02624950289     b gruenes kreuz     b email

Mehr Nachrichten aus dem Westerwald

ÖPNV im ländlichen Raum

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen im Westerwald hatte am 6. Nov. zu einer Informationsveranstaltung, zum Thema „ÖPNV im ländlichem Raum“ eingeladen. Das Thema ist auf großes Interesse gestoßen, denn der kleine Saal der Stadthalle Montabaur war gut gefüllt. Zum Beginn erzählte Regina Klinkhammer (Sprecherin KV WW), von einem „Bus-Frust-Erlebnis“. Sie erfuhr morgens um 6:00 Uhr, an der Bushaltestelle stehend, dass es den Bus von Hachenburg nach Montabaur nicht mehr gebe. Dieses "Frust-Erlebnis" teilten offenbar einige der anwesenden ÖPNV-NutzerInnen. Jutta Baltzheim-Rögler, die diesbezüglich konsultiert worden war, konnte mitteilen, dass dies eine verwaltungsmäßige Ursache habe, die (hoffentlich) ab 9.12.) behoben sein wird.

Anschließen begrüßte Manfred Calmano als Verkehrpolitischer Sprecher der Grünen im Westerwaldkreis die zahlreichen Gäste, mit dem Hinweis, dass solche Erlebnisse wohl ein abendfüllendes Thema sind. Doch die Veranstaltung soll ja zeige wie der ÖPNV besser werden kann. Er ist der Meinung, dass sich die Qualität des ÖPNV im ländlichen Raum auf den letzten Metern entscheidet. Auf den Hauptlinien sollte der Linienverkehr in möglichst kurzer Taktung fahren, die kleinen Dörfer sollten durch Anrufsammeltaxi, Rufbus, Bürgerbus oder auch durch regionale Mitfahrzentralen zusätzlich angebunden werden. Auch die Belange der Fahrradfahrer müssen besser in den ÖPNV eingebunden werden. Das Einbinden dieser Verkehrsträger macht einen attraktiven und bezahlbaren ÖPNV auch auf dem Land möglich.

Weiterlesen ...

Wellness-Nachmittag für Frauen

Wellnessnachmittag für Frauen ! am Montag, 19. November ab 16:00 Uhr

Achtsamkeit, Entspannung, Entschleunigung und Entgiftung, diese Wörter hört man in aller Munde. Im hektischen Alltag ist oftmals für „Frau“ keine oder kaum Zeit dazu. Die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Westerburg hat ein attraktives Angebot ausgearbeitet, bei der Frau die Seele baumeln lassen, Kraft tanken, entspannen und entschlacken kann.

Leistungen :
Begrüßungsgetränk, Eintritt in den Wald & Wiesen Spa, Nutzung des Fitness-Raumes, Nutzung von Bademantel, Badeschuhen, Hand- und Saunatüchern, Aqua-Fitness, Entschlackungs-Peeling zur Eigenanwendung, gemeinsames Abendessen „Detox-Salat“. Tee und Wasser im Wald- und Wiesen-Spa sind ebenfalls frei. Preis pro Person: 39 €
Optional kann eine 25-minütige Rückenmassage mitgebucht werden. Kosten hierfür 35 €
Anmeldung telefonisch unter 02663/291490 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Nach tödlichem S-Bahn-Unfall Zeugen gesucht

Symbol Polizei Bundespolizist Logo Arm FahrzeugFrankfurt am Main (ots) - Ein Toter und zwei Verletzte, einer davon schwer, ist die traurige Bilanz eines Personenunfalles an der S-Bahnstation Frankfurt/Ostendstraße. Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr. Bei dem Toten handelte es sich um einen 17-Jährigen aus Hanau. Schwer verletzt wurde ein 44-jähriger Kasache, der zur Behandlung in die Frankfurter Berufsunfallklinik kam. Bei dem Leichtverletzten handelt es sich um einen 44-jährigen Inder. Die älteren Männer waren beide wohnsitzlos. Aus bisher ungeklärter Ursache hielten sich alle drei Personen im Gleisbereich an der S-Bahnhaltestelle Ostendstraße auf. Sie wurden durch die einfahrende S 6 (Richtung Friedberg) erfasst. Der Lokführer sowie zwei Reisende erlitten einen Schock und mussten ebenfalls ärztlich behandelt werden. Die Unfallursache, insbesondere die Frage, warum die Personen im Gleisbereich standen, ist derzeit noch unklar und bleibt Gegenstand der laufenden Untersuchungen. Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen gesucht. Wer Angaben zu dem tragischen Unfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 069-130145-0 bzw. unter der kostenfreien Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Neue Brücke im Binnbachtal offiziell eröffnet

