Radio Antenne Westerwald. Die Wäller Welle! ONAIR

 radiowesterwald))) livestream:

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Weitere player
B Itunes     B Mediaplayer     B Realplayer

hui Wäller!

Herzlich Willkommen bei Radio Antenne Westerwald.
Das Radio für den Westerwaldkreis und die Region Montabaur / Altenkirchen.

der Unterschied!

Meine Heimat. Mein Sender.

heimatverbunden und nah
Nachrichten aus dem Westerwaldkreis
Aktuelles aus Gemeinde, Stadt und Dorf
das Westerwaldwetter
aus der Region für die Region
aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten
direkter Draht zu den "Machern"
neue Kommunikations- und Werbewege für Unternehmen
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Als Regionalsender haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Westerwald mit dem zu versorgen, was bisher gefehlt hat: ein eigener Radiosender.
Bei uns gibt es neben der besten Musik der 60er bis heute auch regelmäßig den Blick auf die Region und die Nachbarkreise.
Wir informieren frisch auch über das, was den Westerwald und Rheinland-Pfalz bewegt.

Senden Sie Ihre Termine, Musikwünsche und Vorschläge doch einfach an ihr Radioteam.
Wir freuen uns auf Ihre Post.
Kontakt zu Radio Antenne Westerwald bekommen Sie hier: Kontakt zu meinem Sender!

Hinter Radio Westerwald steht ein Team aus erfahren Medienfachleuten ebenso wie engagierte und radiobegeisterte Privatpersonen, die mit Leidenschaft für einen Projekt einstehen, dass in seiner Form bisher einzigartig im Westerwaldkreis ist.
Es geht um die Bemühungen, ein Informationsmedium in der Region zu etablieren, dass nicht einfach bloß informiert, sondern vor allem mit den Westerwäldern gemeinsam die Region erlebt und für die Region und die Bürger Heimatverbundenheit und Regionalcharakter bietet. Hohen Stellenwert legt die Wäller Welle dabei auf das gemeinsame Medienerlebnis und das Wir-Gefühl.

mitmachen!

Alle Wäller sind eingeladen, sich aktiv an der Programmgestaltung und an den Inhalten zu beteiligen. Wir hören uns jede Geschichte an! Telefonisch, per Mail oder bei einem Besuch im Studio.

Übrigens kann man bei uns auch Praktika absolvieren. In der Redaktion oder Produktion, als Reporter vor Ort oder Moderator am Mikrofon für erste Erfahrungen "On Air".

unterstützen!

Wir freuen uns über Unterstützung jeder Art! Schicken Sie ihre Termine, Ankündigungen, Veranstaltungen oder was Sie gerade bewegt, per Mail an redaktion[at]radiowesterwald.de

fördern!

Es gibt viele Möglichkeiten, Radio Westerwald aktiv zu fördern. Wie bieten umfangreich Patenschaften für die Wäller Welle an. Hier eine kleine Auswahl:
• Premiumpartner ab 100 € monatlich
• Partner ab 50 € monatlich
• Förderer ab 15 € monatlich
• "Lieblingshö(h)rer ab 5  monatlich

Wir bedanken uns bei unserern Förderern mit interessanten und einzigartigen Möglichkeiten, sich innerhalb des Radio Westerwald Programms, sowie den Online- oder Printpublikationen zu präsentieren.

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie, was wir alles für Sie tun können!

Darüber hinaus freuen wir uns über ehrenamtliche Unterstützung und jeden, der Radio Westerwald weiterempfiehlt, an seine Familie, Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner.

Like us: www.facebook.com/radiowesterwald



Mehr Nachrichten aus dem Westerwald

Weihnachtszauber auf dem Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen

20171123 Weihnachtszauber HGLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Höhr-Grenzhausen und Umgebung! 
Bereits zum zwölften Mal laden wir Sie recht herzlich ein, unseren Weihnachtszauber am Samstag, 09. Dezember 2017, zwischen 14 und 22 Uhr zu besuchen, um mit Familie, Freunden und Bekannten einen stimmungsvollen und gemütlichen Nachmittag in unserer Stadt zu verbringen.
Nach den tollen Erfolgen der letzten Jahre, findet der Weihnachtszauber weiterhin auf dem Töpferplatz statt.

Weiterlesen ...

Verstöße bei Geschwindigkeitskontrollen

Boden (ots) - Am Vormittag des 22.11.17 wurde durch die Verkehrsdirektion Koblenz und die Polizeiinspektion Montabaur eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 255 in der Gemarkung Boden durchgeführt. 391 Fahrzeugführer wurden an diesem Morgen mit überhöhter Geschwindigkeit im Rahmen der Kontrolle festgestellt. Während bei 303 Verkehrsteilnehmern der Geschwindigkeitsverstoß im Bereich einer Verwarnung lag, mussten bei insgesamt 88 Fahrzeugführern Ordnungswidrigkeitenanzeigen (Überschreitung von 21 km/h und mehr) gefertigt werden. Vier Verkehrsteilnehmer erwartet ein Fahrverbot, da die Geschwindigkeitsüberschreitung 41 km/h und mehr an der Kontrollstelle betrug. Ein Fahrzeugführer wurde mit 202 km/h auf diesem Streckenabschnitt, auf dem 100 km/h erlaubt sind, gemessen! Der Betroffene kann sich auf ein dreimonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße in Höhe von 600 Euro einstellen.

