Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Der Magistrat hat einen Auftrag zur Lieferung und Montage von drei elektronischen Mastsirenen in Limburg vergeben. Die Sirenen sollen in Ahlbach, Offheim und in der Kernstadt aufgestellt werden.

Die Frage nach funktionierenden Warnsystemen steht nach den Flutkatastrophen im Ahrtal und anderen Gebieten Deutschlands ganz oben auf der Tagesordnung. Dabei kommt auch der Warnung durch Sirenen wieder eine neue Bedeutung bei, denn in vielen Kommunen werden sie schon lange nicht mehr genutzt und in verschiedenen Städten und Gemeinden wurden sie auch schon demontiert. Die Neuanschaffung in Limburg hat mit der jüngsten Entwicklung nichts zu tun, sondern ist Folge einer Überprüfung im Jahr 2018. Schon damals hat die Stadt Limburg die Wichtigkeit eines funktionierenden Warnsystems mit Sirenen erkannt.

Sicherheit SirenenMast

„Digitalisierung ist in aller Munde – dabei wird aber vergessen, dass „alte“ Systeme aufgrund ihrer Einfachheit durchaus noch ihre Daseinsberechtigung haben. Wir sehen aber, dass uns aktuelle Ereignisse ganz schnell einholen können und uns darin bestärken, weiterhin auf Sirenen als Warnsystem zu setzen und defekte Anlagen auszutauschen beziehungsweise zu ersetzen“, verdeutlicht der 1. Stadtrat Michael Stanke. Bei der Neuanschaffung setzt die Stadt auf elektronische Mastsirenen, die auf öffentlichen Flächen aufgestellt werden und deren Wartung und Prüfung dann einfacher ist als bei den in der Vergangenheit gewählten Standorten.
Ein Großteil der bestehenden Sirenen ist auf Dächern von Wohn- und Geschäftshäusern montiert. Die Wartung ist dadurch erschwert, dass die Zugänglichkeit damit nicht immer gewährt ist. Eine der drei neuen Mastsirenen soll in Ahlbach am Spielplatz aufgestellt werden. Sie wird die Sirene ersetzen, die sich auf dem Dach der „Alten Schule“ befindet. Diese Anlage muss demontiert und entsorgt werden.

Eine zweite Mastsirene ist für Offheim vorgesehen. Dort gibt es bereits eine entsprechende Anlage, die jedoch defekt ist und demontiert werden muss. Einige Meter vom aktuellen Standort entfernt soll die neue Mastsirene aufgebaut werden. In der Kernstadt ist in der Wiesbadener Straße eine Mastsirene vorgesehen. Die Anschaffung und Montage schlagen mit einem Preis von 43.555 Euro zu Buche.

Der Austausch der alten Anlagen ist in dem Sirenenkonzept enthalten, das wiederum Bestandteil des aktuellen Bedarfs- und Entwicklungsplans der Feuerwehren ist. Begonnen mit dem Austausch wurde im vergangenen Jahr, dabei ist die Sirene auf dem Dach des ehemaligen Schlachthofgebäudes abgebaut und durch eine Mastsirene ersetzt worden. Viele der alten Sirenen hatten bei der Überprüfung 2018 Defekte und Mängel aufgezeigt, dies hat sich beim bundesweit durchgeführten Test im vergangenen Jahr nochmals bestätigt. Auch im kommenden Jahr sollen alte Anlagen durch drei neue Mastsirenen ersetzt werden, entsprechende Mittel sind für den Haushaltsplan 2022 von der Verwaltung angemeldet. (Quelle / Foto Stadt Limburg)

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Hohe Schäden, viele Unfälle und Verletzte nach Sturmtief im Westerwald

Siegen- Wittgenstein (ots)

Ca. 40 000 Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Person, das ist die Bilanz vom gestrigen Donnerstag (21.10.2021). Sturmtief Ignatz sorgte für mehr als 80 Gefahrenstellen, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen oder sogar zu Streckensperrungen kam, die teilweise aktuell noch bestehen. Insgesamt zählte die Kreispolizeibehörde acht Verkehrsunfälle, bei denen eine Person leicht verletzt wurde. (Quelle Polizei Siegen Wittgenstein)

Ab Montag: Tempo 30 auf dem Dietkircher Weg in Limburg

Die Baustelle auf dem Dietkircher Weg ist abgeschlossen, die Straße steht dem Verkehr wieder komplett zur Verfügung. Ab Montag, 25. Oktober, müssen sich alle jedoch an eine neue Regel halten. Auf einer Länge von 300 Metern gilt dann in der Zeit von 7 bis 16 Uhr eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern.

