Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Logo MartinsfeuerIm Rahmen des Brauchtums des Martinsfeuers wird in diesen Tagen in vielen Orten wieder Holz gesammelt und aufgeschichtet. In diesem Zusammenhang bittet die Umweltabteilung der Kreisverwaltung in Montabaur darum, dass der Gedanke des Umwelt- und Tierschutzes entsprechende Beachtung findet.
Als geeignete Brennstoffe gelten lediglich Astschnitt, naturbelassenes Holz und Stroh. Papier und Pappe sind nur zugelassen, um das Martinsfeuer zu entzünden. Beschichtetes oder getränktes Holz darf keine Verwendung finden. Auch Öl, Dieselkraftstoff oder Altreifen als "Starthilfe" sind verboten.

Der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz prämiert in Zusammenarbeit mit Stiftern und Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft kreative Ideen für innovative Produkte, neuartige Dienstleistungen und Verfahren, die in einem Geschäftsfeld, Unternehmen oder Umfeld angesiedelt und in ihrer Art noch nicht vorhanden sind. Die besten Ideen werden mit Preisen bis zu 2.500 € prämiert. Darauf macht die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH aufmerksam. Bis zum 28. Februar 2017 können sich alle Rheinland-Pfälzer, vom Schüler über den Studierenden bis hin zum Mitarbeiter bewerben.

Bewerbungsunterlagen können bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft per Tel. 02602 124-308 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden.

Am 12.11.2016 ist die Kreisstraße 142 (K 142) zwischen Wirges und Leuterod wegen Jagd bzw. Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über Moschheim.

Logo PolizeiAutoGeschwindigkeitskontrollen Boden: Auf der Bundesstraße 255, im Bereich der Ortsumgehung Boden,  befindet sich derzeit eine größere Baustelle. Der Verkehr wird  beidseitig nur noch einspurig geführt und die Geschwindigkeit ist auf 50 km/h beschränkt. Seitens der ausführenden Firma wurde Beschwerde  darüber geführt, dass sich die Verkehrsteilnehmer nicht an die  Geschwindigkeitsbeschränkung halten und es dadurch zu einer  Gefährdung der dort tätigen Arbeiter kommt.

Mit 3,9 Millionen Euro hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 den Neubau, den Erwerb und die Modernisierung von 59 Wohneinheiten im Westerwaldkreis gefördert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat sich das bislang zugesagte Volumen mehr als verdoppelt. 3,6 Millionen Euro entfallen auf die Schaffung und Modernisierung von 54 selbst genutzten Wohneinheiten und 0,3 Millionen Euro auf die Errichtung von 5 Mietwohnungen.

In den kommenden Wochen erneuert die Energienetze Mittelrhein die Mittelspannungskabel in der Straße Auf der Seeburg. Die Modernisierungsmaßnahme erfolgt ab Mitte November und wird voraussichtlich bis Mitte Dezember andauern.
 
Die betroffene Straße muss dazu nicht gesperrt werden und die Gehwege bleiben für Fußgänger nutzbar. Jedoch kann die Zufahrt zu Grundstücken im Baustellenbereich eingeschränkt sein. Die Baumaßnahme verläuft zwischen den Hausnummern 4 bis 18. „Wir bitten um Verständnis, dass die temporären Einschränkungen notwendig sind, um die Arbeiten für Anwohner und Bauarbeiter sicher und in kürzester Zeit abzuschließen“, erläutert Klaus-Horst Schnorr, Leiter Netzservice in der evm-Gruppe. Zeitweise wird eine Unterbrechung der Stromversorgung notwendig sein. Anwohner werden hierüber durch Wurfzettel oder die Mitarbeiter vor Ort informiert. Mit der Baumaßnahme investiert die evm-Gruppe in eine weiterhin zuverlässige Versorgung mit Strom.
 
Für die Baumaßnahme vor Ort ist Linda Groß, Baubeauftragte der enm, verantwortlich. Bei Fragen ist sie unter der Telefonnummer 0261 2999-72131 erreichbar.