Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

hui Wäller! reinhören!
Zum Radio Westerwald Livestream: http://live.radiowesterwald.de

Herzlich Willkommen bei Radio Antenne Westerwald.
Das Radio für den Westerwaldkreis und die Region Montabaur / Altenkirchen.

der Unterschied!

Meine Heimat. Mein Sender.

heimatverbunden und nah
Nachrichten aus dem Westerwaldkreis
Aktuelles aus Gemeinde, Stadt und Dorf
das Westerwaldwetter
aus der Region für die Region
aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten
direkter Draht zu den "Machern"
neue Kommunikations- und Werbewege für Unternehmen
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Als Regionalsender haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Westerwald mit dem zu versorgen, was bisher gefehlt hat: ein eigener Radiosender.
Bei uns gibt es neben der besten Musik der 60er bis heute auch regelmäßig den Blick auf die Region und die Nachbarkreise.
Wir informieren frisch auch über das, was den Westerwald und Rheinland-Pfalz bewegt.

Senden Sie Ihre Termine, Musikwünsche und Vorschläge doch einfach an ihr Radioteam.
Wir freuen uns auf Ihre Post.
Kontakt zu Radio Antenne Westerwald bekommen Sie hier: Kontakt zu meinem Sender!

Hinter Radio Westerwald steht ein Team aus erfahren Medienfachleuten ebenso wie engagierte und radiobegeisterte Privatpersonen, die mit Leidenschaft für einen Projekt einstehen, dass in seiner Form bisher einzigartig im Westerwaldkreis ist.
Es geht um die Bemühungen, ein Informationsmedium in der Region zu etablieren, dass nicht einfach bloß informiert, sondern vor allem mit den Westerwäldern gemeinsam die Region erlebt und für die Region und die Bürger Heimatverbundenheit und Regionalcharakter bietet. Hohen Stellenwert legt die Wäller Welle dabei auf das gemeinsame Medienerlebnis und das Wir-Gefühl.

mitmachen!

Alle Wäller sind eingeladen, sich aktiv an der Programmgestaltung und an den Inhalten zu beteiligen. Wir hören uns jede Geschichte an! Telefonisch, per Mail oder bei einem Besuch im Studio.

Übrigens kann man bei uns auch Praktika absolvieren. In der Redaktion oder Produktion, als Reporter vor Ort oder Moderator am Mikrofon für erste Erfahrungen "On Air".

unterstützen!

Wir freuen uns über Unterstützung jeder Art! Schicken Sie ihre Termine, Ankündigungen, Veranstaltungen oder was Sie gerade bewegt, per Mail an redaktion[at]radiowesterwald.de

fördern!

Es gibt viele Möglichkeiten, Radio Westerwald aktiv zu fördern. Wie bieten umfangreich Patenschaften für die Wäller Welle an.
Wir bedanken uns bei unserern Förderern mit interessanten und einzigartigen Möglichkeiten, sich innerhalb des Radio Westerwald Programms, sowie den Online- oder Printpublikationen zu präsentieren.

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie, was wir alles für Sie tun können!

Darüber hinaus freuen wir uns über ehrenamtliche Unterstützung und jeden, der Radio Westerwald weiterempfiehlt, an seine Familie, Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner.

Like us: www.facebook.com/radiowesterwald



Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Veranstaltungskalender der Hachenburger Kulturzeit erschienen

Erneut ist „Demokratie“ Thema des aktuellen Veranstaltungskalenders der Hachenburger KulturZeit, der ab dem 27. Februar in der Verbandsgemeinde an vielen Stellen ausliegt. Das Wort „Demokratie“ ist in aller Munde und wird von manchen Seiten verwendet, um die eigenen Interessen sowie Maßnahmen und auch deren Notwendigkeit zu begründen. Das macht nachdenklich.
In den Programmen der KulturZeit findet man grundsätzlich Künstler unterschiedlichster Couleur. Gerade Kabarett sollte sich nicht einseitig ausgerichtet präsentieren, sondern kritisch hinterfragen, sind sich Bürgermeisterin Gabriele Greis, Stadtbürgermeister Stefan Leukel und Kulturreferentin Beate Macht einig. Auch, wenn es mitunter nicht leicht zu ertragen ist. Und das Spannende ist, wenn man dann in allen Lagern plötzlich überzeugende Ansichten findet.

Weiterlesen ...