Der Abschnitt mit Tempo 30 beginnt aus Fahrtrichtung Innenstadt etwas unterhalb der Einmündung Hubertusstraße und damit etwa 130 Meter nach dem Abzweig von der Weilburger Straße, der Bereich endet an der Zufahrt zum Parkplatz der Leo-Sternberg-Schule. Die Begrenzung der Geschwindigkeitsreduzierung auf eine Strecke von 300 Metern ist durch die entsprechende Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung vorgegeben. Anlass für die Geschwindigkeitsreduzierung ist die in der Nähe liegende Leo-Sternberg-Schule und der damit verbundene Schülerverkehr in ganz unterschiedlichen Formen.

Weiterlesen ...

Bürgerworkshops zum Hochwasservorsorgekonzept abgesagt

Bürgerworkshops zum Hochwasservorsorgekonzept in Dauersberg und Steineroth der VG Betzdorf-Gebhardshain am Montag fallen aus!

Betzdorf. Aufgrund von Krankheit müssen die Bürgerworkshops zum Hochwasservorsorgekonzept der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain am Montag, den 25. Oktober in Dauersberg und Steineroth abgesagt werden. Die Veranstaltungen werden nachgeholt – der Termin hierfür wird frühzeitig bekannt gegeben.

Die Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain bittet um Verständnis. (Quelle VG Betzdorf Gebhardshain)

Warnung vor gefälschten Inkasso-Schreiben

Mainz (ots)

Aktuell befinden sich landesweit zahlreiche Schreiben eines vermeintlichen Inkasso-Unternehmens im Umlauf. Die Betroffenen werden auf angeblich ausstehende Zahlungen hingewiesen und aufgefordert, einen bestimmten Betrag zu überweisen.

In dem vorliegenden Fall erhielten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger ein Schreiben einer Person, die sich als Rechtsanwalt des Inkasso-Unternehmens "Inkasso Hauptzentrale Frankfurt/Köln" ausgab. Darin wurden sie aufgefordert, mittels eines beigefügten Zahlscheins Geld auf ein ausländisches Bankkonto zu überweisen. Wohin das Geld überwiesen werden soll, erkennt man an der Länderkennung der IBAN, den ersten beiden Großbuchstaben.

Als Grund der Forderung wird ein Dienstleistungsvertrag unter dem Titel "Deutsche Jackpot Lotto 6-49" angeführt, zu dem sich die Empfänger der Schreiben im Vorfeld telefonisch angemeldet hätten. Die daraus resultierenden Kosten wären nicht beglichen worden. Es ist zu erwarten, dass auch weiterhin Haushalte derartige Schreiben mit Zahlungsaufforderungen erhalten werden.

Weiterlesen ...

Hoher Schaden und Unfallflucht in Wallmerod

Wallmerod (ots)

Am Mittwoch, den 20.10.2021, gegen 18:20 Uhr, kam es in der Frankfurter Straße in Wallmerod zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen gegen bzw. über einen großen Stein fuhren, welcher an der Einfahrt zu den Parkplätzen der dort befindlichen Einkaufsmärkte in Fahrtrichtung Herschbach am rechten Fahrbahnrand lag. An einem Pkw entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden, an dem zweiten leichter Sachschaden. Der Stein, Durchmesser ca. 50 cm lag, ursprünglich als Abgrenzung neben der Parkplatzeinfahrt in der Grünfläche und wurde vermutlich durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer, welcher von diesem Parkplatz auf die Straße einbog, durch einen Anstoß auf die Fahrbahn befördert. Es gibt derzeit keine Hinweise zum flüchtigen Fahrer. Hinweise bitte an die Polizei Westerburg. (Quelle Polizei Westerburg)

Kennzeichen in Mudersbach gestohlen

Mudersbach (ots)

Im Tatzeitraum 09.10. bis 16.10.2021 wurde im Bereich der Straße "In den Schinden" in Mudersbach, das Versicherungskennzeichen 747 TVD entwendet. Das Kennzeichen wurde von einem abgestellten Elektro-Kabinenroller abgeschraubt. Hinweise zur Tat und Täter an den Polizeibezirksdienst Mudersbach oder die PI Betzdorf. (Quelle Polizei Betzdorf)