Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Weltnachrichten

  1. + Wiesbaden: Exporte deutlich eingebrochen
    + Hannover: Weil will SPD-Kanzlerfrage rasch klären
    + Der Wochenrückblick: 03.08.2020 - 07.08.2020

    Wiesbaden - mikeXmedia -
    Der deutsche Export ist im ersten Halbjahr durch die Corona-Krise tief hinab gezogen worden. Die Warenausfuhren gingen um über 13 Prozent auf rund 577 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr zurück. Das hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitgeteilt. Im Mai und im Juni setzte dann eine deutliche Erholung ein. Die Exporte stiegen im Vergleich zu den Vormonaten um fast 15 Prozent an. Das war der stärkste Anstieg seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1990. Im Jahresvergleich liegen die Exporte aber immer noch um 16 Prozent unter dem Vorkrisenniveau.

    # # #

    Hannover - mikeXmedia -
    Der niedersächsische Ministerpräsident Weil will die Kanzlerfrage in der SPD schnell geklärt haben. Direkt nach der politischen Sommerpause soll die Partei sich entscheiden, so der SPD-Landesvorsitzende. Weils Ansicht nach könne die Partei davon profitieren, dass sich die Entscheidung über den Kanzlerkandidaten der CDU in die Länge zieht. Die Union habe zwar gute Umfragewerte, dort streiten sich aber drei Männer um den Parteivorsitz, so Weil. Dies sei im Zusammenhang mit der Kanzlerkandidatur eine eher ungeordnete Situation.

  2. + Aachen: Anwalt erfindet NS-Opfer
    + Weitere Meldungen des Tages

    Aachen - mikeXmedia -
    Das Landgericht Aachen hat einem Rechtsanwalt in einem Betrugsprozess die Erfindung eines NS-Opfers vorgeworfen. Der 52-jährige habe ein Opfer des Nagelbombenanschlags in der Kölner Keupstraße vertreten. Dieser Opfer existierte jedoch in Wirklichkeit überhaupt nicht. Der Anwalt habe dafür mehr als 211.000 Euro aus der Staatskasse bezogen. Der Jurist bestreitet die Vorwürfe. Zum Prozessauftakt äußerte er sich aber nicht vor Gericht.

  3. + Washington: Bolton kritisiert Trump
    + Weitere Meldungen des Tages

    Washington - mikeXmedia -
    John Bolton hat den geplanten Truppenabzug aus Deutschland kritisiert. Der ehemalige Nationale Sicherheitsberater warf US-Präsident Donald Trump vor, dass er keine triftigen Gründe für den Abzug angeführt habe. Boltons ehemaliger Chef hingegen begründete seine Pläne mit den zu geringen Verteidigungsausgaben Deutschlands im Rahmen des Nato-Bündnisses. Laut Bolton seien dies jedoch keine triftigen Gründe. Trump tue dies, weil er denkt, dass Deutschland es verdient habe.

  4. + Kassel: Lübcke-Prozess geht weiter
    + Frankfurt/Main: Falschgeld-Zahler fliegt auf
    + Weitere Meldungen des Tages

    Kassel - mikeXmedia -
    Der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder von Walter Lübcke ist fortgesetzt worden. Er hatte am Mittwoch vor dem Gericht sein Schweigen gebrochen und ein Geständnis abgelegt. Der Anwalt teilte mit, dass sein Mandant auf Lübcke geschossen habe. Der 46-jährige wurde am Freitag weiter zum Tathergang verhört. Auch die Rolle des Mitangeklagten und die vorangegangene Planung beschäftigte die Richter.

    # # #

    Frankfurt/Main - mikeXmedia -
    Beim Amtsgericht in Frankfurt am Main hat sich ein Falschgeldbetrüger selbst ein Bein gestellt. Der Mann wollte einen Strafbefehl mit Blüten bezahlen und flog prompt auf. Er hatte Movie Money dabei. Auf den Scheinen ist deutlich zu erkennen, dass es sich um Falschgeld handelt, weil die Sicherheitsmerkmale fehlen und auf den Scheinen „Movie Money“ oder „Prop Copy“ aufgedruckt ist.

  5. + Ludwigslust: Erste Schulen wieder geschlossen
    + Düsseldorf: Großkonzert in Düsseldorf geplant
    + Berlin: 1000 Neuinfektionen sind nicht kritisch
    + Weitere Meldungen des Tages

    Ludwigslust - mikeXmedia -
    Nur kurz nach dem Schulbeginn sind in Mecklenburg-Vorpommern bereits wieder zwei Bildungseinrichtungen wegen Corona geschlossen worden. Betroffen sind das Goethe-Gymnasium in Ludwigslust und die Ostsee-Grundschule in Graal-Müritz. Das haben die zuständigen Landkreise zum Wochenende mitgeteilt. Infiziert sind eine Lehrerin und ein Schüler.

    # # #

    Düsseldorf - mikeXmedia -
    Steht die Veranstaltungsbranche möglicherweise vor einem Neustart? Ein erstes Konzert soll im September vor 13.000 Zuschauern in Düsseldorf stattfinden. Mit dabei sind Bryan Adams, Sarah Connor und die Boss Hoss. Die Branche wartet seit Monaten sehnsüchtig auf Lockerungen im Veranstaltungsbereich. Es wäre das erste Großkonzert, dass seit Mitte März in Deutschland stattfindet. Über ein Hygiene- und Sicherheitskonzept gegen Corona gibt es noch keine Detailinformationen. Bei den Salzburger Festspielen will man unterdessen in diesem Jahr den Gebrauch von Fächern während der Vorstellung untersagen. Dadurch soll die Verteilung von infektiösen Aerosolen verhindert werden. Die Luft soll von der Klimaanlage nach oben abgesaugt werden. Fächer würden diese Luft auch seitlich verteilen.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Mit rund 1000 Neuinfektionen in Deutschland ist noch keine kritische Corona-Schwelle überschritten. Bundesgesundheitsminister Spahn teilte mit, dass man sich derzeit in einer Größenordnung befinde, mit der der öffentliche Gesundheitsdienst umgehen kann. Wenn man sich jetzt stabilisiere auf einem bestimmten Niveau, dann könne man damit umgehen. Es komme auf alle an, im Alltag aufeinander zu achten und weitere Maßnahmen tatsächlich nicht nötig zu machen, mahnte Spahn weiter.