Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 5°C
Morgen 5°C
21.11.2019 4°C

Müschenbach (ots) - Am Samstag, den 02.12.2017 gegen 01:05 Uhr, kam es auf der K 21 zwischen der B 414 und Marienstatt zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines Geländewagens (SUV) geriet vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich die entgegenkommende Fahrzeugführerin aus und geriet hierdurch ebenfalls ins Schleudern und kam im Straßengraben zum Stehen. Zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen kam es nicht. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugenhinweise werden an die PI Hachenburg, Tel. 02662-95580, erbeten.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Schwerer Verkehrsunfall bei Friesenhagen / Morsbach

Friesenhagen (ots)

Am heutigen Dienstag, den 19.11.2019, kam es auf der Landesstraße 278 zwischen Morsbach und Friesenhagen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 38-Jähriger wurde in seinem Pkw eingeklemmt und schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Ein 50-Jähriger befuhr mit einem Pkw die L278 aus Richtung Morsbach kommend in Richtung Friesenhagen. Um einen vorausfahrenden Lkw zu überholen scherte der 50-Jährige aus und kollidierte seitlich mit dem Pkw eines 38-Jährigen, welcher sich schon im Überholvorgang links neben dem Pkw des 50-Jährigen befand. Durch die Kollision kam der Pkw des 38-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Beide Fahrzeuge kamen auf einer Weide links der Fahrbahn zum Stehen. Der 38-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Die L278 musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt werden. (Quelle Polizei Betzdorf)

Tag der offenen Tür am GiK

Das Gymnasium im Kannenbäckerland lädt die Eltern und Kinder der jetzigen 4. Klassen ganz herzlich am Samstag, den 30. November nach Höhr-Grenzhausen zum Tag der offenen Tür ein.

Ab 9 Uhr startet die Veranstaltung, die aus einem Vortrag zum Schulkonzept, einer Führung durch die Räumlichkeiten und einem breiten Informationsangebot in der Mensa zu den vielfältigen unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Angeboten besteht und insgesamt etwa 90 Minuten dauert.

Weiterlesen ...

Verkehrsbeschränkungen wegen Baumfällarbeiten

Vom 25.11.2019 bis 07.12.2019 ist der Streckenabschnitt L309 (LKW-Umfahrung Großer Herrgott) zwischen der B49 und der Einmündung L329 (Richtung Arzbach) wegen Baumfällarbeiten bzw. Verkehrssicherungsmaßnahmen voll gesperrt. Gründe hierfür sind der Befall der Bäume insbesondere durch Borkenkäfer und Kalamität (Massenerkrankung) von Waldbeständen.

Die Verkehrsführung von Arzbach Richtung Montabaur und umgekehrt ist gewährleistet. Der Verkehr von Arzbach über Kadenbach, Neuhäusel Richtung Koblenz und umgekehrt ist ebenfalls gewährleistet.

Die Aufarbeitung von Kalamitätsholz ist häufig mit besonderen Gefahren für die eingesetzten Waldarbeiter verbunden und erfordert die Einhaltung besonderer Vorschriften auch zur Unfallverhütung. Weiterhin gilt es die Verkehrssicherheit und die Verhütung außerordentlicher Schäden an den Straßen (z.B. durch Baumsturz) zu gewährleisten. Wir bitten um besondere Aufmerksamkeit und entsprechende Rücksichtnahme. (Quelle Kreisverwaltung Montabaur)

Agentur für Arbeit und BiZ am 04.12.2019 geschlossen

Die Agentur für Arbeit Montabaur und das Berufsinformationszentrum in der
Tonnerrestraße 1 sowie die Geschäftsstellen der Agentur im Westerwald- und Rhein-Lahn-Kreis sind am Mittwoch, 4. Dezember, wegen interner Veranstaltungen geschlossen.

Telefonische Erreichbarkeit besteht wie gewohnt bis 18 Uhr unter der
kostenlosen Service-Nummer 0800 4 5555 00. (Quelle Arbeitsagentur Montabaur)

Marien-Denkmal verschmutz und Weidezaun beschädigt

Breitenau (ots)

Ein in der Gemarkung von Breitenau aufgestelltes Marien-Denkmal (unterhalb des Lindenbers) wurde am vergangenen Wochenende, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, beschädigt. Festgestellt wurde, dass vor Ort aufgestellte Grableuchten offenbar weggetreten worden sind und man ein Feuer entzündet hat. Weiterhin wurden verschiedene menschliche Exkremente aufgefunden. Im gleichen Tatzeitraum wurde an einer in der Nähe befindlichen Viehweide mutwillig an mehreren Stellen der Weidezaun durchschnitten und das Elektro-Weidezaungerät ausgeschaltet. Glücklicherweise hatten die dort befindlichen Rinder die Weide nicht verlassen und sich auf der angrenzenden Landstraße begeben und damit ein massives Unfallrisiko dargestellt. Insbesondere die örtliche Bevölkerung von Breitenau und Deesen wird gebeten, verdächtige Beobachtungen, die in Zusammenhang mit den vorgenannten Taten stehen könnten, an die Polizeiwache Höhr-Grenzhausen mitzuteilen. 02624-94020

Rückfragen bitte an:

Polizeiwache Höhr-Grenzhausen

Telefon: 02624-9402-0 (Quelle Polizei Höhr-Grenzhausen)

Kita "SaBinchen" Salz nimmt an Weihnachtspäckchen-Konvoi teil

Wie St. Martin teilen und anderen Kindern eine Freude machen
Die Kita „SaBinchen“ Salz hat dieses Jahr das erste Mal am „Weihnachtspäckchenkonvoi“ teilgenommen. Dieser bringt Geschenke zu bedürftigen Kindern in ländlichen Gegenden Osteuropas. Der Grundgedanke dabei: Kinder helfen Kindern. Denn arme Kinder sollen nicht nur eine kleine Weihnachtsfreude erleben; die Kinder sollen – wie St . Martin – die Freude des Teilens kennenlernen und deshalb ein eigenes gut erhaltenes Spielzeug auswählen, um es zu verschenken. In die Vorbereitungen rund um das St. Martinsfest eingebunden, wurde fleißig ausgesucht und gepackt, damit zusammen tolle Weihnachts-Überraschungspäckchen entstehen konnten. (Quelle VG Wallmerod)