Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

WesterwaldWetter

Heute 11°C
Morgen 10°C
02.03.2024 12°C

Es geht weiter mit der grundlegenden Sanierung der Westerwaldstraße. Der Magistrat hat nach Angaben von Bürgermeister Dr. Marius Hahn in seiner jüngsten Sitzung den Auftrag vergeben, am 4. September soll mit den Arbeiten begonnen werden, in der Woche zuvor wird die Baustelle eingerichtet.

Rund 600 Meter ist der Abschnitt zwischen der Kreuzung mit dem Offheimer Weg/Wasserhausweg und der Einmündung auf die Bundesstraße 8 lang. Die grundhafte Erneuerung umfasst einen neuen Kanal und neue Versorgungsleitungen (werden von der EVL ausgeführt), die Verlegung von Telekommunikationsleitungen sowie von weiteren Leerrohren und nicht zuletzt eine neue Gestaltung der Fahrbahn, die einen Schutzstreifen für Radfahrende erhält.

Zum Ausbau gehören auf beiden Seiten der Straße auch neue Gehwege. In dem zweiten Abschnitt werden zudem ca. 30 neue Bäume gepflanzt. Die bestehenden Platanen sind beseitigt worden, da sie eine Gefahr für die Hauptleitung der Gasversorgung darstellten. Bereits bei der Beseitigung der Bäume war klar, dass es Ersatz geben wird.

Das Auftragsvolumen umfasst rund 5,132 Millionen Euro. Insgesamt nahmen drei Unternehmen an der Ausschreibung teil und reichten Angebote ein. Der günstigste Anbieter erhielt dabei den Zuschlag.

Der zweite große Abschnitt zur Sanierung der Westerwaldstraße wird sich in Etappen vollziehen. Auftakt ist an der Einmündung der Straße „An der Lahnkampfbahn“, von dort aus geht es dann in Richtung B8. Der Ablauf der Arbeiten wird durch den Kanal geprägt, der von der Westerwaldstraße über die Straße „An der Lahnkampfbahn“ führt.

Im Herbst 2024 müssen die Arbeiten so weit fortgeschritten sein, dass am Knotenpunkt zur B8 der neue Kanal liegt, damit dort der aus dem Elbboden kommende Kanal angeschlossen werden kann, der in einem grabenlosen Verfahren erneuert werden soll.

Zum Abschluss der Arbeiten zur Sanierung der Westerwaldstraße ist dann der Abschnitt zwischen den Einmündungen „An der Lahnkampfbahn“ sowie Wasserhausweg/Offheimer Weg an der Reihe. Dort endete auch der erste große Sanierungsabschnitt der Westerwaldstraße. 2019 und 2020 war die Straße zwischen der Alten Lahnbrücke und der Einmündung Offheimer Weg grundlegend saniert worden. Der Bereich direkt unter der Brücke bleibt zunächst ausgespart. Es wird erst der Neubau der Lichfield-Brücke mit entsprechendem Baustellenverkehr und Arbeiten abgewartet, bis der Abschnitt saniert wird.

Ursprüngliches Ziel war es, den zweiten Abschnitt möglichst nahtlos und zeitnah an den ersten Abschnitt anzuschließen. Die Stadtverordnetenversammlung hatte im Dezember 2020 den Ausbau beschlossen und Gelder zur Verfügung gestellt, ein Antrag auf Gewährung einer Landeszuwendung nach dem Mobilitätsfördergesetz war zuvor im September gestellt worden. Die Zusage für die Förderung musste abgewartet werden, immerhin erhält die Stadt 1,15 Millionen Euro. (Quelle Stadt Limburg)