Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 16°C
Morgen 19°C
21.09.2019 22°C

Die Staatsanwaltschaft Koblenz führt wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung in zwei Fällen ein Ermittlungsverfahren gegen einen zur Tatzeit jugendlichen deutschen Staatsangehörigen. Dem Beschuldigten wird zur Last gelegt, in der Nacht zum 19.08.2019 ein mit ihm in einer Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Diez in häuslicher Gemeinschaft lebendes Ehepaar mit einem gefährlichen Gegenstand attackiert und hierbei erheblich verletzt zu haben. Die beiden Geschädigten befinden sich aufgrund der Folgen des Angriffs in stationärer ärztlicher Behandlung.

 Koblenz (ots)

Im Rahmen des landesweiten Sonderprogramms "Geschwindigkeitsunfälle" wurde an besonders unfallträchtigen Stellen die Geschwindigkeit gemessen und kontrolliert.

Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) führte im Vorfeld eine Analyse durch und erstellte eine Liste von Bereichen in denen Verkehrsunfälle bei denen die Geschwindigkeit unfallursächlich waren. Durch die gute Zusammenarbeit zwischen LBM und der Polizei ist es möglich solche Stellen im Straßenverkehr zu erkennen und gezielte Maßnahmen ergreifen zu können.

Gestern hat in Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern die Schule wieder angefangen. Hier bei uns im Land starten insgesamt 523.000 Schülerinnen und Schüler ins neue Schuljahr. Davon 36.000 ABC-Schützen, die erstmals die Schulbank drücken. Die Gesamtzahl aller Schülerinnen und Schüler an den gut 1.500 allgemeinbildenden Schulen im Land liegt dann bei rund 406.900. Die berufsbildenden Schulen erwarten circa 115.800 Schülerinnen und Schüler. Nach derzeitigem Stand der Prognose sind das über alle Schularten hinweg rund 3.250 Schülerinnen und Schüler weniger als im vergangenen Jahr.

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand die 27. Veranstaltung "Tal total" der Touristikgemeinschaft "Rheinland-Touristik" statt. Nach Angaben des Veranstalters fanden nur ca. 8000 Radfahrer und Skater den Weg ins Mittelrheintal. Erstmalig nahm auch das Team "Rynkeby - Hohes C.", ein europäisches Charity-Radsportprojekt, mit ca. 55 Teilnehmern an der Veranstaltung "Tal total" teil. Nach dem Start gegen 12 Uhr in Bingen wurde anschließend gegen 13 Uhr am Rathaus St. Goar eine Mittagspause eingelegt. Die Radveranstaltung "Vortour der Hoffnung" startete gg. 11 Uhr mit ca. 30 Teilnehmern in Braubach und fuhr über Kamp-Bornhofen nach St. Goar. Von Seiten des Veranstalters wurden keine Besonderheiten gemeldet. Der Trend der vergangenen Jahre zu rückläufigen Besucherzahlen setzte sich auch in diesem Jahr fort; zudem dürften auch die hohen Außentemperaturen negativen Einfluss auf das Besucheraufkommen gehabt haben. Insgesamt verlief die Veranstaltung aus polizeilicher Sicht ohne Probleme. (Polizei Koblenz)

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Evangelische Kirche beteiligt sich am Klimastreik

Montabaur. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau will sich am weltweiten Klimastreik der Fridays-For-Future-Bewegung am 20. September beteiligen. Auch im Westerwald gehen Menschen am kommenden Freitag auf die Straße: Unter dem Motto „#Allesfürsklima“ beginnt um 12.05 Uhr eine große Demonstration am Montabaurer BBS-Kreisel. Das Evangelische Dekanat Westerwald unterstützt im Rahmen der „Churches for Future“-Bewegung die Initiative – ebenso wie mehrere evangelische Kirchengemeinden aus dem Westerwald. So läuten beispielsweise in Neuhäusel, Bad Marienberg, Roßbach, Wallmerod, Westerburg, Emmerichenhain, Höchstenbach, Willmenrod, Neunkirchen und Altstadt um kurz vor 12 Uhr die Glocken; Neunkirchen und Altstadt laden zudem zu kurzen Andachten ein. Die Kirchengemeinde Ransbach-Baumbach-Hilgert wird ihre „Nacht der offenen Kirchen“ dem Aktionstag widmen und in den Gotteshäusern der Gemeinde mit Musik, Andachten, Läuten und Texten Stellung beziehen. In der Evangelischen Kirche Ransbach-Baumbach werden jeweils um 19 Uhr, 20 Uhr und 21 Uhr Andachten und Lesungen zum Klimawandel vorgetragen, die von klassischer Gitarrenmusik eingerahmt werden.

Weiterlesen ...

