Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Weltnachrichten

  1. + Rom: Migranten auf Lampedusa an Land gegangen
    + Tunis: Präsidentschaftswahlen
    + Der Wochenrückblick: 09.09.2019 - 13.09.2019

    Rom - mikeXmedia -
    Auf der italienischen Insel Lampedusa sind am Sonntag über 80 Flüchtlinge angekommen. Sie wurden in Abstimmung mit den Behörden von der „Ocean Viking“ auf die Insel gebracht. Das Schiff lag vor dem Hafen, übergesetzt wurden die Flüchtlinge von der Küstenwache. Die Seenotleitstelle hatte das Rettungsschiff am Samstag angewiesen, Lampedusa als sicheren Hafen anzulaufen.

    # # #

    Tunis - mikeXmedia -
    Mit langen Schlangen vor den Wahllokalen haben in Tunesien die Präsidentschaftswahlen am Sonntagmorgen begonnen. Rund 7,2 Millionen Bürger sollen einen Nachfolger für dem im Juli verstorbenen Präsidenten Essebsi wählen. 26 Kandidaten hatten sich zur Wahl gestellt. Wenn niemand die absolute Mehrheit erreicht, wird es zu einer Stichwahl kommen. Tunesien ist das einzige Land der Region, in dem nach arabischen Aufständen vor acht Jahren, weitreichende demokratische Reformen eingeleitet wurden.

    # # #

    Frankfurt/Main - mikeXmedia -
    Auch am Sonntag sind in Frankfurt am Main die Demonstrationen von Klima-Aktivisten vor der IAA weitergegangen. Unter anderem wurde der Haupteingang der Messe blockiert. Die Demonstranten hielten Plakate hoch, auf denen die Forderung nach einer Entmachtung der Autokonzerne gefordert wurde. Andere forderten eine sofortige Verkehrswende. Die Polizei hatte von einem friedlichen Verlauf der von mehreren hundert Personen begleiteten Protestaktion gesprochen. Schon am Samstag hatten Tausende Menschen an ähnlichen Aktionen vor den Toren der IAA teilgenommen.

  2. + Nassau: Erneut schwerer Hurrikan
    + Berlin: Göring-Eckardt begrüßt Seehofers Vorschlag
    + Berlin: Merkel und Söder für mehr Klimaschutz
    + Weitere Meldungen des Tages

    Nassau - mikeXmedia -
    Keine zwei Wochen nach „Dorian“ sind die Bahamas am Wochenende erneut von einem schweren Tropensturm getroffen worden. Diesmal waren vor allem die Abaco-Inseln betroffen. Dort kam es zu heftigen Regenfällen und Sturmböen. Für heute warnen die Wetterdienste jedoch jenseits von Floridas Küste, nördlich der Bahamas und vor Georgia vor Hurrikan-Bedingungen. Auf den Bahamas hatte der vorherige Hurrikan „Dorian“ erhebliche Zerstörungen angerichtet.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Das Angebot von Innenminister Seehofer, Flüchtlinge aus Italien aufzunehmen, ist von der Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt begrüßt worden. Wenn dies ein Angebot zu einer dauerhaften und verbindlichen Regelung sei, könne dies ein wichtiger Schritt zu einer europäischen Quotenregelung sein, so Göring-Eckardt weiter. 25 Prozent der aus Seenot geretteten Menschen könne man übernehmen, wenn alles wie besprochen bleibe, so die Fraktionschefin weiter.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Bundeskanzlerin Merkel wünscht sich mehr Verständnis für die anstehenden Klimaschutz-Entscheidungen. Dies sei eine Menschheitsherausforderung, so die Kanzlerin in ihrem wöchentlichen Video-Podcast. Man brauche nicht drum rum reden, dass Klimaschutz Geld koste. Merkel sei aber überzeugt, dass der Preis höher sein werde, wenn man nichts gegen den Klimawandel unternehme. CSU-Chef Söder setzt unterdessen auf eine Einigung der Koalition in Berlin am kommenden Donnerstag und Freitag. Die schwarz-rote Regierung wird sich dabei mit dem Klimaschutz befassen. Bis zum Treffen der Koalitionsspitzen sei aber noch einiges zu tun, so Söder weiter.

