Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Altenkirchen (ots)

Am Samstag, 06.07.2024, gegen 23.15 Uhr, ereignete sich in Altenkirchen, Kumpstraße, eine Körperverletzung. Nach bisherigen Erkenntnissen befanden sich eine 21-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann zu Fuß auf dem Nachhauseweg von einer Veranstaltung. Währenddessen kam es zu Streitigkeiten mit zwei männlichen Personen. Im weiteren Verlauf bewarfen diese den Mann und die Frau mit Wasserballons. Hierbei wurde die 21-Jährige leicht verletzt. Anschließend flüchteten die Täter mit einem Motorrad. Beide Beschuldigte trugen während der Tatausführung einen Helm und können somit nicht beschrieben werden. Es dürften sich um Jugendliche oder junge Erwachsene gehandelt haben. Die Polizei Altenkirchen bittet um Hinweise. (Quelle Polizei Montabaur)

Stürzelbach (ots)

Am Sonntag den 07.07.2024, um 17:02 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Altenkirchen die Mitteilung über einen schweren Verkehrsunfall auf der L267 zwischen den Ortslagen Sürzelbach und Fluterschen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache übersah eine 31 Jahre alte PKW Fahrerin zwei in gleicher Richtung vor ihr fahrende Radfahrer. Es kam zum Unfall. Die beiden Radfahrer wurden durch den Zusammenstoß verletzt. Die 59 Jahre alte Radfahrerin wurde aufgrund ihrer Verletzungen mittels eines Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus verbracht. Der 59 Jahre alte Radfahrer erlitt ebenfalls Verletzungen und wurde mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus verbracht. Die L267 ist aktuell zwecks Unfallaufnahme voll gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Die Polizei, der Rettungsdienst, die Feuerwehr und die Straßenmeisterei sind im Einsatz. (Quelle Polizei Altenkirchen)

Am Samstag, 6. Juli 2024, kam es gegen 20:20 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen am Kölner Tor der Siegener Innenstadt. Der Hintergrund des Streites ist noch unklar. Während des Konfliktes wurden nach bisherigen Ermittlungen ein 16- und ein 23-Jähriger durch Stiche mit einem noch unbekannten Gegenstand verletzt. Beide wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Eine akute Lebensgefahr besteht zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht. Ein weiterer 17-Jähriger wurde während der Schlägerei leicht verletzt. Nach einer kurzen Fahndung durch die Polizei wurde ein 32-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen. Eine Mordkommission der Hagener Polizei ist eingesetzt. Zeugenhinweise zur Tat werden unter 02331 986 2066 entgegengenommen.(hir) (Quelle Polizei Siegen)

Betzdorf und Wissen (ots)

Die Polizei aus Betzdorf und Wissen zieht aus Sicht der Einsatzbelastung eine positive Bilanz nach den EM-Viertelfinalspielen der vergangenen Tage. Eine große Public Viewing Veranstaltung gab es nicht. Dafür jede Menge kleine, privat organisierte, Feiern. Diese verliefen aus polizeilicher Sicht völlig problemlos. Auch in der Nacht von Samstag auf Sonntag blieb es fantechnisch ruhig und es gab nur wenige Einsätze mit Bezug zu den Fußballfeierlichkeiten. Nach Spielende hatte sich auch nur eine Handvoll Fans zusammengefunden, die in einem "Miniautokorso" eine Runde drehte. Für die von den Ordnungsämtern und der Polizei vorgeplanten zusätzlichen Einsatzkräfte blieb es in dieser Nacht ruhig. (Quelle Polizei Betzdorf)

Alsbach (ots)

Der Polizei Montabaur wurde am 06.07.2024 um 23:40h über die Rettungsleitstelle ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Vor Ort konnte durch die eingesetzte Feuerwehr festgestellt werden, dass es im Bereich der Küche am Herd gebrannt hatte. Das Feuer war bei Eintreffen der Feuerwehr durch einen Nachbarn teilweise gelöscht worden. Es entstand Sachschaden im Bereich der Küchenzeile; die Bewohnerin bleib unverletzt. Die Feuerwehren der VG Höhr-Grenzhausen waren im Einsatz. (Quelle Polizei Montabaur)

Der Westerwaldkreis erhält 2,9 Millionen Euro aus der KIPKI-Förderung des Landes. „Das ist eine sehr gute Nachricht für unsere Heimat und zeigt, dass die Landesregierung den Klimaschutz auch auf kommunaler Ebene vorantreibt. Mit der Förderung der Landesregierung kann ganz konkret vor Ort Klimaschutz effektiv und passgenau je nach Bedürfnis der jeweiligen Kommune gestaltet werden,“ betonte der SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering nach der Bewilligung der Förderung. Das Geld aus dem Kommunalen Investitionsprogramm Klimaschutz und Innovation, kurz KIPKI, der Landesregierung soll im Westerwaldkreis vor allem für eine Photovoltaikanlage auf dem Parkplatz des Kreishauses in Montabaur, die Umrüstung der Beleuchtung in und um das Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen und für die Umrüstung des Fuhrparks des Kreises auf E-Mobilität eingesetzt werden.