Drucken

Der Igel goes Charity
Es piekst schon wieder, denn die nächste ISCHEL-Aufführung steht an. Dieses Mal treten die theatermacher mit dem amüsanten Stück „Wie der Igel auf den Teller kam“ nicht auf dem Alten Markt auf, sondern im Caritas-Altenzentrum Haus Helena in Hachenburg. Am 31. Oktober, um 13 Uhr, sind alle Bewohnerinnen und Bewohner eingeladen, sich bestens zu unterhalten. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich.
Das Theaterstück, aus der Feder von Thomas Sonnenschein, erzählt die Geschichte hinter dem traditionellen „Ischel-Essen“. Amüsant und kurzweilig bietet es vier Varianten an, wie es dazu kam, dass die Hachenburger so gerne „Igel“ essen, doch nur eine davon ist die wahre Geschichte. Das von Kulturreferentin Beate Macht initiierte Stück feierte in diesem Sommer bei den Picknicks seine Welturaufführung und wurde bis Oktober regelmäßig im Rahmen der öffentlichen Stadtführung auf dem Alten Markt gespielt.
Die Aufführung ist ein Kooperationsprojekt der Hachenburger Kulturzeit mit den theatermachern e.V. sowie der Kirmesgesellschaft Hachenburg.
Weitere Informationen: www.hachenburger-kulturzeit.de (Quelle Hachenburger Kulturzeit)

Kategorie: Veranstaltungen, Kunst und Kultur
Zugriffe: 112