Radio Antenne Westerwald. Die Wäller Welle! ONAIR

 radiowesterwald))) livestream:

Weitere player
B Itunes     B Mediaplayer     B Realplayer

WEITERSBURG. In den kommenden Wochen erneuert die Energienetze Mittelrhein (enm), die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe), die Versorgungsleitungen für Erdgas und, als Betriebsführerin der Vereinigte Wasserwerke Mittelrhein GmbH (VWM), für Trinkwasser in der Bendorfer Straße in Weitersburg. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 20. November, und dauern voraussichtlich bis Ende April 2018 an.

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird an der Ortsumgehung Rengsdorf im Verlauf der Bundesstraße 256 eine Stahlschutzwand installiert. Damit können Frontalcrashs im Gegenverkehr vermieden werden. Nachdem bereits Vorarbeiten durchgeführt werden, erfolgt nunmehr in der Zeit vom 22.11.2017 bis maximal 29.11.2017der Aufbau der eigentlichen Schutzeinrichtung.

Der Zeitraum wird genutzt, um auch noch andere Arbeiten, wie die Tunnelwartung und an der Bepflanzung, zum Schutz von Fledermäusen zu erledigen.

Die B 256 muss dazu in Fahrtrichtung Neuwied zwischen den Anschlussstellen Rengsdorf-Nord und Rengsdorf-Süd voll gesperrt werden. Der Verkehr wird während dieser Zeit durch Rengsdorf umgeleitet.
In Rengsdorf wird ein entsprechendes Halteverbot im Verlauf der ehemaligen Ortsdurchfahrt angeordnet.

Die Fahrtrichtung zur A3 zwischen Rengsdorf-Süd und Rengsdorf-Nord wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.

Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen. Mit Abschluss der Arbeiten wird die Sicherheit an dieser viel befahrenen Strecke deutlich verbessert.

Der LBM hat mitgeteilt, dass die Vollsperrung der L306 zwischen Stromberg und Sayn im Laufe des 16.11.2017 aufgehoben werden soll; bei schlechtem Wetter spätestens am 18.11.2017. Eine entsprechende Pressemitteilung möchte der LBM bis zum Wochenende veröffentlichen.

Während die Linien 966 und 970 wie vor der Vollsperrung verkehren werden, nahmen wir an der Linie 319 einige Fahrplananpassungen vor. Zum einen verschmolzen wir die Linie 318 und 319 nun zu einer Buslinie. Wir treten damit nur noch mit der Linie 319 auf. Auf vielfachen Kundenwunsch fährt die Linie 319 zukünftig generell über Höhr-Grenzhausen.

Weiterführende Fahrten fahren über Hilgert, Kammerforst, Faulbach und Hundsdorf entweder über Ransbach oder die Haiderbach nach Siershahn und zurück. Damit erfüllen wir u.a. den Kundenwunsch, inzwischen zur Gewohnheit gewordene Baustellenfahrten auch nach der Sperrung aufrecht zu erhalten.