Radio Antenne Westerwald. Die Wäller Welle! ONAIR

 radiowesterwald))) livestream:

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Weitere player
B Itunes     B Mediaplayer     B Realplayer

Mehr Nachrichten aus dem Westerwald

Bedrohung mittels Waffe

Bad Marienberg (ots) - Am Sonntagabend, 10.12.17, 17.40 Uhr, kam es in Bad Marienberg, Westendstraße, zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 26-jährigen Mitteiler und zwei Jugendlichen. Die beiden männlichen Jugendlichen, zirka 14-16 Jahre alt, wurden vom 26-Jährigen darauf angesprochen, dass sie auf der Straße und nicht auf dem Gehweg gingen. Hieraus entstand eine verbale Streit, der darin gipfelte, dass einer der beiden Jugendlichen eine Pistole aus seiner Tasche nahm und diese vor dem 26-Jährigen durchlud. Als der Mitteiler sich hiervon nicht abschrecken ließ, ergriffen beide die Flucht. Ob es sich bei der Pistole um eine Spielzeugwaffe handelte, kann nicht gesagt werden. Laut Mitteiler trug einer der beiden einen roten Kapuzenpulli, der andere führte eine adidas-Umhängetasche mit. Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-9558-0.

Rockets starten die Aktion #euerheimspiel

20171211 EDGL euerheimspielEinfach mal Danke sagen und die ganze Region mit ins Boot nehmen: Die EG Diez-Limburg verschenkt ein Heimspiel! Zum Pokalknaller gegen den Eishockeyclub Nordhorn am Freitag, 12. Januar 2018, starten die Rockets die Aktion #euerheimspiel! Ein Dankeschön an die ganze Region! „An diesem Abend laden wir alle Gruppen, Vereine, Firmen und Institutionen ein, gemeinsam mit uns die Faszination Eishockey zu erleben und unser Gast zu sein“, sagt der Sportliche Leiter Arno Lörsch. „Wir wollen damit Danke sagen für die tolle Stimmung bei den Heimspielen und viele Menschen teilhaben lassen an unserer bisher so fantastischen Saison.“

Weiterlesen ...

Kultur im Keller mit "Eigener Note" am 19.12.2017

20171211 KellerKulturDas Gitarren-Duo mit „Eigener Note“ präsentiert sein vorweihnachtliches Programm am kommenden „krummen Dienstag“ im Historica-Gewölbekeller. Mit der Darbietung „Wieder ist Dezember“ nimmt das Gitarren-Duo mit „Eigener Note“ sein Publikum mit auf eine teils besinnliche, teils amüsante und kurzweilige musikalische Reise durch die Vorweihnachtszeit. Bei den Brüdern Klaus und Frank Krumscheid ist der Auftrittsname Programm. Nachdem sie zunächst eigene musikalische Wege gegangen waren, treten die beiden Gitarrenenthusiasten aus Neuwied bzw. Heimbach-Weis seit 2012 gemeinsam auf und präsentieren dabei ausschließlich Eigenkompositionen. Mittlerweile umfasst das Repertoire der beiden Künstler mehr als 40 selbst komponierte und für zwei Gitarren arrangierte Stücke. Von Anfang an legten sie besonderen Wert darauf, nicht auf eine Stilrichtung festgelegt zu werden. Anklänge an klassische Musik, Blues und Jazz bis hin zu modernen Freestyle-Kompositionen machen den zeitlosen und unverwechselbaren eigenen Stil des Duos aus, mit dem sie die Zuhörer jedes Mal aufs Neue begeistern und verzaubern. „Wieder ist Dezember“: Weihnachtslesung und Live-Musik von und mit dem Gitarren-Duo mit „Eigener Note“. Selbst komponierte instrumentale Gitarrenmusik und Amüsantes zur Weihnachtszeit. Beginn ist 19:30 Uhr , Einlass ab 19:00 Uhr. Der Eingang ist Ecke Kolpingstraße / Hospitalstraße zu finden. Karten erhalten Sie an allen Vorverkaufsstellen in der Region oder direkt über Ticket Regional, www.ti­cket-regional.de/kik (reservierte Plätze) und natürlich an der Abendkasse zum Preis von 12 €. Die Tiefgarage Süd steht allen Be­suchern ab 17:00 Uhr kostenfrei zur Verfügung.

Stromausfall in Helferskirchen, Wirges und Staudt

Symbol Strom Leitung TrasseKOBLENZ. Am heutigen Montag, 11. Dezember, kam es um 6:39 Uhr zu einer Versorgungsunterbrechung in Helferskirchen, Wirges und Staudt. Ein Kipplaster beschädigte eine Freileitung, was zu einem Stromausfall führte. Die Netzexperten der Energienetze Mittelrhein (enm), der Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein, konnten die Versorgung um 7:09 Uhr wieder vollständig herstellen. Vorfälle dieser Art können durch das eng und gut miteinander verzahnte Stromversorgungsnetz zügig ausgeglichen werden, indem die Netzexperten den Energiefluss durch Umschaltungen auf andere Versorgungsleitungen ändern. Die beschädigte Leitung wird derzeit noch repariert.