SPD-Kreistagsfraktion beantragt Erstellung eines Mietspiegels

Ob bei der Anmietung einer neuen Wohnung oder wenn eine Mieterhöhung ins Haus flattert: Viele fragen sich, ob die Miethöhe rechtens und ob sie für die jeweilige Wohngegend überhaupt angemessen ist. Mit Blick auf die „Angemessenheit“ oder auch die „Vergleichbarkeit“ gibt es im Westerwald ein Problem. Im Westerwaldkreis fehlt MieterInnen und VermieterInnen, anders als zum Beispiel im Kreis Altenkirchen, die dafür nötige Referenz – in diesem Falle ein Mietspiegel. Das ist ein Ärgernis und führt zu erheblicher Rechtsunsicherheit. Die entsprechende Anwendung des Mietspiegels für den Landkreis Altenkirchen, der einen sogenannten einfachen Mietspiegel hat, ist je nach Ort des Mietobjektes im Westerwaldkreis nicht möglich.
Aber auch für Politik und Verwaltung ist ein Mietspiegel ein wichtiges Instrument. Er ermöglicht, Rückschlusse zu ziehen, inwiefern die Höhe der Kosten der Unterkunft angemessen ist. Bei einer Schieflage kann nachgesteuert werden, indem die Höhe der geleisteten Kosten der Unterkunft angepasst und so die soziale Trennung in einer Stadt vermindert wird.

Weiterlesen ...

Interkulturelle Woche in der Verbandsgemeinde Montabaur

Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ lädt die Verbandsgemeinde Montabaur in Kooperation mit den christlichen Kirchen vor Ort, dem Diakonischen Werk und dem Caritasverband, der Stadtbibliothek und dem Haus der Jugend zur „Interkulturellen Woche“ ein. Die Interkulturelle Woche ist eine bundesweite Aktion und wird an vielen Orten zeitgleich veranstaltet.
Mit einem Eröffnungsgottesdienst mit dem Titel „Gottes Herzschlag ist bunt“ eröffnen die Kirchen und das Diakonische Werk am Sonntag, den 22.09.2019 um 15.00 Uhr die Interkulturelle Woche im Forum St. Peter, Auf dem Kalk 9 in Montabaur. Es wäre schön, wenn viele Helferinnen und Helfer und geflüchtete Menschen zu diesem Termin kommen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen den ersten Tag ausklingen zu lassen.
Am Dienstag, den 24.09.2019 wird um 17.00 Uhr in der Bürgerhalle des Historischen Rathauses die Ausstellung „Augenblicke – Bilder rund um Montabaur“ eröffnet. Ein junger Syrer stellt hierfür seine ganz persönlichen Fotoaufnahmen zur Verfügung. Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland wird die Ausstellung eröffnen und der Folklorechor Montabaur setzt musikalische Akzente mit Stücken aus aller Welt.

Weiterlesen ...

Mehr Bedürftige bei Tafeln

Auch bei uns in der Region müssen immer mehr Menschen das Angebot der Tafeln in Anspruch nehmen. Auch bundesweit haben die Einrichtungen mehr Zulauf. Gerade Kinder und Senioren seien davon betroffen, heißt es. Die Zahl der Bedürftigen stieg im Vergleich zu 2018 um etwa zehn Prozent. Da sich nicht genug Ehrenamtliche Helfer und unzureichend Spenden vorhanden sind, wird die Versorgung von zusätzlichen Menschen gerade bei kleineren Tafeln immer schwerer.

2000 Euro Sachschaden bei Unfall

Kirchen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in Kirchen-Wehbach entstand ca. 2.000 Euro Sachschaden. Ein 23-Jähriger hatte die Koblenz-Olper-Straße in Richtung Ortsmitte befahren. Im Bereich einer leichten Linkskurve kollidierte er mit einer zur Geschwindigkeitsreduzierung eingebauten Fahrbahnverengung. Hierdurch entstand leichter Sachschaden an den Bordsteinen. An dem Pkw wurde die Achse erheblich beschädigt.

Anmeldungen für Mittelrheinische ADAC Geländefahrt möglich

Am 20. Oktober startet die 67. Mittelrheinische ADAC Geländefahrt. Der MSC Kempenich und der ADAC Mittelrhein e.V. veranstalten gemeinsam diese älteste und traditionsreichste Geländefahrt Deutschlands. Internationales Flair bringen in diesem Jahr die Teilnehmer der Vintage Enduro European Championship in die Eifel. Hier können klassische Geländemaschinen bis Baujahr 1989 im beinharten Einsatz bewundert werden. Endurosport ist im besten Sinne des Wortes Sport für Jedermann und so ist es möglich, dass jeder Interessierte an dieser Veranstaltung teilnimmt und um einen Platz auf dem Siegertreppchen kämpft. „Durch den Start der Vintage Enduro European Championship können wir in diesem Jahr ein breites Feld an internationalen Startern begrüßen,“ sagt Damoon Keschawarz vom ADAC Mittelrhein e.V. und Projektleiter der Mittelrheinischen ADAC Geländefahrt. „Als regional verwurzelter Veranstalter wären wir aber auch glücklich, wenn noch mehr Fahrer aus unserer Gegend sich anmelden würden.“ Die finanzielle Dimension einer Nennung ist laut Keschawarz mit 70 bis 110 Euro zudem überschaubar. Eine Nennung ist noch bis zum 06. Oktober möglich. Nähere Informationen hierfür finden sich unter www.motorsport-mittelrhein.de/mittelrh-geländefahrt/
(Quelle: Pressemitteilung, ADAC Mittelrhein)