Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand die 27. Veranstaltung "Tal total" der Touristikgemeinschaft "Rheinland-Touristik" statt. Nach Angaben des Veranstalters fanden nur ca. 8000 Radfahrer und Skater den Weg ins Mittelrheintal. Erstmalig nahm auch das Team "Rynkeby - Hohes C.", ein europäisches Charity-Radsportprojekt, mit ca. 55 Teilnehmern an der Veranstaltung "Tal total" teil. Nach dem Start gegen 12 Uhr in Bingen wurde anschließend gegen 13 Uhr am Rathaus St. Goar eine Mittagspause eingelegt. Die Radveranstaltung "Vortour der Hoffnung" startete gg. 11 Uhr mit ca. 30 Teilnehmern in Braubach und fuhr über Kamp-Bornhofen nach St. Goar. Von Seiten des Veranstalters wurden keine Besonderheiten gemeldet. Der Trend der vergangenen Jahre zu rückläufigen Besucherzahlen setzte sich auch in diesem Jahr fort; zudem dürften auch die hohen Außentemperaturen negativen Einfluss auf das Besucheraufkommen gehabt haben. Insgesamt verlief die Veranstaltung aus polizeilicher Sicht ohne Probleme. (Polizei Koblenz)

Symbol Fackel FlammenRansbach-Baumbach, Am Seeufer (ots) Am Montagvorabend wurde durch einen 23jährigen Bewohner in Ransbach-Baumbach, Am Seeufer 8, in einem Hochhaus im 9. Stock, durch unsachgemäße Handhabung ein Küchenbrand ausgelöst. Auf einer Herdplatte wurde in einer Pfanne Öl so stark erhitzt, dass ein Küchenbrand entflammt wurde. Da die Lage vorerst unklar war, musste mit Menschenrettung gerechnet werden. Bewohner des 9. Stocks wurden vorerst evakuiert. Feuerwehr der VG Ransbach-Baumbach, sowie DRK Kräfte, waren mit starken Kräften vor Ort. Brand konnte im 9. Stock gelöscht werden. Nachdem die Feuerwehr Messungen durchgeführt hatte, konnten die Bewohner aus dem 9. Stock ihre Wohnungen wieder gefahrlos betreten. In der Küche entstand leichter Sachschaden, Menschen kamen nicht zu Schaden.

20180522 evm Ehrensache RennerodRENNEROD. Über insgesamt 2.000 Euro aus der „evm-Ehrensache“ dürfen sich vier Vereine aus der Verbandsgemeinde Rennerod freuen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein (evm) jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Am Donnerstag, 17. Mai, übergab Ulrich Botsch, Kommunalbetreuer bei der evm, gemeinsam mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Gerrit Müller, den Spendenbetrag an die begünstigten Vereine.
Foto: evm/Roeder-Moldenhauer

Andernach (ots) - Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnte der 82-jährige Vermisste im Westerwald wohlbehalten durch die Polizei aufgegriffen werden. Die Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Andernach von heute Nachmittag hat sich damit erledigt.

Symbol PolizeiAutoZu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am frühen Freitagmorgen gegen 02.00 Uhr vor dem Koblenzer Amtsgericht.
Eine siebenköpfige Gruppe von Fastnachtbegeisterten aus dem Westerwaldkreis wurde auf dem Heimweg zunächst von drei Männern und einer Frau beschimpft und kurz danach angegriffen. Dabei wurde ein 32-jähriger Mann aus Montabaur von einem der drei Männer ins Gesicht geschlagen und verletzt. Die Tätergruppe flüchtete im Anschluss in unbekannte Richtung.
Drei der Flüchtigen können wie folgt beschrieben werden:
1. Männlich, Anfang 20 Jahre alt, ca. 190cm groß, trug ein Tigerkostüm 2. Männlich, Anfang 20 Jahre alt, ca. 180cm groß, dunkle Haar, Lederjacke 3. Weiblich, ca. 160cm groß. Zu dem vierten flüchtigen Täter liegt keine Personenbeschreibung vor.
Die Polizei Koblenz bittet um Hinweise.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Wartung des Stromnetzes in der VG Westerburg

HAHN AM SEE. Am Sonntag, 4. August, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Berzhahn, Gemünden, Sainscheid, Wengenroth und Willmenrod. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) – zur Sicherheit der Monteure – die Stromversorgung in der Zeit von 6 Uhr bis 9 Uhr ab. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl Festnetztelefone, als auch Internetzugang und Mobilfunk betreffen. „Dafür bitten wir um Verständnis“, so Jürgen Zimmer, Leiter Netzservice bei der enm. „Wir arbeiten so zügig wie möglich, um die stromlose Zeit möglichst kurz zu halten.“ Durch die regelmäßige Wartung des 7.000 Kilometer langen Freileitungs- und Kabelverteilnetzes gewährleistet die enm langfristig die gewohnt hohe Versorgungsqualität von über 99,9 Prozent. Die Versorgungsqualität der enm liegt in allen Sparten deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Dazu investiert die evm-Gruppe kontinuierlich in Wartung, Modernisierung und Ausbau ihrer Strom- und Erdgasnetze. Für eine dauerhaft sichere Versorgung mit Wärme und Energie.

Tödlicher Motorradunfall bei Betzdorf

Betzdorf (ots) - Am 19.07.2019, gegen 05:45 Uhr, kam es in der Gemarkung Betzdorf auf der L 288 zu einem tragischen Verkehrsunfall, als ein 24-jähriger Motorradfahrer die Strecke von Betzdorf in Richtung Steineroth mit seinem KRAD befuhr und vermutlich infolge unangepasster Geschwindigkeit, im Verlauf einer Linkskurve, auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn abkam, wo er mit der dort aufgestellten Schutzplanke kollidierte. Sein Krad rutschte wieder auf die Fahrbahn zurück. Der Motorradfahrer erlitt durch den Aufprall so schwere Verletzungen, dass er trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb.

GKV unterstützt Projekte

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) unterstützt in den kommenden vier Jahren kommunale Projekte aus dem Bereich Gesundheitsförderung für sozial und gesundheitlich benachteiligte Menschen in Rheinland-Pfalz mit bis zu vier Millionen Euro. Gefördert werden Maßnahmen insbesondere für Alleinerziehende, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Behinderungen oder Einschränkungen, ältere Menschen sowie Kinder und Jugendliche aus sucht- und/oder psychisch belasteten Familien.

Weiterlesen ...

Feldgottesdienst für Jakobspilger

20190719 FeldgottesdienstHERSCHBACH (OW). Zum Fest des Heiligen Jakobus findet am Donnerstag, den 25.07.2019, um 19.00 Uhr an der Jakobskapelle in Herschbach, am Wendehammer „Am Haseberg“ ein Feldgottesdienst statt. Ab "Haseberg" ist der Weg mit gelben Pilgerpfeilen markiert. Außer bei Gewitter wird der Gottesdienst bei jedem Wetter gefeiert. Das Erscheinen in Pilgerkleidung ist gewünscht. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, bei „Vino tinto“, Brot und selbst mitgebrachten Köstlichkeiten, sich über das Pilgern auszutauschen. Bei schlechtem Wetter ist der Umtrunk in der Unterkirche in Herschbach. (Pfarrei Liebfrauen Westerburg)