  3. + Genf: Hohe Fehlbehandlungsquote
    + Rom: Deutschland nimmt weitere Flüchtlinge auf
    + Riad: Ermittlungen nach Angriffen
    + Berlin: Zurückhaltung nach Geburten mit Fehlbildungen
    + Berlin: Härteres Vorgehen gegen Familienclans gefordert

    Genf - mikeXmedia -
    In jeder Minute sterben auf der Welt fünf Menschen wegen fehlerhafter Behandlung durch Mediziner. Das geht aus einer Untersuchung der WHO hervor. Dabei bekommen Patienten falsche Diagnosen oder falsche Medikamente. Auch kommt es zur Amputation von falschen Gliedmaßen. Gründe dafür sind unter anderem strenge Hierarchien. So trauen sich Juniorpersonal oder angestellte häufig nicht, etwas zu sagen. Die WHO lobte dabei jedoch Deutschland, wo man mit gutem Beispiel vorangehe. Hier und auch in anderen Ländern werden durch den Dialog untereinander entsprechende Fehler so gut wie möglich vermieden.

    # # #

    Rom - mikeXmedia -
    Innenminister Seehofer hat mitgeteilt, dass Deutschland einen Teil der Flüchtlinge aufnehmen wird, die jüngst von der „Ocean Viking“ in Italien an Land gegen durften. Laut Seehofer soll jeder vierte der über 80 Migranten, eine neue Bleibe in Deutschland finden. Es sei aber höchste Zeit, eine generelle Lösung für die Flüchtlingsproblematik zu finden, anstatt über den Umgang mit jedem Rettungsschiff einzeln zu verhandeln, so der Minister in Berlin weiter.

    # # #

    Riad - mikeXmedia -
    Nach dem Angriff auf zwei Einrichtungen des staatlichen Ölkonzerns in Saudi Arabien gehen die Ermittlungen zum Verursacher weiter. Für die Attacke wurden zwei Drohnen eingesetzt, anschließend kam es zu einem Feuer. In den vergangenen Monaten waren immer wieder ähnliche Angriffe durch Huthi-Rebellen aus dem benachbarten Jemen durchgeführt worden. Auch Flughäfen waren betroffen. In Saudi Arabien finden seit Jahren Kämpfe gegen die Huthi-Rebellen statt.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Das Bundesgesundheitsministerium in Berlin hat sich zurückhaltend auf drei Geburten mit Fehlbildungen in einer Klinik in Gelsenkirchen geäußert. Es lägen bislang keine Informationen zu den konkreten Fällen vor, hieß es von einem Sprecher in Berlin. Bei drei Neugeborenen waren innerhalb kürzester Zeit Fehlbildungen an Händen vorgekommen. Man müsse jetzt so schnell wie möglich klären, was die Ursache dafür sein könnte, hieß es weiter. Mediziner an der Klinik sprachen wegen dem Vorkommen nicht von außergewöhnlichen Vorfällen, allerdings sei der kurze Zeitraum dennoch auffällig gewesen.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    In Berlin haben sich mehrere Sicherheitspolitiker der CDU für ein härteres Vorgehen gegen kriminelle Clans ausgesprochen. Dort wo entsprechende Strukturen geschaffen werden sollen, müssen die Sicherheitsbehörden mit harter Hand vorgehen, so der hessische Innenminister Beuth. Er ist auch Vorsitzender des Bundesfachausschusses Innere Sicherheit der CDU. Wer als Familien-Kollektiv Gesetze nicht achte und dagegen verstoße, müsse einen konsequenten Rechtsstaat zu spüren bekommen, so Beuth weiter.

