Drucken

20191021 Fridays for future LMLimburg-Weilburg. Der Klimawandel ist eines der großen Themen unserer Zeit: Die jungen Leute fordern: Machen! Doch was wird konkret gefordert? Ist das machbar? Ist die Gesellschaft bereit dafür? So betreffen Forderungen der Bewegung „Fridays for future“ alle Bereiche unseres Lebens. Keine Gewohnheit bleibt davon verschont. Doch ist sich die Wissenschaft mit großer Mehrheit einig: Der Klimawandel ist im vollen Gange. Auch im Bewusstsein der Bevölkerung überwiegt die Meinung: „Es muss sich was ändern“, damit die junge Generation, die freitags weltweit auf die Straße geht, auch künftig einen lebenswerten Planeten vorfindet. Lösungen zu finden, ist aufgrund der unterschiedlichen Interessenlage aber kompliziert. Ob Industrie und Landwirtschaft, ob Regierungen oder Verbände, sie alle für ein gemeinsames Handeln zu gewinnen, erwächst zu einer großen Herausforderung.
Gemeinsam mit den Initiatoren von „Fridays for future“ werden am Samstag, 9. November 2019, von 14 bis 19 Uhr in der Werkstadt-Lounge in Limburg Fachleute aus den Bereichen Politik, Land- und Forstwirtschaft, Wissenschaft, Industrie und Handwerkerschaft diskutieren. Die Jugendlichen wollen dabei ganz konkret wissen, wo es vorangeht, wo es noch weiterer Anstrengungen bedarf, welche gesellschaftlichen oder politischen Vorstellungen für die gemeinsame Zukunft bestehen.

Jörg Sauer, Erster Kreisbeigeordneter und für das Thema im Landkreis Limburg-Weilburg zuständig, wird gemeinsam mit der Klimaschutzbeauftragten Verena Nijssen und den Vertreterinnen und Vertretern der „Fridays for future“-Bewegung den Informationstag um 14 Uhr eröffnen. Nach einer kurzen Einführung geht es in die Diskussionsrunden. Hintergrund ist ein entsprechender Beschluss des Kreistages, eine solche Informationsveranstaltung einzuberufen.
Mit professioneller und prominenter Moderation des bekannten Fernsehmoderators Thomas Ranft beginnt die erste Debatte um 15 Uhr. Fachleute aus Bereichen wie Energieerzeugung, Landwirtschaft und Mobilität sind ebenso dabei wie der bekannte Buchautor und Forstexperte Simon Abeln. Sie diskutieren miteinander und stellen sich den kritischen Fragen der jungen Generation. Um 17 Uhr ist dann die Politik an der Reihe. Eingeladen sind alle Parteien des Hessischen Landtags. Und dies nicht nur, um ihre politische Meinung zu diesem Thema zu vertreten, sondern auch, um gemeinsam mit den Initiatoren der „Fridays for future“-Bewegung über das Notwendige und das Machbare zu diskutieren. Abgerundet wird der Nachmittag mit kurzen Filmbeiträgen zu den Themen „Klimawandel und Klimaschutz“.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, am Samstag, 9. November 2019, ab 14 Uhr den Diskussionsrunden beizuwohnen und sich ein eigenes Bild zu machen. Der Eintritt in die Werkstadt-Lounge ist frei.
(Quelle: Pressemitteilung, Kreis Limburg-Weilburg)

Kategorie: Veranstaltungen, Kunst und Kultur
Zugriffe: 501