Baum- und Heckenschnitt ab 1. März eingeschränkt

Auch außerhalb der Schonzeit bei Gehölzarbeiten Tierschutz beachten
Bäume fällen, Sträucher roden oder Hecken radikal zurückschneiden – mit Beginn des Monats März sind für diese Arbeiten gesetzliche Vorgaben nach dem Bundesnaturschutzgesetz zu beachten. Hierauf weist die Untere Naturschutzbehörde des Westerwaldkreises hin.

Demnach gilt in der Zeit vom 1. März bis 30. September: Bäume, die außerhalb des Waldes oder von gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, sowie Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze dürfen nicht abgeschnitten, auf den Stock gesetzt oder beseitigt werden. Damit soll unter anderem verhindert werden, dass nistende Vögel bei der Brut gestört werden. Eine Abweichung ist genehmigungsbedürftig.

Weiterlesen ...

CDU-Impulse: Junge Westerwälder übernehmen Verantwortung

Es gibt mutige junge Westerwälderinnen und Westerwälder, die sich die Firmennachfolge bzw. -gründung zutrauen. Sie können im Westerwaldkreis dabei auf ein erprobtes Netzwerk zurückgreifen. Dies wurde bei der der Online-Veranstaltungsreihe "Impulse digital" der CDU-Kreistagsfraktion zum Thema „Firmenübernahme, Unternehmensgründung – wie mutig sind die jungen Westerwälder?“ deutlich.
Zu Beginn stellte der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Kai Müller fest, dass sich die Region Westerwald in den letzten Jahren wirtschaftlich gut entwickelt habe.

Weiterlesen ...

Wohnzimmerkonzert mit itzend am 02. März 2024 in Kirchen

Das Akustikduo itzend aus Siegen ist zu Gast im Vintage Kontor.

"itzend" heißt auf siegerländisch jetzt! Und genau so meinen die beiden Herren es auch, wenn sie loslegen. Die Beiden Künstler lieben was sie tun, und genau das überträgt sich auch auf das Publikum.
Oldies und erdige Klassiker der Rock- und Pop Geschichte mit Schwerpunkt der 50er, 60er und 70er Jahre, sowie manches mehr sind das Markenzeichen der beiden Künstler Karl-Heinz Dentler - Gesang, Gitarre und Torsten Krebs - Gesang, Cajon.
Authentisch und überzeugend bringt das Duo itzend 100% handgemachte Musik zum Besten.

Weiterlesen ...

Räuberischer Diebstahl in Flammersfeld

Flammersfeld (ots)

Am Freitag, 23.02.2024, gegen 18.50 Uhr, kam es in Flammersfeld zu einem räuberischen Diebstahl. Nach bisherigen Erkenntnissen stellte eine Mitarbeiterin eines häuslichen Pflegedienstes ihr Firmenfahrzeug gegen 18.35 Uhr in einem Hof in der Siebengebirgsstraße ab, um anschließend dort wohnende Patienten zu versorgen. Als sie nach Beendigung ihrer Arbeit zu dem Fahrzeug zurückkehrte, befand sich eine männliche Person im Pkw und durchsuchte diesen. Nachdem der Mann die Geldbörse und das Mobiltelefon der Dame aus dem Fahrzeug entwendet hatte, versuchte er, zu Fuß zu fliehen. Hierbei entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung zwischen dem Täter und der Geschädigten, in deren Verlauf die Geschädigte leichte Verletzungen erlitt. Zudem wurde deren Firmen-Pkw beschädigt. Dem Täter gelang schließlich mitsamt der Beute die Flucht in Richtung Rheinstraße. Die umgehend eingeleiteten, polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ. Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden: ca. 175 bis 180 cm groß, schmale Statur, dunkle Haare, Vollbart, südländisches Aussehen. Der Mann war mit einer dunklen Jacke bekleidet und führte eine Bauchtasche mit sich. Die Polizei Altenkirchen bittet um sachdienliche Hinweise. (Quelle Polizei Altenkirchen)

Rückkehr zur Einbahnstraßenregelung auf der K 118

Elben/Dickendorf. Nach der in der vergangenen Woche abgeschlossenen Sanierung der Kreisstraße 117 wird ab Dienstag, 27. Februar, die Einbahnstraßenregelung auf der Kreisstraße 118 zwischen Elben und Dickendorf wieder in Kraft gesetzt. Das teilen die Straßenverkehrsbehörde der Kreisverwaltung Altenkirchen und die Straßenmeisterei Betzdorf mit.

Weiterlesen ...