Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

WesterwaldWetter

Heute 20°C
Morgen 23°C
27.05.2024 20°C

Da viele Menschen als Reaktion auf den Bahnstreik auf das Auto umsteigen werden, erwartet der ADAC Mittelrhein eine zugespitzte Situation auf den rheinland-pfälzischen Straßen. „Auf den Zubringerautobahnen und Einfahrtstraßen zu Ballungsräumen wie Koblenz, Mainz und Trier besteht die Gefahr des sehr hohen Verkehrsaufkommens. Deshalb empfehlen wir, die üblichen Stoßzeiten zu meiden und wahlweise eine halbe Stunde früher oder später loszufahren“, sagt ADAC Mittelrhein Verkehrsexperte Herbert Fuss. Und weiter: „Wer kann, der sollte Termine verlegen und von zuhause aus arbeiten, um den Folgen des Bahnstreiks aus den Weg zu gehen.“

Ist die Fahrt zur Arbeitsstelle unausweichlich, können Betroffene beispielsweise mittels der kostenlosen Mobilitäts- App „twogo - ADAC Pendlernetz“ eine Mitfahrgelegenheit suchen und so das Warten am Bahnsteig vermeiden. (Quelle ADAC Mittelrhein)

Hochklassiges Ensemble kehrt am 26. Januar mit neuem Programm nach Höhr-Grenzhausen zurück
Westerwaldkreis. „Ich hatte einst ein schönes Vaterland …“, dichtete Heinrich Heine 1832 im Pariser Exil. Roman Knižka und das Bläserquintett OPUS 45 wählen diese Worte als Leitspruch ihrer musikalischen Lesung über jüdisches Leben in Deutschland. Am Freitag, 26. Januar, präsentieren sie in der Evangelischen Kirche Höhr-Grenzhausen dessen faszinierende Vielfalt. Außerdem schildern sie mit Musik und Worten die Entrechtung, Vertreibung und Vernichtung deutscher Juden unter dem NS-Regime und gewähren Einblicke, wie sich jüdisches Leben in Deutschland heute gestaltet. Das besondere Konzerterlebnis beginnt um 19 Uhr.

Am 19. Januar ist die Kreisstraße 142 (K 142) zwischen Wirges und Leuterod von 9.30 Uhr bis etwa 14 Uhr wegen Jagd beziehungsweise Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über Moschheim.

DB Netz Mitte hat nun gut auf die Beschwerden reagiert – Ausfall der Nahverkehrszüge rund um Lahnstein zurückgenommen

Der SPNV-Nord hatte am 02. Januar 2024 informiert, dass wegen der gleichzeitigen Bauarbeiten bei Straße und Schiene im Raum Lahnstein an der Rechten Rheinstrecke entgegen des Jahresfahrplans die Züge der Lahntalbahn und die Verlängerung der RB 81 bis Oberlahnstein im ersten großen Baufenster der Schiene entfallen müssen.

Altenkirchen. Aufgrund der durch den Kreisbauernverband Altenkirchen für Montag, 8. Januar, angekündigten Schlepper-Demonstration unter dem Motto „Es reicht! Zu viel ist zu viel!“ in Altenkirchen weist die Kreisverwaltung darauf hin, dass es im Zeitraum von 10 bis 15 Uhr zu Verkehrsbehinderungen in und um die Kreisstadt kommen kann. Die eigentliche Demonstration auf dem Schlossplatz ist für die Zeit von 12 bis 14 Uhr angemeldet. Da zuvor Stern-Fahrten aus dem Kreisgebiet nach Altenkirchen geplant sind und die Teilnehmer im Anschluss mit den Schleppern abfahren, muss mit Beeinträchtigungen des Verkehrsflusses gerechnet werden. (Quelle Kreis Altenkirchen)

Grundhafter Ausbau der K 511 zwischen Selters-Eisenbach und der L 3449 / Hessenstraße (freie Strecke)

Der Landkreis Limburg-Weilburg lässt ab Freitag, den 12. Januar 2024 die Kreisstraße K 511 zwischen Selters-Eisenbach und der L 3449 / Hessenstraße (freie Strecke) grundhaft erneuern. Die Arbeiten müssen unter Vollsperrung ausgeführt werden und dauern voraussichtlich zirka neun Monate an.

Im Zeitraum vom 9. Januar bis zum 28. Februar ist die Kreisstraße 163 (K 163) zwischen Nentershausen und Heilberscheid wegen Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk der BAB 3 beziehungsweise Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Umleitungsstrecken sind von Nentershausen über L 318 – L 325 – Eppenrod – Isselbach – L 313 – K 17 / K 165 nach Heilberscheid und umgekehrt entsprechend ausgeschildert.

Schienennahverkehr auf der südlichen rechten Rheinstrecke während der Sperrung der Lahnhochbrücke in 2024

Im Jahr 2024 werden gleichzeitige Bauarbeiten bei Straße und Schiene in Lahnstein zu Einschränkungen im Schienennahverkehr führen. So ist für Sanierungsarbeiten eine ganzjährige Sperrung der Lahnhochbrücke der B 42 geplant, die infolge der Umleitung des Straßenverkehrs durch Lahnstein voraussichtlich verkehrliche Engpässe zur Folge haben wird.