Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

WesterwaldWetter

Heute 3°C
Morgen 1°C
10.12.2022 1°C

Am Montag, dem 18. Juli 2022, wird ab 6.00 Uhr der Kreuzungsbereich Bahnhofstraße / Wallstraße in Montabaur komplett für Fahrzeuge und Fußgänger gesperrt. Im Zuge der Sanierung und Neugestaltung der Bahnhofstraße wird der unter der Kreuzung liegende Abzweig des Abwasserkanals erneuert. Die Arbeiten sollen bis Samstag, den 23. Juli 2022, in die Abendstunden andauern.

Der Kanal unter der Bahnhofstraße und der Wallstraße verläuft etwa vier Meter tief unter der Erde. Die Baugrube muss entsprechend groß und tief sein und wird daher den gesamten Kreuzungsbereich einnehmen. Deshalb wurde eine Vollsperrung angeordnet. Der Einbahnbereich der Bahnhofstraße (bis zum Kleinen Markt) ist ebenfalls für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Kunden können aber alle Geschäfte, Dienstleister und Gastronomiebetriebe in dem Straßenabschnitt fußläufig erreichen. Fußgänger, die aus der Wallstraße oder dem mittleren Bereich der Bahnhofstraße kommen, werden um die Absperrung herumgeführt. Die Umleitung beginnt an der Wallstraße zwischen den Hausnummern 3 und 5, führt durch den Innenbereich des Gerberhofs und mündet schließlich wieder auf die Bahnhofstraße. Beide Gehrichtungen sind möglich und entsprechend ausgeschildert. Fahrzeuge, die in den Steinweg (Einbahnbereich) gelangen wollen, müssen über den Schlossberg und den Hinteren Rebstock anfahren. In der Waterloostraße ist fortan ein Halteverbot auf beiden Straßenseiten vorgesehen, damit der Umfahrungsverkehr reibungslos funktioniert.

Seit Beginn des Jahres lässt die Stadt Montabaur die Bahnhofstraße von Grund auf sanieren und im Anschluss neu gestalten. Im Untergrund wird das Rohrsystem für den Stadtbach neu geordnet, außerdem sämtliche Versorgungsleitungen für Abwasser (Kanal), Trinkwasser, Strom, Gas und Telekommunikation neu verlegt, einschließlich der entsprechenden Hausanschlüsse. Diese Arbeiten haben im Januar am Verkehrskreisel Alleestraße / Eschelbacher Straße begonnen und sind dann abschnittsweise Richtung Innenstadt gewandert. Nun ist das Baufeld an der Einmündung zur Wallstraße angekommen. Für das Projektteam Bahnhofstraße bei der Verbandsgemeindeverwaltung sind die Verkehrskreuzung und der darunterliegende Kanal-Abzweig ein kritischer Punkt im Verlauf der Baumaßnahme. „Es ist klar, dass wir mit der Vollsperrung eine wichtige Zufahrt zur Innenstadt blockieren. Wir haben deshalb gemeinsam mit Polizei, Ordnungsamt, den Planern und der Baufirma Triesch alles gut vorbereitet, damit wir die Bauzeit so kurz wie möglich halten können“, so das Projektteam. Die Baufirma hat bereits angekündigt, jeweils früh am Morgen zu beginnen und bis in die Abendstunden hinein zu arbeiten, um das vorgesehene Zeitfenster einhalten zu können. (Quelle Stadt Montabaur)