Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Limburg (ots) - Im Laufe des Wochenendes sind Einbrecher in eine Schule am Freiherr-vom-Stein-Platz in Limburg eingestiegen. Die Unbekannten verschafften sich durch ein Fenster Zutritt zu dem Gebäude und öffneten gewaltsam mehrere Türen sowie Mobiliar in den Räumlichkeiten der Schule, bevor sie mit Bargeld sowie mehreren Schlüsseln im Wert von rund 500 Euro unerkannt die Flucht ergriffen. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 zu melden.

Das Kindergeld wird ab Juli um monatlich 10 Euro erhöht. Somit werden für das erste und zweite Kind jeweils 204 Euro Kindergeld pro Monat gezahlt, für das dritte Kind 210 Euro. Ab dem vierten Kind werden jeweils 235 Euro pro Monat gezahlt.
Die Beträge werden automatisch angepasst und ab Juli 2019 von der Familienkasse ausgezahlt. Kindergeldberechtigte müssen nichts veranlassen. Das höhere Kindergeld ist Teil des Familienentlastungsgesetzes der Bundesregierung.
Die aktuellen Auszahlungstermine können im Internet unter www.arbeitsagentur.de > Familie und Kinder > Auszahlungstermine abgerufen werden. Zudem können die individuellen Auszahlungstermine telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4 55 55 33 abgefragt werden.
Weitere Informationen sowie Antragsformulare und Merkblätter zu den Themen Kindergeld und Kinderzuschlag gibt es bei der Familienkasse vor Ort oder im Internet unter www.familienkasse.de.
(Quelle: Pressemitteilung, Agentur für Arbeit Montabaur)

Siegen (ots) - Am Montagmorgen(24.06.2019) ist es in Siegen zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten gekommen. Eine 21-Jährige Fordfahrerin fuhr auf der Siegener Straße aus Richtung Achenbach. Beim Vorbeifahren an einem auf der Fahrbahn geparkten Volkswagen samt Anhänger übersah die 21-Jährige eine entgegenkommende Renaultfahrerin. Es kam zu einem Zusammenstoß. Durch die Kollision wurde der Ford gegen den geparkten Volkswagen geschleudert. Sowohl die 21-Jährige als auch die 52-Jährige Renaultfahrerin wurden leicht verletzt. Die Fordfahrerin wurde zur weiteren Behandlung in ein Siegener Krankenhaus gebracht. Die nicht mehr fahrbereiten Ford und Renault wurden abgeschleppt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehr als 20.000Euro.

Alsdorf (ots) - Zwei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Alsdorf leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt. Eine 48-Jährige hatte mit ihrem Pkw die Hauptstraße in Richtung Betzdorf befahren. Kurz hinter der Einmündung Neuer Weg übersah die 48-Jährige den verkehrsbedingt abbremsenden Pkw eines 52-Jährigen und fuhr auf. Die 48-Jährige und ihre 25-Jährige Beifahrerin wurden durch den Aufprall leicht verletzt. An den beteiligten Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Siegen (ots) - In der Dienstagnacht(25.06.2019) ist ein Verbrauchermarkt auf der Eiserfelder Straße das Ziel von Einbrechern geworden. Unbekannte warfen die Scheibe eines im Markt befindlichen Restaurants mit einem Gullydeckel ein. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten sie aus dem Restaurant ein TV-Gerät. Der Erkennungsdienst erschien vor Ort und führte eine Spurensuche durch. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 5 entgegen (0271-7099-0).

Kurz vor den großen Ferien hat sich der rheinland-pfälzische Ministerrat heute mit der geplanten Änderung des Schulgesetzes befasst. Darin vorgesehen ist eine wesentliche Stärkung der Schülerrechte, wie Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig am Dienstag im Anschluss an die Kabinettssitzung erklärte: „Unsere Schulen leben von der Zusammenarbeit der gesamten Schulgemeinschaft. Deshalb wollen wir jetzt die Mitwirkungsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler deutlich erweitern. Alle Schulen sollen Schülervertretungen haben. Bei den Grundschulen war das bisher nicht durchgehend der Fall, aber schon unsere Jüngsten können und sollen mitbestimmen. Von der Grundschule bis zu den weiterführenden Schulen sollen sich unsere Schülerinnen und Schüler stärker einbringen, wenn es um die Belange ihrer Schule geht. Das ist gelebte Demokratie.“