Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 21°C
Morgen 23°C
28.05.2020 21°C

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Aktuelle Studie bestärkt Strategie der Landesregierung

Zivilgesellschaft in der Corona-Pandemie:

Die Zivilgesellschaft leistet wichtige und unentbehrliche Beiträge zur Bewältigung der Pandemie, sie ist zugleich selbst in starkem Maße von den Auswirkungen der Krise betroffen. Deshalb sind staatliche Hilfen und Unterstützungsmaßnahmen erforderlich. Das sind die zentralen Ergebnisse der Studie „Lokal kreativ, digital herausgefordert, finanziell unter Druck. Die Lage des freiwilligen Engagements in der ersten Phase der Corona-Krise“. Die Studie wurde von ZiviZ im Stifterverband durchgeführt und von den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Bayern, Berlin und der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer sagte anlässlich der Veröffentlichung der Studie: „Ich bin sehr froh, dass wir mit dieser kurzfristig beauftragten Studie ein genaueres Bild von den Auswirkungen der Pandemie auf die Zivilgesellschaft gewinnen konnten. Die Ergebnisse bestärken die von der Landesregierung schon frühzeitig eingeleiteten Maßnahmen, um ehrenamtliches Engagement in der Pandemie wirksam zu unterstützen und der organisierten Zivilgesellschaft, vor allem unseren Vereinen, finanzielle Hilfen bei pandemiebedingten Existenznöten zu bieten.“

Weiterlesen ...

Arbeiten am Stromnetz in Wallmerod und Westerburg

Teile der Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg am 7. Juni zeitweise ohne elektrische Energie
HAHN AM SEE. Am Sonntag, 7. Juni, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Bilkheim, Girkenroth, Guckheim, Herschbach Oberwesterwald inklusive dem Ortsteil Wahnscheid, Mähren, Salz und Weltersburg. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) – zur Sicherheit der Monteure – die Stromversorgung in der Zeit von 6 Uhr bis 9 Uhr ab. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl Festnetztelefone, als auch Internetzugang und Mobilfunk betreffen. „Dafür bitten wir um Verständnis“, so Jürgen Zimmer, Leiter Netzservice bei der enm. „Wir arbeiten so zügig wie möglich, um die stromlose Zeit möglichst kurz zu halten.“ (Quelle evm)

Schwerer Verkehrsunfall bei Herschbach

Herschbach L305 (ots)

Am 25.05.2020 ereignete sich gegen 18.22 Uhr auf der L305 bei Herschbach ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 25 Jahre alter Verkehrsteilnehmer befuhr die L305 aus Richtung Selters kommend, in Richtung B413. Der 85 Jahre alte Unfallverursacher beabsichtige von der Auffahrt Industriegebiet Herschbach ebenfalls auf die L305 in Richtung B413 aufzufahren. Dabei übersah er den Vorfahrtsberechtigten 25 Jahre alten Verkehrsteilnehmer. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall total beschädigt. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt, der jüngere Unfallbeteiligte wurde mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Strecke voll gesperrt. (Quelle Polizei Herschbach)

Neues Dach für die Mensa der Heinrich-Roth-Realschule plus in Montabaur

20200526 RS MontabaurAlles Gute kommt von oben. So auch beim Erweiterungsbau der Mensa an der Heinrich-Roth-Realschule plus in Montabaur. Der Rohbau steht, nun wurde die vorgefertigte Decke, eine so genannte Brettstapel-Decke, aufgesetzt. Ein großer Kran hob vorsichtig die rund 20 Teilstücke auf das Gebäude, die die Zimmerleute aus verschiedenen Holzsorten vormontiert hatten. Die Deckenstücke haben eine Spannweite von mehr als 12 Metern, insgesamt 250 Quadratmeter der Mensa werden so überdacht. Es ist eine Kombination aus Dach und Decke: Oben kommt ein begrüntes Flachdach drauf, unten werden LED-Streifen als Beleuchtung sowie weitere Technik installiert. Eigentlich wäre das der Zeitpunkt für ein Richtfest, das aber wegen der Corona-Krise ausfallen muss. Die Baumaßnahme soll Ende Oktober abgeschlossen sein und der Mensa-Betrieb im November wieder starten, vorbehaltlich möglicher Änderungen durch die Pandemie. Bild:
Präzisionsarbeit: In vorgefertigten Einzelteilen wurde die Decke für die Mensa der Heinrich-Roth-Realschule angeliefert und an Ort und Stelle zusammengesetzt. Ohne sichtbare Naht fügen sich die Teile aneinander. (Bild: Architekturbüro Hartenstein, Daubach)

Weiterlesen ...

„Kultur für Kurze“ im Buchfinkenland

WESTERWALDVEREIN PLANT KINDERTHEATERREIHE

Buchfinkenland. Nach Corona ist es für Kinder besonders wichtig, wieder gemeinsam was Schönes mit anderen „Kurzen“ zu erleben! Deshalb will der Westerwald-Verein Buchfinkenland möglichst noch im Jahr 2020 unter dem Motto „Kultur für Kurze“ einige Kindertheatergruppen zu Vorstellungen nach Gackenbach, Hübingen oder Horbach einladen. Die einzelnen Veranstaltungen sollen jeweils arbeitsteilig in Kooperation mit örtlichen Einrichtungen, Organisationen oder Vereinen organisiert werden, für die der Nachwuchs eine wichtige Zielgruppe ist. Besonders interessant wäre es, wenn dabei ins Horbacher Altenheim oder ins Buchfinkenzentrum zu einer gemeinsamen Vorstellung für die Senioren und Kinder eingeladen werden könnte.
Mitveranstalter wird das Haus der Jugend in Montabaur und Sponsor die SPARDA BANK sein. Auch das Land Rheinland-Pfalz hat eine Förderung in Aussicht gestellt. Alle großen und kleinen Gäste sollen etwa je 4 € Eintritt zahlen. Die Finanzierung ist damit weitgehend ohne Beteiligung der Kooperationspartner gesichert.
Es sollen zunächst 3 Veranstaltungen an verschiedenen geeigneten Orten im Buchfinkenland stattfinden. Eingeladen wurden ausgewählte Kindertheatergruppen aus dem ganzen Land mit verschiedenen Stücken für Kinder von 3 bis 10 Jahren. Eine besondere Attraktion ist dabei sicher das „Buchfink-Theater“ aus Norddeutschland. Interesse, das eine der Vorstellungen im eigenen Ort stattfindet? Dann gibt es weitere Infos gerne beim Vorstand unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Quelle Kleinkunst Montabaur)

Dreister Handydiebstahl in Bad Marienberg

Bad Marienberg (ots)

Am Samstag, gegen Mittag, betreten zwei junge Männer den Telekom-Shop in Bad Marienberg. Zielstrebig gehen die beiden zu den in der Verkaufsauslage befindlichen Handys. Mutwillig reißen sie den Diebstahlschutz von insgesamt fünf Mobiltelefonen ab, nehmen diese an sich und flüchten sofort wieder aus dem Laden. Die Tathandlung geschieht so schnell, dass selbst der anwesende Verkäufer nicht mehr viel machen kann. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Hachenburg, unter der Tel. 02662/9558-0 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, zu melden. (Quelle Polizei Hachenburg)