Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 13°C
Morgen 16°C
07.06.2020 17°C

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Alternatives Fronleichnam in der Pfarrei Liebfrauen Westerburg

Unter dem Motto „Das geht gut“ hat die Pfarrei Liebfrauen Westerburg ein buntes Alternativprogramm zur Fronleichnamsprozession entwickelt – Abschied von Pfarrer Peter Hofacker in Salz
WESTERBURG. Zu Fronleichnam sind noch die Prozessionen verboten. Fronleichnam soll aber nicht einfach abgesagt werden. Deshalb lädt die Pfarrei 
Liebfrauen Westerburg dazu ein, an Fronleichnam neue Wege zu gehen! Man kann zu den geistlichen Angeboten in den einzelnen Kirchen und Kapellen mit dem Fahrrad oder Skateboard, oder auch ganz konventionell mit dem Auto fahren, lädt Pfarrer Ralf Hufsky zusammen mit dem Pastoralteam und den beteiligten Ortsausschüssen zu einem bunten Alternativprogramm ein.

Weiterlesen ...

10.000 Euro Sachschaden bei Unfall in Wissen

57537 Wissen, Birkener Str. / Bröhltalstr. (ots)

Am Fr., 05.06.2020, gegen 06:05 Uhr, befuhr eine 37-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw KIA Rio die Birkener Straße aus Richtung Morsbacher Straße kommend in Richtung Birken-Honigsessen. Beim Befahren der Abknickenden Vorfahrt an der Einmündung der Bröhltalstraße geriet sie auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit dem Pkw Ford Focus eines 52-jährigen Fahrzeugführers zusammen, der die Birkener Straße aus entgegengesetzter Richtung befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ca. 10.000,-EUR Sachschaden. (Quelle Polizei Betzdorf)

Vielseitiges Kulturangebot im Westerwald retten

LEITLINIEN SEHEN WIRTSCHAFT UND KOMMUNEN MIT IN DER VERANTWORTUNG
WW. Wir dürfen uns von dem elenden Virus die in 30 Jahren aufgebaute Vielseitigkeit des Kulturangebotes im Westerwald nicht kaputt machen lassen! Nach 3 Monaten ohne Veranstaltungen und meist ohne Einnahmen ist unsere mühsam von vielen kreativen Köpfen aufgebaute Kulturlandschaft in Gefahr. Aber ohne die damit verbundenen kreativen Impulse und die vielschichtigen Formen anspruchsvoller Unterhaltung wird die Region es nach Corona schwer haben wieder auf die Beine zu kommen. Das stellt die Kleinkunstbühne Mons Tabor fest. Doch der Blick in der Region geht nach vorne…nicht nur in der Kleinkunst!

Noch fragen sich aber im gesamten Westerwald Kulturschaffende in unterschiedlichen Bereichen, Künstlerinnen und Künstler, Inhaberinnen und Inhaber kleiner Betriebe der Kulturwirtschaft sowie viele Vereine, die Veranstaltungen durchführen, wie es denn nun weitergehen kann. Einige sorgen sich um das nackte Überleben.

Weiterlesen ...

23.763 Euro für den Marktflecken Merenberg

Limburg-Weilburg. Auf Initiative von Landrat Michael Köberle hat der Kreistag die Einrichtung des Zukunftsfonds Limburg-Weilburg – Stark und Innovativ – beschlossen. Ziel des Fonds ist die Stärkung der ländlichen Regionen des Landkreises Limburg-Weilburg im Hinblick auf Infrastruktur und Mobilität, insbesondere für ältere Menschen. Hierzu zählen auch die Förderung und Ausbildung im kommunalen Brandschutz sowie der in den Fokus rückende Klimaschutz. Der Fonds besteht aus insgesamt vier Säulen. Säule A beschäftigt sich mit preisgünstigem Wohnraum und setzt auf das von 2017 bis 2020 laufende Programm des Landkreises zur Errichtung von preisgünstigem Wohnungsbau mit 1,2 Millionen Euro pro Jahr – also 4,8 Millionen Euro insgesamt – auf. Jährlich werden für die Säule A nunmehr 1,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. In Säule B wird die kommunale Infrastruktur, unter anderem Sammeltaxi, Radverkehrsnetze, Breitband, Revitalisierung von Ortskernen, Sanierung von Bausubstanzen, ortsbildgerechte gestalterische Maßnahmen und soziale Einrichtungen (Kinderbetreuung etc.), mit jährlich einer Million Euro gefördert. 100.000 Euro stehen für Säule C bereit, womit der kommunale Brandschutz unterstützt werden soll. 100.000 Euro stehen ferner in Säule D für den kommunalen Klimaschutz und entsprechende Nachhaltigkeitsprojekte zur Verfügung.

Weiterlesen ...

Hund möglicherweise durch Giftköder vergiftet

Asbach (ots)

Am 02.06.2020 erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus Kenntnis über eine mögliche Vergiftung eines Hundes. Der Vorfall ereignete sich am 22.05.2020. Der Ehemann der Mitteilerin ging morgens mit dem Hund durch die Flammersfelder Straße eine Runde um den Sportplatz in Asbach spazieren und kehrte über die Straße "Im Steinchen" zu seinem Anwesen in der Flammersfelder Straße zurück. Abends erbrach der Hund Fleischstücke und Blut. Durch den Tierarzt wurde eine Blutuntersuchung veranlasst. Nach jetzigem Ermittlungsstand könnte eine Vergiftung des Hundes in Form eines Giftköders ursächlich sein. Die Mitteilung wird vorsorglich gesteuert, da nicht auszuschließen ist, dass Giftköder gelegt worden sind. Der Hund der Anzeigenerstatterin ist mittlerweile wieder wohlauf. Bei neuen Erkenntnissen wird umgehend nachberichtet. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter der Tel. 02634/9520 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, zu melden. (Quelle Polizei Straßenhaus)

Einbruch in Wochenendhaus in Weitefeld

Weitefeld (ots)

Bislang unbekannte Täter brachen in das sogenannte Waldhaus Weitefeld ein. Das Wochenendhaus liegt in einem Waldgebiet, kurz vor Weitefeld, rechts der Betzdorfer Straße von Niederdreisbach kommend. Im Zeitraum von Dienstag, den 02.06.2020, 15:00 Uhr, bis Mittwoch, den 03.06.2020, 14:50 Uhr brachen die Täter das Vorhängeschloss am Eingangstor zum Grundstück auf. An dem Haus wurde ein Fenster eingeworfen und die Klappläden geöffnet. Anschließend wurde das Haus komplett durchwühlt, aber nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Betzdorf unter 02741/9260 entgegen. (Quelle Polizei Betzdorf)