Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

20180515 GiK ITRechtDarf man Fotos von Mitschülern ohne ihr Einverständnis posten? Welche Konsequenzen drohen bei Denial-of-Service-Attacken „aus Spaß“? Und wie schütze ich eigentlich meine Privatsphäre? Die heute verfügbaren Medien bieten – je nach Versiertheit des Nutzers – fast unendliche Möglichkeiten und damit unter Umständen auch straf- und zivilrechtlich relevante Anlässe, bei denen genauer hingeschaut werden sollte. Die Schülerinnen und Schülern des Gymnasium im Kannenbäckerland hatten nun die Möglichkeit, ganz konkrete Fragen an einen Fachmann zu stellen: Elmar Kloss, Fachanwalt für IT-Recht bei einer bekannten Koblenzer Kanzlei, stand den achten Klassen Rede und Antwort zum Themenfeld Datenschutz, IT- und Urheberrecht. Beginnend in echter Rechtsanwaltsrobe erläuterte er kurz den Ausbildungsweg und das Berufsfeld des Anwaltes und ging dann auf die im Vorfeld von den Sozialkunde-Lehrern Pörtner und von Varga gesammelten Fragen ein. Wie auch in den Vorjahren verflog die Zeit viel zu schnell für einen solch umfänglichen Themenbereich, die Schülerinnen und Schüler wünschten sich aber einhellig, dass auch die nachfolgenden Stufen dieses Expertengespräch führen dürfen. Text: Karen von Kibedi Varga

20180514 Tagespflege Haus HelenaHACHENBURG. Fünf Tage in der Woche hält das Caritas-Altenzentrum Haus Helena in Hachenburg insgesamt fünf Tagesplätze für Senioren und demenziell veränderte Menschen bereit. Das Angebot richtet sich zum einen an ältere Menschen, die zu Hause leben, sich manchmal einsam fühlen und die Gesellschaft anderer Menschen vermissen. Zum anderen kann das Angebot dabei helfen, pflegende Angehörige zu entlasten. Die Tagespflege, erklärt Einrichtungsleiterin Anja Kohlhaas, ist ein Ergänzungsangebot zur ambulanten Pflege zu Hause. „Wir bieten unseren Gästen einen gemeinsam gestalteten Tagesablauf an. Dabei werden sie von erfahrenen Betreuern begleitet und bei ihren Aktivitäten unterstützt“, erläutert sie.

Für die Tagesgäste der Einrichtung steht unter anderem ein hauseigener Fahrdienst zur Verfügung. Ein behindertengerechter Bus mit einer Rampe für Rollstuhlfahrer erleichtert den Transport und sorgt für zusätzliche Sicherheit. Kürzlich nun wurde das Fahrdienst-Angebot im Haus Helena durch ein zusätzliches Auto erweitert. Das neue Fahrzeug verfügt über einen hohen Aufbau und ermöglicht so ein fast aufrechtes Einsteigen. „Die Tagesgäste werden morgens Zuhause abgeholt und am Spätnachmittag wieder zurück gebracht“, erklärt Anja Kohlhaas und unterstreicht: „Selbstverständlich nehmen sie an allen Mahlzeiten teil und können unsere Beschäftigungsangebote besuchen. Für Ruhemöglichkeit zwischendurch ist natürlich zusätzlich Platz in unserer Einrichtung.“