Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Hilchenbach (OT Dahlbruch) (ots)

Unbekannte Täter haben in Hilchenbach-Dahlbruch in zwei aufeinanderfolgenden Nächten zugeschlagen und Baumaschinen entwendet.

Zwischen Freitagabend (16.06.2023) und Samstagmorgen verschafften sie sich Zugang zum Rohbau eines Einfamilienhauses in der Straße "Ernst-August-Platz". Sie entwendeten einen Bohrer, eine Gasflasche sowie eine Rüttelplatte der Marke Zipper.

Einen Tag später klauten sie in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Schweißgerät der Firma Güde.

Die Kriminalpolizei in Kreuztal hat die Ermittlungen aufgenommen. Aufgrund der Größe der Baumaschinen ist davon auszugehen, dass für den Transport des Diebesguts ein größeres Fahrzeug zum Einsatz gekommen ist.

Die Kripo bittet daher Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht oder ein Fahrzeug gesehen haben, sich unter der 02732/909-0 zu melden. (Quelle Polizei Siegen Wittgenstein)

Marienfels (ots)

Am 06.01.2023 gegen 22:10 Uhr kam es auf der neuen Ortsumgehung zwischen Miehlen und Dachsenhausen in Höhe der Ortslage Marienfels zu einem schweren Verkehrsunfall. Die beiden beteiligten Fahrzeuge fuhren zuvor auf der L 335 von Miehlen kommend in Richtung Dachsenhausen. Im Bereich einer Rechtskurve beabsichtigte der vordere der beiden PKW-Führer nach links auf einen geteerten Wirtschaftsweg abzubiegen. Gleichzeitig setzte jedoch der hintere PKW-Fahrer zum Überholen an, wodurch es zur Kollision der beiden Fahrzeuge auf Höhe des Wirtschaftsweges kam. Das überholende Fahrzeug wurde hierdurch zunächst nach links in die Leitplanke gedrückt und schlitterte dann unkontrolliert auf die rechte Fahrbahnseite, wo das Fahrzeug wiederum mit der Leitplanke kollidierte. Kurz nach dem Unfall fing das überholende Fahrzeug Feuer, welches durch die ersten Polizeikräfte gelöscht werden konnte. Durch die Kollision wurde glücklicherweise nur der abbiegende Fahrzeugführer leicht verletzt. Die Fahrzeuge mussten beide mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden. Insgesamt wird die Schadenshöhe auf grob 20.000 EUR geschätzt. Im Einsatz waren neben der Polizei das DRK, die Straßenmeisterei Bogel und die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden. (Quelle Polizei Montabaur)

Dierdorf (ots)

Am 05.07.2022 kam es gegen 14.05 Uhr auf der BAB 3, Richtungsfahrbahn Köln, Gem. Dierdorf, zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW. Dieser kam ins Schleudern, prallte in die Mittelschutzplanke, wurde von dort abgewiesen und kam schließlich an der rechtsseitigen Schutzplanke zum Stillstand. Durch den Unfall wurde der alleinbeteiligte LKW-Fahrer leicht verletzt. Die BAB 3 ist zurzeit voll gesperrt. Die Bergungsmaßnahmen dauern derzeit an und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Eine weiträumige Umleitung ist eingerichtet.

Länderübergreifend für das Klima aktiv
Anfang November startete der Westerwaldkreis in Kooperation mit der Verbandsgemeinde Wallmerod die Klimapartnerschaft mit der Kommune Agotime Ziope aus Ghana. Sie wurde ins Leben gerufen, um gemeinsame Ziele und Strategien zum Schutz des Klimas in einem gemeinsamen Handlungsprogramm festzuhalten und umzusetzen.

Initiiert wurde die Klimapartnerschaft durch die Servicestelle „Kommunen in der Einen Welt“ (SKEW) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Mündersbach (ots)

Am Sonntag, 15.05.2022, gegen 19:30 Uhr, waren Löschzüge der Feuerwehr VG Hachenburg in Mündersbach, dortige Ringstraße, im Einsatz. An einem Anwesen war ein geparkter PKW in Brand geraten. Ermittlungen zufolge, dürfte ein technischer Defekt im Motorraum des Fahrzeugs brandursächlich gewesen sein. Personen kamen nicht zu Schaden. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte das Fahrzeug abgelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Haus verhindert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich im vierstelligen Bereich. (Quelle Polizei Hachenburg)

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

KulturZeit belebt Hachenburger Innenstadt

Best-Practice-Beispiel bei Zukunftsprojekt des Landes Rheinland-Pfalz
Hachenburg. Das Land Rheinland-Pfalz hat der Hachenburger Innenstadt den „Goldstatus“ verliehen. Möglich gemacht hat es die Hachenburger KulturZeit, die im Rahmen des Projektes „Innenstädte der Zukunft“ neben sechs anderen Initiativen als Best-Practice Beispiel ausgewählt wurde. Hierbei fielen neben dem hochwertigen Kleinkunstprogramm vor allem außergewöhnliche Projekte wie beispielsweise „Hachenburg spielt verrückt“ ins Gewicht, mit denen die Kultureinrichtung in Zusammenarbeit mit Einzelhändlern und Gastronomen neben Einheimischen auch Tausende von Besuchern in die Löwenstadt lockt. Auch die beliebte Open-Air-Reihe „Treffpunkt Alter Markt“ spielt bei der Belebung des historischen Stadtkerns eine wichtige Rolle und macht ihrem Namen alle Ehre. Zu den unterschiedlichsten Klängen, von Flamenco bis Rap, wird Hachenburgs gute Stube im Sommer jeden Donnerstag zum Treffpunkt und zieht auch bei schlechtem Wetter hunderte Besucher in das barocke Zentrum, wovon wiederum die ansässige Gastronomie und Einzelhändler profitieren.

