Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Oberhonnefeld - Gierend (ots)

Am frühen Dienstagmorgen, 04:30 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus Kenntnis von einem Einbruchalarm in einer Spielhalle in Oberhonnefeld-Gierend an der Bundesstraße 256. Bei der umgehenden Überprüfung stellten die Polizeibeamten fest, dass bisher unbekannte Täter einen Rollladen beschädigten und ein Fenster der Spielhalle aufgehebelt hatten. Nach der akustischen Alarmauslösung ließen die Täter vermutlich von ihrem weiteren Vorhaben ab. Sie flüchteten ohne Beute.

Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus zu melden. (Quelle Polizei Straßenhaus)

20200218 HebammenLIMLimburg-Weilburg. Ab sofort ist das neue Hebammenverzeichnis des Landkreises Limburg-Weilburg im Gesundheitsamt, auf der Homepage des Landkreises (www.landkreis-limburg-weilburg.de) sowie in den gynäkologischen Praxen im Landkreis erhältlich.
„Jeder krankenversicherten Schwangeren und in Mutterschaft befindlichen Frau steht per Gesetz eine Hebammenhilfe zu. Dennoch ist es ratsam, sich so früh wie möglich an eine Hebamme zu wenden“, so Erster Kreisbeigeordneter und Gesundheitsdezernent Jörg Sauer.
Die Vorstellung des überarbeiteten Verzeichnisses bot eine passende Gelegenheit, um mit den Hebammen das Landkreises die aktuelle Situation dieses Berufes und die Situation im Landkreis zu erörtern. Die Kreissprecherinnen des Landesverbandes hessischer Hebammen, Nadja Paul und Julia Keiner, schilderten sowohl die schönen Seiten als auch die Sorgen und Nöte ihres Berufsstandes. Gesundheitsdezernent Jörg Sauer nahm daraus wichtige Impulse mit, um auf Kreisebene dem Mangel an Hebammen entgegenzuwirken und deren wichtige Arbeit zu unterstützen. Bildunterschrift: Die Kreissprecherinnen des Landesverbandes hessischer Hebammen, Nadja Paul und Julia Keiner, Erster Kreisbeigeordneter Jörg Sauer und Karsta Lehmann vom Gesundheitsamt (von links) stellten das neue Hebammenverzeichnis des Landkreises Limburg-Weilburg vor. (Quelle Stadtverwaltung Limburg)

Hattert (ots)

Am heutigen Morgen, 18.02.20, 08.25 Uhr, ereignete sich auf der B 413, Höhe Hattert Hütte, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger tödlich verletzt wurde. Der genaue Unfallhergang sowie die Unfallursache stehen zurzeit noch nicht fest. (Quelle Polizei Montabaur)

Altenkirchen (ots)

Am 16.02.2020 gegen 19.15 Uhr erfasste ein 75- jähriger Fahrzeugführer in Altenkirche, Kölner Straße einen 22- jährigen Fußgänger, der in Höhe Kölner Straße 6 den Fußgängerweg überquerte. Hierbei wurde dieser schwerverletzt und mit Rettungswagen ins KH Altenkirchen verbracht. Schadenshöhe ca. 1000,-EUR. (Quelle Polizei Altenkirchen)

Ort Limburg Stadthaus CampusLimburg. Die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Limburger Stadtverwaltung haben ihren neuen Standort am Campus Limburg in der Straße „Über der Lahn“ bezogen. Der Umzug vom sogenannten neuen Rathaus in das Stadthaus lief in fünf Etappen von Mitte Dezember bis Anfang Februar. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unter den gewohnten Telefonnummern und E-Mail-Adressen erreichbar. Die einzelnen Raumnummern sind auf der Website www.limburg.de unter dem Navigationspunkt Rathaus & Leben, Stadtverwaltung, Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter, einsehbar.

Bürgermeister Dr. Marius Hahn zieht eine positive Bilanz: „Der Umzug lief weitgehend reibungslos ab. Wir sind zufrieden. Vieles muss sich aber natürlich noch einspielen.“ Er dankt allen Mitarbeitern und vor allem denjenigen Fachämtern, die den Umzug organisiert haben.
Einige Arbeiten im Stadthaus müssen noch abgeschlossen werden, zum Beispiel am Empfangsbereich oder in den Archivräumen. Auch ein Rollregallager muss noch eingebaut werden. Daher bleibt die Bauaufsichtsabteilung bis Mitte März am Standort in der Werner-Senger-Straße.

57537 Hövels, Bergstr. (ots)

Am So., 16.02.2020, gegen 13:35 Uhr, meldete ein 73-jähriger Geschädigter den Diebstahl von Fassringen (Metallschrott) von einem Lagerplatz. Flüchtig sei ein älterer weißer Lieferwagen mit vermutlich ausländischen Kennzeichen. Das verdächtige Fahrzeug konnte kurze Zeit später in Wissen angetroffen und überprüft werden. In dem Lieferwagen befanden drei rumänische Schrottsammler im Alter von 28, 31 und 32 Jahren. Neben den entwendeten Fassringen hatten die Männer weiteren Metall- und Elektroschrott im Fahrzeug geladen. Die Fassringe wurden wieder an den Geschädigten übergeben; der übrige Metall- und Elektroschrott auf dem Gelände des Bauhofs Wissen entladen. Die Polizeiwache Wissen ermittelt nun wegen Diebstahls gegen die 3 Männer. (Quelle Polizei Wissen)