02624950289     b gruenes kreuz     b email

hui Wäller!

Herzlich Willkommen bei Radio Antenne Westerwald.
Das Radio für den Westerwaldkreis und die Region Montabaur / Altenkirchen.

der Unterschied!

Meine Heimat. Mein Sender.

heimatverbunden und nah
Nachrichten aus dem Westerwaldkreis
Aktuelles aus Gemeinde, Stadt und Dorf
das Westerwaldwetter
aus der Region für die Region
aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten
direkter Draht zu den "Machern"
neue Kommunikations- und Werbewege für Unternehmen
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Als Regionalsender haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Westerwald mit dem zu versorgen, was bisher gefehlt hat: ein eigener Radiosender.
Bei uns gibt es neben der besten Musik der 60er bis heute auch regelmäßig den Blick auf die Region und die Nachbarkreise.
Wir informieren frisch auch über das, was den Westerwald und Rheinland-Pfalz bewegt.

Senden Sie Ihre Termine, Musikwünsche und Vorschläge doch einfach an ihr Radioteam.
Wir freuen uns auf Ihre Post.
Kontakt zu Radio Antenne Westerwald bekommen Sie hier: Kontakt zu meinem Sender!

Hinter Radio Westerwald steht ein Team aus erfahren Medienfachleuten ebenso wie engagierte und radiobegeisterte Privatpersonen, die mit Leidenschaft für einen Projekt einstehen, dass in seiner Form bisher einzigartig im Westerwaldkreis ist.
Es geht um die Bemühungen, ein Informationsmedium in der Region zu etablieren, dass nicht einfach bloß informiert, sondern vor allem mit den Westerwäldern gemeinsam die Region erlebt und für die Region und die Bürger Heimatverbundenheit und Regionalcharakter bietet. Hohen Stellenwert legt die Wäller Welle dabei auf das gemeinsame Medienerlebnis und das Wir-Gefühl.

mitmachen!

Alle Wäller sind eingeladen, sich aktiv an der Programmgestaltung und an den Inhalten zu beteiligen. Wir hören uns jede Geschichte an! Telefonisch, per Mail oder bei einem Besuch im Studio.

Übrigens kann man bei uns auch Praktika absolvieren. In der Redaktion oder Produktion, als Reporter vor Ort oder Moderator am Mikrofon für erste Erfahrungen "On Air".

unterstützen!

Wir freuen uns über Unterstützung jeder Art! Schicken Sie ihre Termine, Ankündigungen, Veranstaltungen oder was Sie gerade bewegt, per Mail an redaktion[at]radiowesterwald.de

fördern!

Es gibt viele Möglichkeiten, Radio Westerwald aktiv zu fördern. Wie bieten umfangreich Patenschaften für die Wäller Welle an. Hier eine kleine Auswahl:
• Premiumpartner ab 100 € monatlich
• Partner ab 50 € monatlich
• Förderer ab 15 € monatlich
• "Lieblingshö(h)rer ab 5  monatlich

Wir bedanken uns bei unserern Förderern mit interessanten und einzigartigen Möglichkeiten, sich innerhalb des Radio Westerwald Programms, sowie den Online- oder Printpublikationen zu präsentieren.

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie, was wir alles für Sie tun können!

Darüber hinaus freuen wir uns über ehrenamtliche Unterstützung und jeden, der Radio Westerwald weiterempfiehlt, an seine Familie, Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner.

Like us: www.facebook.com/radiowesterwald



Mehr Nachrichten aus dem Westerwald

Sportlerehrung in Bad Marienberg

20181023 Sportlerehrung Bad MarienbergIm Rahmen des Herbstmarktes in Bad Marienberg ehrte die Stadt Bad Marienberg die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler, die entweder Einwohner der Stadt oder Mitglied in einem städtischen Verein sind.

Der Stadtrat hatte beschlossen, die Erfolge in den Kategorien beste Sportlerin/beste Sportler und beste Mannschaft jeweils für Kinder/Jugendliche und Erwachsene auszuzeichnen. Der Ausschuss für Jugendfragen und Sport hat die eingegangenen Meldungen gesichtet und die Platzierungen festgelegt.

Björn Scheyer, 1. Beigeordneter der Stadt betonte in seiner Rede, dass es zu den schönsten Verpflichtungen in der Kommunalpolitik gehöre, Erfolge und vorbildliche Haltungen von Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu würden.
Bei den Kategorien für Erwachsene waren leider keine Meldungen eingegangen.

Beste Sportlerin des Jahres 2017 U 18 wurde Sarah Bertuleit vom TuS Bad Marienberg, Abteilung Badminton. Sie wurde jeweils Rheinland-Meisterin im Mädchendoppel U 15 und U 17, Südwestdeutsche Meisterin im Mädchendoppel U 15 und hat sich außerdem für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifiziert.
Der zweite Platz ging an Alena Krisch vom Evangelischen Gymnasium Bad Marienberg in der Disziplin Taekwondo.
Über den dritten Platz freute sich Katharina Nilges vom Tus Bad Marienberg, Abteilung Badminton.