20181113 Brückeneinweihung BinnbachtalKürzlich wurde die neue Brücke über den Binnbach zwischen Kadenbach und Eitelborn offiziell eröffnet. Ortsbürgermeisterin Ute Kühchen und Ortsbürgermeister Norbert Blath freuten sich sehr, dass die Brücke nach über einem Jahr nun wieder begehbar ist.

Die alte Brückenkonstruktion war im März 2017 durch schwere Regenfälle so stark beschädigt worden, dass sie gesperrt werden musste. Die alte Brücke existierte schon seit Urgedenken und war ursprünglich von Bürgerinitiativen oder Vereinen aufgebaut und immer wieder repariert worden. Sie ist nicht nur die kürzeste fußläufige Verbindung zwischen den Ortsgemeinden Kadenbach und Eitelborn, sondern auch eine Querverbindung zwischen der "Wäller Tour Augst" und dem Natur-Entdeckungspfad Binnbachtal, der im Frühjahr 2019 neu aufgebaut wird.

Weiterlesen ...

Polizei sucht Geschädigte nach Unfall

Betzdorf (ots) - Am Donnerstag, den 08.11.2018, wurde auf dem Parkplatz der Park&Ride Anlage am Kirchener Bahnhof ein Pkw beschädigt. Eine 49-Jährige hatte mit ihrem Pkw beim Einparken einen rotbraunen Kleinwagen beschädigt. Als sie später die Polizei verständigte, hatte sich der Geschädigte bereits entfernt und konnte nicht mehr ausfindig gemacht werden. Der Kleinwagen soll eine Beschädigung am Kotflügel vorne rechts haben. Der Geschädigte wird gebeten sich bei der Polizei in Betzdorf zu melden.

Glasscheibe verloren

Betzdorf (ots) - Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer verlor am Montagabend auf der Hachenburger Straße zwischen Daaden und Friedewald eine Glasscheibe. Mindestens zwei Pkw-Fahrer durchfuhren das Splitterfeld, wodurch die Reifen der Pkw beschädigt wurden. Ein Mitdenkender Verkehrsteilnehmer sicherte die Gefahrenstelle bis zum Eintreffen der Polizei ab. Die Straße musste bis sie von der Straßenmeisterei gereinigt war gesperrt werden. Die Polizei sucht nun den Verursacher der Gefahrenstelle. Hinweise an die Polizei in Betzdorf.

Überfall auf Geldtransporter in TV-Sendung

Symbol Polizei Auto BlaulichtLimburg (ots) - Überfall auf Geldtransporter wird in Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" vorgestellt

Am Mittwoch, den 14.11.2018, um 20.15 Uhr wird im ZDF in der Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" unter anderem der Überfall auf einen Geldtransporter in Limburg vorgestellt (siehe Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 10.09.2018).

Bei dem bewaffneten Überfall am Montag, den 10.09.2018, auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Mundipharmastraße haben die bisher unbekannten Täter größere Mengen Bargeld sowie die Schusswaffe eines Mitarbeiters des Geldtransportunternehmens erbeutet.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der zunächst allein agierende Räuber nach der Tat in einen, wenige Meter vom Tatort entfernt stehenden, schwarzen VW Tiguan stieg, wo bereits sein Komplize auf dem Fahrersitz auf ihn wartete. Mit dem Pkw flüchteten die Beiden dann zum Offheimer Sportplatz, wo das Fahrzeug kurz nach dem Überfall brennend aufgefunden wurde. Zuvor war das Fluchtfahrzeug am 23.Juli 2018 in München entwendet worden. Zu diesem Zeitpunkt waren an dem Pkw die Kennzeichen M-GB 2131 angebracht. Bei dem Überfall wurde der Tiguan mit den Kennzeichen HU-SM 571 gefahren, welche aus einem Kennzeichendiebstahl vom 02. Juli 2018 im hessischen Erlensee stammten.

Weiterlesen ...