Weiterlesen ...

Flyer zu „Höhr-Grenzhausen brennt Keramik“ am Sonntag, 7. April 2024 von 11 – 18 Uhr erschienen

Sonderthema in diesem Jahr ist „Zeit für Neues, Raum für Alle(s)! 

Seit über 20 Jahren findet zum Auftakt der touristischen Saison mit „Höhr-Grenzhausen brennt Keramik“ am Sonntag, 7. April 2024 von 11 bis 18 Uhr ein Keramikfestival der besonderen Art statt. Hierzu gibt es auch ein besonderes Thema, welches die Keramikwerkstätten besonders in Szene setzen. 2024 heißt es ”Zeit für Neues, Raum für Alle(s)!”

Weiterlesen ...

Sperrung Höfergarten Augustastraße in Betzdorf bis 31.07.2024

Wir möchten Sie darüber informieren, dass ab dem 1. März 2024 bis spätestens 31. Juli 2024 die Zufahrten zur Straße Im Höfergarten sowie die Zuwegung aus der Augustastraße vom Parkdeck Augustastraße zum EAW-Gelände komplett für den Durchfahrts - und Fußgängerverkehr gesperrt wird. Auch das Parken auf den Parkflächen (Schotterparkplatz) wird dann nicht mehr möglich sein. Dies ist aufgrund von Erschließungsmaßnahmen im Zuge des Neubaus des Gesundheits- und Pflegezentrums am neuen EAW notwendig.
Das Parkdeck Augustastraße ist von der Sperrung nicht betroffen.

Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs 2023/2024 im Landkreis Limburg-Weilburg

Der 65. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ging in die nächste Runde: Die besten Vorleserinnen und Vorleser aus 6.900 Schulen traten zu den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise an. Im Landkreis Limburg-Weilburg übernimmt das Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg seit vielen Jahren die Organisation und Durchführung des Kreisentscheides. Der Wettbewerb für insgesamt 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 6. Klassen aus den weiterführenden Schulen des Landkreises Limburg-Weilburg fand in zwei Gruppen in der Kreisverwaltung in Limburg statt.

Weiterlesen ...

Claus Sassen als Stellvertretender Wehrführer in Nomborn bestätigt

Seit 2014 ist Claus Sassen Stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Nomborn. Nach 10 Jahren endete nun seine Amtszeit, er kandidierte erneut und wurde von seinen Kameraden wiedergewählt. Einstimmig. So kann das Führungsduo mit Wehrführer Thomas Buschhaus seine erfolgreiche Arbeit und Zusammenarbeit fortsetzen. Allerdings wird Claus Sassen in sechs Jahren die Altersgrenze von 67 Jahren für dieses Amt erreichen und damit ausscheiden. Aber: „Wie ich die Feuerwehr in Nomborn kenne, wird sich bis dahin ein Nachfolger gefunden haben. Sie haben einen starken Zusammenhalt untereinander. Das lässt mich hoffen“, so das Lob des Ersten Beigeordneten Andree Stein für die 21 aktiven Feuerwehrleute, zu denen auch Ortsbürgermeister Patrick Brach zählt. Stein bedankte sich bei Sassen für die geleisteten Dienste und die Bereitschaft, erneut Verantwortung zu übernehmen. Er ernannte Classen förmlich für die zweite Amtszeit. Zu den ersten Gratulanten zählte die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Montabaur mit Wehrleiter Jens Weinriefer und seinen beiden Stellvertretern Patrick Weyand und Hans-Joachim Klimke. (Quelle VG Montabaur)

Der LahnStar überwindet Grenzen

Die 100.000-Grenze hat der LahnStar überschritten. Das On-Demand-Angebot der Limburger Stadtlinie, im November 2021 ging es an den Start, hat nun über 100.000 Fahrgäste befördert und legt weiter zu. Seit 1. März vergangenen Jahres überwindet der LahnStar auch die Limburger Stadtgrenzen und fährt Haltestellen in Elz sowie in drei Hadamarer Stadtteilen an.

„Die Bilanz kann sich wirklich sehen lassen. Mit dem LahnStar hat die Stadtlinie ein Angebot geschaffen, dass sehr gut angenommen wird und den ÖPNV in Limburg, Hadamar und Elz massiv gestärkt hat. Das Erfolgsrezept, davon bin ich überzeugt, liegt in der Flexibilität bei der Linienführung und den Fahrzeiten – ohne den regulären Linienverkehr zu schwächen“, sagt Limburgs 1. Stadtrat Michael Stanke als Betriebsleiter der Stadtlinie.

Weiterlesen ...