Weiterlesen ...

Wellness für Frauen

Kommen Entschleunigung, Achtsamkeit und Entspannung zu kurz? Dann könnte die Gleichstellungsstelle der Verbandsgemeinde Westerburg Abhilfe schaffen. Es wurde nämlich ein Angebot ausgearbeitet, bei der Frau die Seele baumeln lassen, Kraft tanken, entspannen und entschlacken kann. Frau bekommt am 5. November und 3. Dezember jeweils ab 16 Uhr unter anderem ein Begrüßungsgetränk, Aqua-Fitness, Entschlackungs-Peeling und ein gemeinsames Abendessen. Zum Preis von 39 Euro ist dann Entspannung für die gestresste Frau möglich. Weitere Informationen und Anmeldung sind bei der Gleichstellungsstelle der Verbandsgemeinde Westerburg per Telefon und E-Mail möglich.

Sprossen zurückgerufen

Die Firma Healthy Powerfood hat Sprossen wie sie etwa in Salaten verwendet werden, zurückgerufen. Es besteht die Gefahr blutiger Durchfallerkrankungen, wie das rheinland-pfälzische Landesuntersuchungsamt mitgeteilt hat. Verkauft wurden die Produkte meist in Bioläden in Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Die Sprossen können Bakterien enthalten, die vor allem bei Babys, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem zu ernsthaften Erkrankungen führen können.

Verkehrskontrollen im Schwerverkehr

20181023 VerkehrskontrollenKoblenz Überregional (ots) - In der vergangenen Woche führte die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz in Unterstützung weiterer kontrollerfahrener Einsatzkräfte anderer Polizeidienststellen über mehrere Tage auf den Autobahnen in der Region intensive Kontrollmaßnahmen zur Überwachung des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs .

So wurden in der Zeit von Montag, 15.10. bis Donnerstag, 18.10. durch die Beamten insgesamt 121 Busse und LKW auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften kontrolliert.

Das Resümee der Kontrolltage: Es mussten 61 Fahrzeuge beanstandet werden. In 24 Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt und erst nach entsprechender Mangelbeseitigung wieder gestattet.

Insgesamt resultierten neben 53 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, welche zum Großteil auf technischen Mängeln und mangelhafter Ladungssicherung beruhten, weitere 34 Kontrollberichte wegen diverser Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten des Fahrpersonals. In insgesamt 16 Fällen wurde von den Betroffenen noch an der Kontrollstelle eine Sicherheitsleistung einbehalten. Zudem wurden insgesamt 17 Mängelberichte ausgestellt und wegen geringfügiger Verstöße in 17 Fällen Verwarngelder erhoben.

Weiterlesen ...

Mülltonnenbrand in Limburg

Am Freitagnachmittag hat ein Anwohner der Elzer Straße in Offheim den Brand mehrerer Mülltonnen bemerkt. Der entstandene Sachschaden an den drei Tonnen wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Brandermittler der Limburger Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bitten mögliche Zeugen oder Hinweisgeber zu melden.

Tanja trifft... Jörn Simon

In der Reihe Tanja trifft, lädt die SPD-Landtagsabgeordnete am 31. Oktober zu einem Gespräch mit dem Leiter der rheinland-pfälzischen Landesvertretung der Techniker Krankenkasse, Jörn Simon, ein. Bei der Veranstaltung, die um 18 Uhr in der Cafeteria des AZURIT Seniorenzentrums Montabaur beginnt, geht es um die Herausforderungen für die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum. Unter anderem sollen Fragen zu den Perspektiven der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum aus Sicht der Krankenkasse als Kostenträger geklärt werden. Die Veranstaltung ist für alle Bürger offen.

Feiern in Dernbach und Wirges

20181023 Katharina Kasper WirgesRund 2.000 Gläubige haben am Wochenende an den Feierlichkeiten anlässlich der Heiligsprechung von Katharina Kasper in Dernbach und Wirges teilgenommen. Den Startpunkt des Katharina-Kasper-Festes bildete eine Statio in der Dernbacher Klosterkirche. Anschließend wurde der Reliquienschrein mit den sterblichen Überresten der Heiligen Katharina in einer Prozession in die Pfarrkirche nach Wirges getragen. Dort erhielten am 15. August 1851 Katharina ihre vier Gefährtinnen das Ordenskleid und legen ihr erstes Gelübde ab. Am Pontifikalamt in der Wirgeser Pfarrkirche St. Bonifatius nahmen acht Bischöfe als Konzelebranten teil, darunter Limburgs Bischof Georg Bätzing und der Trierer Bischof Stephan Ackermann.