Drucken

Das lange Warten hat ein Ende, die TTBL startet am Wochenende in die neue Saison, für den TTC Zugbrücke Grenzau: Ligapremiere für die in weiten Teilen neuformierte Mannschaft. Und die Aufgabe am ersten Spieltag könnte kaum schwerer sein: Die Westerwälder sind bei Rekordmeister Borussia Düsseldorf zu Gast.

„Die Jungs sind fit, gut drauf und heiß auf den Saisonstart“, sagt der neue Cheftrainer Colin Heow, für den der Auftakt in Düsseldorf gleichzeitig seine Premiere als Coach in Deutschlands höchster Liga ist. „Wir hatten im August eine gemeinsame Trainingswoche, in der man schon deutlich gesehen hat, wie motiviert die Spieler sind. Noch viel wichtiger aber: Die Jungs haben sehr schnell wie eine Einheit zusammengestanden. Der Teamspirit war absolut da. Diesen ersten Eindruck gilt es mit in die Saison zu nehmen.“

Düsseldorf geht unter der Leitung von Trainer Danny Heister mit einem starken Fünf-Mann-Kader in die Saison, angeführt vom deutschen Ausnahmespieler Timo Boll. Neben den beiden Schweden Kristian Karlsson und Anton Källberg gehört mit dem deutschen Einzelmeister Ricardo Walther ein weiterer Nationalspieler zum Team. Komplettiert wird die Mannschaft vom Inder Sharath Kamal Achanta. Die Borussia geht als Favorit in das Duell mit dem jungen TTC-Team.

Zu den sportlichen Vorbereitungen auf den Ligastart steckt der TTC auch mittendrin in den Vorkehrungen für das erste Heimspiel gegen Ochsenhausen am 27. September, 15 Uhr. Karten sind im Vorverkauf bei www.ticket-regional.de sowie im Butterfly Store in der Zugbrückenhalle erhältlich. Beim Kauf müssen aufgrund der Regelungen für Veranstaltungen neben dem Namen auch Adresse und Telefonnummer jedes Zuschauers angegeben werden. Insgesamt sind derzeit maximal 150 Zuschauer zugelassen. (Quelle TTC Zugbrücke Grenzau)

Kategorie: Sport Regional
Zugriffe: 990