Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

20190311 Plakat FILM RansbachBaumbachSerekunda/ Ransbach-Baumbach. Im März 2018 starteten 6 Westerwälder die ca. 8.000 km lange Rallye aus dem verschneiten Westerwald bis zur gambischen Hauptstadt Banjul. Die Route führte das Team „Hachenburger Frischlinge“ über Gibraltar und das Atlasgebirge in die Einöde der Sahara von Westsahara und Mauretanien. Mit der Querung der Savanne Afrikas im Senegal traf das Team schließlich erfolgreich in Banjul, Gambia, ein. Hier wartete das große Ziel: Überreichung des symbolischen Spendenschecks von 50.000 € in Serekunda für den Schulbau der DBO. Diese Spendensumme hatten die 6 Abenteurer in der Vorbereitungsphase der Rallye und mit der Versteigerung der drei Rallyefahrzeuge „Hui“, „Wäller“ und „Allemol“ am Zielort zusammengetragen. Der Schulbau mit 8-Klassenzimmern ist zwischenzeitlich weit vorangeschritten. Nach dem Baubeginn Anfang 2017 wurde nun die Aussenfassade fertig verputzt und auch das Frischlinge-Schild konnte angebracht werden. Die 4 Klassenzimmer im Erdgeschoss sind bereits seit einiger Zeit fertig und werden beschult. Die Innenausbauarbeiten an den 4 Klassenzimmern im Obergeschoß laufen auf Hochtouren: Deckenverkleidung, Elektroinstallation – die gambischen Handwerker geben alles. Bis zum neuen Schuljahresanfang im Herbst sollen alle Klassenzimmer fertiggestellt sein, um neue Schüler aufnehmen zu können. Die Vorfreude ist entsprechend groß. Unter der Schirmherrschaft des Vereins Keramik Erleben e.V. wird der Film zur Rallye am 19.03.2019 in der Stadthalle Ransbach-Baumbach aufgeführt - Filmbeginn 19:00 (Einlass 18:00) - Eintritt frei. Alle Besucher können hierbei mit den Frischlingen noch einmal gemeinsam auf die große Reise nach Afrika gehen. (Hachenburger Frischlinge)

20190307 Piece of Rhine LandschaftsmuseumAm 13. Dezember 2018 jährte sich der Einmarsch amerikanischer Truppen in den Westerwald zum 100. Mal. Im sogenannten „Brückenkopf Koblenz“ – einem Teil der amerikanischen Rheinlandbesetzung nach dem 1. Weltkrieg – waren bis zu 60.000 Mann in über 150 Orten des Westerwaldes stationiert.

Die umfangreiche Sonderausstellung „A Piece of the Rhine“ im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg ist noch bis zum 28. Juli zu sehen. Sie erzählt vom Waffenstillstand am 11.11.1918 und dem Marsch der Amerikaner zum Rhein, von der Installierung einer Militäradministration, den Veränderungen und Belastungen für die deutsche Bevölkerung in ihren besetzten Dörfern und vom Lebensalltag in den Städten Koblenz, Montabaur und Neuwied, die als Armee- und Divisionshauptquartiere dienten. Mit zahlreichen Originalstücken der US-Besatzungsarmee wird über einen Zeitabschnitt, der politisch und historisch von überregionaler Bedeutung ist, informiert.

Am 28. März 2019 findet wieder ein Existenzgründungsseminar für Frauen statt. In Kooperation mit dem Frauenbüro des Landkreises Limburg-Weilburg möchten wir den Gründerinnen unserer Region den Weg in die Selbstständigkeit aufzeigen und sie mit unserem Know-how unterstützen. Familie, Haushalt, Beruf und nebenbei noch ein Unternehmen gründen erfordert Mut, Ausdauer und organisatorische Höchstleistung. Frauen bringen bei der Existenzgründung andere Rahmenbedingungen mit als Männer. Dies betrifft die Qualifikation, das Unternehmenskonzept und vieles mehr. Bei der Vorbereitung muss auf diese Erfordernisse speziell und punktuell eingegangen werden.

Gründerinnenseminar am 28. März 2019, 14.00 – 16.00 Uhr

Mit unserer Referentin Patricia Dörr, Steuerberaterin aus Weilburg, bieten wir Frauen ein Seminar an, das sie hinsichtlich ihrer finanziellen Situation, bei der Planung oder auch bei der Suche nach Räumlichkeiten unterstützt. Die Interessentinnen werden umfassend beraten, auch in Bezug auf die Erstellung eines Business-Planes, der ihnen selbst und auch eventuellen Kreditgebern einen Überblick über die Rentabilität und rechnerischen Fakten ihres Unternehmens zeigt.

Smartphone, Laptop und Co. sind ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Ob am Arbeitsplatz oder zu Hause, meist ist mindestens eines dieser Geräte in unserer Nähe. Dabei sind unsere elektronischen Helfer nicht nur praktisch, sondern leider auch anfällig für digitale Attacken.
In unserer kostenfreien Infoveranstaltung mit Live-Hacking-Vortrag erfahren Sie von einem IT-Sicherheitsexperten, welche Maßnahmen Sie gegen Übergriffe aus dem Netz ergreifen können und was Sie in diesem Zusammenhang alles beachten müssen.
Wir laden Sie herzlich ein am Donnerstag, 28. März 2019 von 17:30 Uhr bis ca. 19:30 Uhr in die IHK Koblenz, Schlossstraße 2, 56068 Koblenz (Großer Saal).
Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer, IT-Verantwortliche sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen, die an ihrem Arbeitsplatz PC, Mobilgeräte oder Internet nutzen.
(Quelle: Pressemitteilung, IHK Koblenz)

Westerburg. „Stell Papst Franziskus deine Pfarrei vor“ – unter diesem Motto steht ein Wettbewerb des Nachrichtenportals Vatican News, an dem sich die Pfarrei Liebfrauen auf Facebook beteiligt. „Wir stehen im Wettbewerb mit mehreren Pfarreien im deutschsprachigen Raum. Wer innerhalb weniger Tage die meisten Likes hat, wird als Pfarrei Papst Franziskus vorgestellt“, geben Messdiener Johannes Malm aus Kölbingen, der die Pfarrei bei dem Wettbewerb angemeldet hat, und Pastoralreferent Gunnar Bach Auskunft. Wer die Westerburger mit seinem Like unterstützen möchte, erhält auf https://de-de.facebook.com/liebfrauenwesterburg/ alle Informationen dazu. (Liebfrauen Westerburg)

Symbol Wiesensee Moonwalk MondBald ist es wieder soweit. Der schon Tradition gewordene MoonWalk am Wiesensee startet zum Vollmond im März. Nach der „dunklen Jahreszeit treffen sich Sportbeigesterte, um gemeinsam den Frühling zu begrüßen. Sportlich geht es bei Vollmond je nach Streckenauswahl rund um Wiesensee, oder Richtung Secker Weiher. Der Austausch mit Gleichgesinnten, die sportliche Betätigung und der faszinierende, fast mystische Blick auf den See wenn sich der Mond darin spiegelt, stehen an diesem Abend im Vordergrund. Hunde sind gern gesehene Begleiter. Im Anschluss findet eine Tombola statt. Es gibt ebenfalls die Gelegenheit in der Gruppe gesellig beisammen zu sein. Getränke und Snacks werden zum Verkauf in der TiWi angeboten.