Um 7:15 Uhr kam es zu einer weiteren Versorgungsunterbrechung in Holler. Grund war ein Schaden in der dortigen Schaltstation, der voraussichtlich aus der vorangegangenen Störung resultierte. Die Stromversorgung in Holler konnte um 7:44 Uhr wieder hergestellt werden.

Kreishaushalt 2018 mit Stimmen aller Fraktionen beschlossen

20171211 Kreishaushalt Westerwaldkreis 2017Alle Kreistagsfraktionen zogen in der jüngsten Sitzung in Sachen „Kreishaushalt“ an einem Strang. Einstimmig hat der Kreistag des Westerwaldkreises den Haushalt für 2018 beschlossen. Der Westerwaldkreis wird 2018 unter anderem circa. 15 Mio. € in Baumaßnahmen investieren. So fließen rund 5,2 Mio. € in die kreiseigenen Schulen sowie circa 4,4 Mio. € in die Neu-, Um- und Ausbau von Kreisstraßen. Geplant sind auch Zuweisungen für Schulbaumaßnahmen anderer Träger mit rund 2,5 Mio. € sowie Zuweisungen in Höhe von circa 1 Mio. € an Gemeinden und Zweckverbände für den Kindertagesstättenbereich. 
Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung: Einigkeit unter allen Fraktionen bei der jüngsten Sitzung des Westerwälder Kreistages. Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst.

In seinen Ausführungen zum Haushalt gab Landrat Schwickert zunächst einen Überblick über den aktuellen Stand des Ergebnishaushaltes 2017. Dieser schließt in der Planung mit einem Jahresüberschuss von 161.000 € ab. „Im Verlauf des Jahres ergaben sich keine wesentlichen Veränderungen, die den Erlass eines Nachtragshaushaltsplanes notwendig gemacht hätten. Dies bedeutet, dass sich die Finanzlage nicht verschlechtert hat und der Haushaltsausgleich wie geplant erreicht werden kann“, so der Landrat. 

Der Ergebnishaushalt 2018 ist mit Erträgen von etwas über 268,9 Mio. € und Aufwendungen von knapp 268,3 Mio. € ausgeglichen und schließt nach derzeitigem Planungsstand mit einem Plus von 653.000 € ab. Damit kann auch die Kreisumlage unverändert bei 40 % bleiben. „Mit dem Umlagesatz nimmt der Westerwaldkreis im Landesvergleich einen Spitzenplatz ein“, berichtete Landrat Schwickert sichtlich stolz den anwesenden Kreistagsmitgliedern und Zuhörern. Auch der Finanzhaushalt weist einen positiven Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen von rund 10 Mio. € auf. Dadurch wird es möglich, eine ordentliche Tilgung von knapp 2,9 Mio € zu leisten. So wird die Pro-Kopf-Verschuldung Ende 2018 voraussichtlich nur noch bei etwa 90 € liegen. Dazu der Westerwälder Landrat: „In den vergangenen Jahren belegte der Westerwaldkreis im Vergleich aller 24 rheinland-pfälzischen Landkreise einen Platz im unteren Bereich. Leider liegen nur die Vergleichswerte bis 2015 vor. Danach betrug der Durchschnitt in Euro pro Einwohner bei den Investitionskrediten 394 Euro, der Westerwaldkreis hatte hier einen Wert von 125 Euro.“
Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung: Einigkeit unter allen Fraktionen bei der jüngsten Sitzung des Westerwälder Kreistages. Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst.

Weiterlesen ...

Wohnwagen ausgebrannt

Am Sonntag, den 10.12.2017, gegen 17:20 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Westerburg ein Vollbrand eines in der Kirchstraße abgestellten Wohnwagens gemeldet. Durch starke Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Hellenhahn-Schellenberg und Rennerod konnte der Brand gelöscht und ein Übergreifen der Flammen verhindert werden. Der Wohnwagen ist völlig niedergebrannt und dadurch unbewohnbar. Brandursächlich dürfte nach derzeitigem Erkenntnisstand ein technischer Defekt an einem Heizofen gewesen sein, die Ermittlungen diesbezüglich dauern jedoch noch an. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Personen wurden durch Brand und Rauchentwicklung nicht verletzt.

 

Wieder Radmuttern gelöst

Montabaur (ots) - Im Montabaurer Wohngebiet Himmelfeld wurden in der Nacht vom 03.12.2017 auf den 04.12.2017 Radmuttern von einem geparkten PKW gelöst. Die betroffene Fahrzeugführerin bemerkte dies glücklicherweise bevor es zum Schadensfall kam.

Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Zeugen werden gesucht.