Drucken

Ministerpräsidentin Malu Dreyer dankt jungen Leuten für ihr Engagement

Um das Engagement junger Menschen zu fördern, hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer auch 2019/2020 den Jugend-Engagement-Wettbewerb „Sich einmischen – was bewegen“ ausgeschrieben. Da wegen der Corona-Krise die für den 27. März 2020 geplante Preisverleihung ausfallen muss, hat sich die Ministerpräsidentin mit einem Schreiben und einer Videobotschaft an die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger gewandt und ihnen gratuliert.

„Die Projektideen der jungen Leute machen gerade in diesen schwierigen Zeiten Mut. Sie sind bunt und kaum in einem Satz zusammenzufassen. Doch das Entscheidende haben sie alle gemeinsam: Gute Ideen, Kreativität und Einsatzbereitschaft. Sie zeigen, dass unsere Gesellschaft zusammenhält“, so die Ministerpräsidentin. Momentan stehe das Ziel, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, an erster Stelle. Dieses mache nicht nur ein Zusammenkommen im Rahmen einer großen Preisverleihung unmöglich, sondern erfordere auch die Mitwirkung jedes Einzelnen.

„Der Jugend-Engagement-Wettbewerb liegt mir besonders am Herzen, weil ich damit Gruppen und Initiativen von engagierten Jugendlichen unkomplizierte finanzielle Unterstützung geben möchte, um eigene Ideen und Vorhaben vor Ort realisieren zu können. Bereits zum sechsten Mal zeichnen wir dieses Jahr solche Projektideen aus. Damit möchten wir junge Menschen zum Engagement in Politik und Gesellschaft ermutigen und dabei auch von ihnen lernen. Wir wollen ihre Ideen ernst nehmen und ihnen zeigen, dass es möglich ist, Gesellschaft zu verändern und Politik mitzugestalten“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Auch wenn manche Projektideen in der aktuellen Situation erst einmal warten müssten, freue sie sich darauf zu erfahren, wie die Projekte umgesetzt wurden. Bis dahin bat sie die jungen Leute, mit ihrem Verhalten dazu beizutragen, dass die Ausbreitung des Corona-Virus sich verlangsame.

· „Ein selbstgestalteter Bauwagen für die Pfadfinder“, VCP Stamm Philipp Melanchthon, Melsbach

· „Tag der politischen Bildung“, Schülervertretung des Staatlichen Wiedtal-Gymnasiums Neustadt (Wied)

· „Projekt Friedensglocke – ‚Frieden-Freiheit-Freundschaft‘“, AG-Friedenserziehung-Geschichte der Hermann-Gmeiner-Realschule plus Daaden

· „Hand in Hand mit Straßenkindern in Bukavu - voneinander und miteinander lernen“, Kongo AG der Grundschule Straßenhaus

· „Schüler coachen Schüler“, Wiedtal-Gymnasium Neustadt (Wied)
(Quelle Staatskanzlei Mainz)

Kategorie: Veranstaltungen, Kunst und Kultur
Zugriffe: 628