen eine Alternative zu Playstation und Co anbieten.
Die Gesundheit stärken, Spass zu haben und die soziale Kompetenz fördern.
Da befinden wir uns bereits jetzt, auf einem guten Weg. (Quelle SG 06 Betzdorf)

Kategorie: Sport Regional
Zugriffe: 1048