  4. + Graz: Hofer neuer FPÖ-Chef
    + Berlin: Deutsche zu Haftstrafe verurteilt
    + Athen: Chaos durch Sturm
    + Frankfurt/Main: Demos zur IAA
    + Rehren: Autofahrer saßen nach Unfall fest

    Graz - mikeXmedia -
    In Österreich ist Norbert Hofer zum neuen Parteivorsitzenden der FPÖ gewählt worden. Auf dem Parteitag in Graz erhielt er über 98 Prozent der Stimmen. In seiner Rede machte er deutlich, dass er die Partei zur stärksten Kraft im Land machen wolle. Der 48-jährige übernimmt die Partei damit nun auch offiziell von seinem Vorgänger Strache. Er war nach der Veröffentlichung eines kompromittierenden Videos im Mai zurückgetreten.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Die Türkei hat eine deutsche Staatsbürgerin zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Das geht aus Medienberichten hervor. Demnach habe sich die 51-jährige wegen ihrer Verbindungen zu Gülen-Bewegung strafbar gemacht. Mehr als 20 Jahre hatte die Frau in Süddeutschland gelebt und war dann in die Türkei gezogen. Der Fall ist bekannt und man beobachte ihn aufmerksam, hieß es dazu aus dem Auswärtigen Amt in Berlin.

    # # #

    Athen - mikeXmedia -
    Durch heftige Stürme ist es in Griechenland zu erheblichen Problemen im Schiffs- und Flugverkehr gekommen. Zudem brachen mehrere Busch- und Waldbrände aus. Zwölf israelische Touristen mussten von der Küstenwache gerettet werden. Sie waren in Kajaks vor der Insel Kos in Gefahr geraten. Fünf Flüge auf die Insel mussten außerdem umgeleitet werden. Der Sturm soll erst zu morgen nachlassen.

    # # #

    Frankfurt/Main - mikeXmedia -
    Bei der IAA in Frankfurt am Main ist es zu Demonstrationen gekommen. Mehrere Tausend Teilnehmer hatten für eine Verkehrswende und mehr Klimaschutz demonstriert. Die Auftaktaktion hatte im Stadtzentrum der Banken-Metropole stattgefunden. Am Nachmittag gab es dann eine große Kundgebung vor dem Messegelände. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort und sprach von rund 20.000 Demonstranten. Sie waren teils zu Fuß, teils mit dem Fahrrad gekommen.

    # # #

    Rehren - mikeXmedia -
    Erst nach mehreren Stunden ist am Samstagmorgen eine Vollsperrung auf der A2 wieder aufgehoben worden. Hunderte Verkehrsteilnehmer hatten in der Nacht zwischen Westfalen und Hannover festgesessen. Sie wurden von Rettungskräften versorgt. Die Fahrbahnen hatten wegen eines Unfalls gesperrt werden müssen. Der Verkehr hatte sich zeitweise bis zu 20 Kilometer gestaut. Auch auf den Ausweichsstrecken ging nichts mehr. Bei dem Unfall war Diesel ausgelaufen, weshalb der Asphalt erneuert werden musste.

  5. + Tokio: Mehr Hundertjährige in Japan
    + Gotha: Ahnenforschung immer beliebter
    + Der Wochenrückblick: 09.09.2019 - 13.09.2019

    Tokio - mikeXmedia -
    Japan hat erstmals über 70.000 Menschen die 100 Jahre oder älter sind. Wie die japanische Regierung mitteilt leben rund 71.000 Hundertjährige in dem Land. Bei niedrigen Geburtenraten altert Japan so schnell wie keine weitere Industrienation. Mit rund 88 Prozent gibt es mehr Frauen unter den Senioren. Seit fast 50 Jahren wird jährlich ein neuer Rekord geknackt. Ursache sind ein erhöhtes Gesundheitsbewusstsein, die traditionelle Küche und Fortschritte in der Medizin.

    # # #

    Gotha - mikeXmedia -
    Ahnenforschung wird nach Angaben von entsprechenden Experten immer beliebter. Derzeit sei das Interesse an der eigenen Familiengeschichte so stark wie nie, so der Vorsitzende der Deutschen Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände, Weissleder, in einem Interview. Auch die Anfragen Zahl liegt derzeit deutlich höher als sonst. Das steigende Interesse sei auf die Verfügbarkeit von immer mehr entsprechenden Daten im Internet.