Drucken

20190909 Tischtennis Hoehr GrenzhausenMit Trier/Zewen kam zunächst eine ausgeglichene Mannschaft nach Höhr-Grenzhausen. Man erwischte einen sehr guten Start und konnte direkt alle drei Doppel für sich entscheiden. Dabei spielte Paul Koschay, der als junger Spieler „Verbandsoberliga-Luft“ schnuppern soll, an der Seite von Markus Geschwind prima und beide besiegte das gegnerische Spitzendoppel. Im vorderen Paarkreuz bestätigte Florian Ströher seine Spitzenposition im Team und gewann beide Einzel. Markus Geschwind musste sich einmal knapp geschlagen geben. In der Mitte hielten sich Steven Brixius und Janus Horn schadlos und gewannen ihre Spiele. Hinten gaben Markus Mandry und Paul Koschay ihr Verbandsoberliga- Debüt im Einzel. Markus war sehr nervös und verlor etwas überraschend und unter Wert. Paul spielte befreit auf, konnte aber eine 2 zu 0 Satzführung nicht „ins Ziel“ bringen. Er deutete aber an, dass er „ein Mann für die Zukunft“ sein könnte. Nach gut zwei Stunden hatte man recht deutlich mit 9 : 3 gegen die Trierer gewonnen.

Abends war dann ein vermeintlicher Aufstiegsfavorit in Höhr-Grenzhausen zu Gast. Die Mainzer kamen allerdings nicht mit der absoluten Topmannschaft. Trotzdem war die Aufstellung „international“. Im Spitzenpaarkreuz spielten ein luxemburgischer Spitzenspieler sowie ein junger weißrussischer Jugend- Nationalspieler. Die restlichen Mainzer sind auch nicht „aus Pappe“. Fulminant spielten aber die Kannenbäckerstädter auf. Insbesondere Florian Ströher hatte einen „Sahnetag“ erwischt. Er gewann mit seinem variablen Noppen-Spiel gegen beide internationale Spitzenleute der Mainzer ohne Satzverlust!!! Chapeau! Lediglich am Anfang verloren die beiden Markus (Ströher und Geschwind) gegen das Spitzendoppel. Alle -auch Teamchef Markus Ströher, der im ersten Spiel für Paul pausierte- konnten anschließend ihren Gegner sicher besiegen. Schön war, dass auch Markus Mandry in seinem zweiten Einzel für die Sportfreunde seine Nervosität ablegen konnte. So stand am Ende ein sensationelles 9 zu 1 auf der Anzeigetafel. Man sieht also, dass es sich lohnt die Heimspiele der Tischtennis- Sportfreunde anzuschauen.
Nachdem der erste Spieltag gegen Trier/Zewen und Mainz erfolgreich absolviert wurde, spielen die Jungs der 1. Mannschaft der Sportfreunde Höhr-Grenzhausen wieder am Samstag, 28. September 2019 um 15 Uhr zu Hause gegen Kirn, ehe es dann am Sonntag, 29. September 2019 um 11 Uhr beim Topfavoriten der Klasse, in Windhagen, zu einem Spitzenspiel der Verbandsoberliga kommt.
Also notieren:
Samstag, 28. September 2019, 15 Uhr:
SF Höhr-Grenzhausen gegen TTC GW Kirn
Neue Sporthalle in der Töpferstraße in Höhr-Grenzhausen, Eintritt frei
(Quelle: SF Höhr-Grenzhausen, Tischtennis)

Kategorie: Sport Regional
Zugriffe: 149