Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

HÖHR-GRENZHAUSEN BRENNT KERAMIK
am Sonntag, 7. April 2024 von 11 - 18 Uhr

Keramikwerkstätten und Keramikmuseum Westerwald geöffnet

Zeitgenössische Kunst, zukunftsweisende Innovation und Jahrhunderte währende Tradition: Im Frühjahr beweist Höhr-Grenzhausen wieder einmal eindrucksvoll seine keramische Kompetenz. Seit über 20 Jahren findet zum Auftakt der touristischen Saison mit „Höhr-Grenzhausen brennt Keramik“ am Sonntag, 7. April 2024 von 11 bis 18 Uhr ein Keramikfestival der besonderen Art statt.
Im Jahr 2024 steht die Veranstaltung unter dem Motto „Zeit für Neues, Raum für Alle(s)!“, welches durch die Keramikwerkstätten besonders in Szene gesetzt wird. Zusätzlich werden in verschiedenen Werkstätten „junge Talente“ zu Gast sein.

Viele Ensembles sind entstanden - Jubiläum wird am 27. April gefeiert
Westerwaldkreis. Das Evangelische Dekanatskantorat Süd feiert ein klangvolles Jubiläum: Seit 25 Jahren gibt es die kirchenmusikalische Institution – ein Vierteljahrhundert voller bemerkenswerter Konzerte, außergewöhnlicher Ensembles und spannender Musik-Momente.
Dekanatskantor Jens Schawaller hat das Kantorat 1999 in Montabaur ins Leben gerufen. Ein Kantorat, erklärt er, ist das Dach, unter dem sich alle musikalischen Ensembles sammeln. Dessen Herzstück war und ist die Kantorei. Das ist ein Chor mit inzwischen knapp 40 Sängerinnen und Sängern, der sich der Renaissance- und Barockmusik verschrieben hat. Und dem schönen Miteinander: „Die Kantorei ist mehr als Musik“, sagt Jens Schawaller. „Viele der Gründungsmitglieder singen noch heute mit. Weil die Stimmung im Ensemble eben eine ganz besondere ist. Nach den Proben bleiben wir oft noch ein, zwei Stunden zusammen und haben eine gute Zeit.“

Viermal für Bundeswettbewerb von „Jugend musiziert“ qualifiziert
Nach ihrer erfolgreichen Qualifikation im Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ in Montabaur konnten die Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Westerwald sich nun auf Landesebene beweisen. Beim diesjährigen Landeswettbewerb in Mainz überzeugten sie die Jury mit ihren gelungenen Beiträgen und erhielten sehr gute bis hervorragende Bewertungen.

Heilstollentherapie wird wissenschaftlich untersucht

Vortragsveranstaltungen in Altenkirchen und Betzdorf mit Dr. med. Joachim Schwarz

COPD, Asthma, Long-Covid - Haben Sie Interesse, an einer wissenschaftlichen Studie im Heilstollen mitzumachen?

Viele Menschen mit Atemwegsproblemen haben in den letzten Jahren den Heilstollen besucht und von langanhaltenden Verbesserungen berichtet. Einige nehmen deshalb immer wieder an der Heilstollentherapie teil.

Der Saisonstart kann bedauerlicherweise nicht zum 1. April 2024 erfolgen.
Der Beginn des regulären Besucherbetriebs muss voraussichtlich noch um einige Wochen verschoben werden.
Hochwasser im Stollen ist wieder mal der Grund für diese Terminänderung. Nach den starken Niederschlägen in den Wintermonaten konnten dringend erforderliche Unterhaltungsarbeiten, insbesondere an der Gleisanlage der Grubenbahn noch nicht durchgeführt werden. (Quelle VG Betzdorf Gebhardshain)

Identitäten im Fokus des 40-jährigen Jubiläums
Vor 40 Jahren schlossen sich die westdeutschen Mitglieder der „Académie Internationale de la Céramique“ (AIC) zusammen, um unter dem Namen Gruppe 83 die Keramik als eigenständige Kunstform in Deutschland zu stärken und den Nachwuchs zu fördern. Zum Jubiläum präsentiert dieser bedeutende Zusammenschluss nun ausgewählte Werke im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen. Die Ausstellung „Identitäten“ bringt verschiedene Künstlerinnen und Künstler zusammen, die mit ihren unterschiedlichen Stücken die Vielfalt der Keramik im besonderen Maße zum Ausdruck bringen. Gezeigt werden sie vom 7. April bis 23. Juni.