EGDL empfängt den Meister aus Hamm

Noch einmal feucht durchwischen und frische Schnittblumen auf die Fensterbank stellen - der Meister kommt: Die EG Diez-Limburg empfängt am Freitagabend um 20.30 Uhr die Eisbären aus Hamm in der Diezer Eissporthalle. Beide Teams liegen derzeit punktgleich in der Tabelle der Regionalliga West auf den Plätzen vier und fünf - und damit in Schlagdistanz zu den vorderen Plätze. Wer oben dran bleiben will, der sollte dieses direkte Duell besser für sich entscheiden.
20171123 EGDL Zuschauer

Weiterlesen ...

Ausbildungsmesse in der Stadthalle Lahnstein

20171123 AusbildungsborseDie Ausbildungsmesse in der Lahnsteiner Stadthalle ist eine runde Sache. Das zeigt sich gerade in diesem Jahr: Elmar Wagner, Chef der Agentur für Arbeit Montabaur, konnte die 10. Börse eröffnen und freute sich über den ungebrochenen Zuspruch. 32 Betriebe präsentierten eine breite Palette von Perspektiven für junge Menschen, und etwa 600 Jungen und Mädchen aus fünf Schulen nutzten die Gelegenheit, sich schlau zu machen über viele spannende Berufe.

Weiterlesen ...

Einbruch in Hachenburger Imbiss

Hachenburg (ots) - Durch bislang unbekannte Täter wurde in der Nacht zum 23.11., gegen 01.00 Uhr, das Fenster einer Imbissgaststätte in der Koblenzer Straße in Hachenburg aufgehebelt. Vermutlich durch den dadurch ausgelösten lautstarken akustischen Alarm ließen die Täter von einer weiteren Tatausführung ab und flüchteten ohne Beute.Täterhinweise bestehen auf zwei dunkel gekleidete Personen, die sich zur Tatzeit schnell aus Richtung des Tatortes entfernten. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen konnten die Tatverdächtigen zunächst fliehen. Täterhinweise bitte an die Polizei in Hachenburg unter 02662/9558-0 oder pihachenburg@Polizei,rlp.de.

Mehrere Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss

Diez (ots) - Bei Verkehrskontrollen am Dienstag, 21.11.2017 im Stadtgebiet Diez, konnten im Laufe des Morgens mehrere Verkehrsverstöße durch Beamte der Polizeiinspektion Diez geahndet werden. Hauptaugenmerk legten die Beamten hierbei auf die Fahrtüchtigkeit der Fahrer. Gegen 09:00 Uhr konnten bei einem 31-jährigen Fahrzeugführer, Auffälligkeiten festgestellt werden, welche auf einen zeitnahen Drogenkonsum hindeuteten. Ein anschließender Drogenschnelltest bestätigte dies. Kurze Zeit später konnte ein 20-jähriger Mann angetroffen werden, bei welchem ebenfalls der Verdacht auf zeitnahen Drogenkonsum bestand. Dieser Verdacht bestätigte sich durch einen durchgeführten Drogenschnelltest. Gegen 12:30 Uhr wurde ein 52-jähriger Autofahrer kontrolliert, bei welchem festgestellt werden konnte, dass er das Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Allen Fahrzeugführern wurde eine Blutprobe entnommen, sowie die Weiterfahrt untersagt. Neben einer Geldstrafe erwartet die Fahrer nun auch ein entsprechendes Fahrverbot.

Hoher Sachschaden nach LKW-Unfall in Alpenrod

20171122 VU LKWUnfallAlpenrod (ots) - Am 22.11.2017 kam es gegen 13:48 Uhr auf einer Kreuzung in Alpenrod zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw infolgedessen der Lkw zwei parkende Pkw gegen die Glasbauwand eines Wohnhauses schob und dieses stark beschädigte. Der Pkw befuhr die L281 in Alpenrod von Nistertal kommend in Richtung Hachenburg. In einer Linkskurve geriet er - vermutlich geblendet durch die tief stehende Sonne - auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem entgegenkommenden Lkw kollidierte. Der Lkw war daraufhin nicht mehr steuerbar, weshalb er geradeaus gegen eine Hauswand schrammte und weiterhin zwei parkende Pkw in eine Wand aus Glasbausteinen schob, wodurch diese zerstört wurde. Der Pkw und Lkw wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Pkw wurden ebenfalls beschädigt. Die Glasbauwand wurde durchbrochen. Im Wohnhaus bildeten sich erhebliche Risse an den Innenwänden, weshalb bislang unklar ist, wie hoch der Gebäudeschaden ist und ob es statisch noch bewohnbar ist. Der Sachschaden wird auf ca. 38.000 EUR geschätzt; verletzt wurde niemand.