WESTERWALD. Für etliche Bürger aus dem Westerwaldkreis ist es ein böses Erwachen: Sie sind von der Insolvenz der „Deutsche Energie GmbH“ (DEG) betroffen und fallen automatisch in die Grundversorgung der Energieversorgung Mittelrhein (evm). „Wir raten diesen Kunden dringend, sich mit uns in Verbindung zu setzen“, betont Unternehmenssprecher Christian Schröder.
Die DEG ist der jüngste Fall einer ganzen Reihe von Billiganbietern, die in den zurückliegenden Monaten den Gang zum Insolvenzrichter antreten mussten. Zuvor waren es die Unternehmen Systemstrom, Enerco Systems, die Deutsche Erdgas Versorgung, E:veen, Die Energieagenten und EnVersum. Nach Angaben von evm-Sprecher Schröder ist ihnen eines gemeinsam: „Sie werben mit unschlagbaren Angeboten und scheinbar hohen Ersparnissen. Um die günstigen Preise bieten zu können, müssen sie beim Spekulieren an der Strom- und Gas-Börse hohe Risiken eingehen – meist auf Kosten ihrer Kunden. Oft müssen diese Anbieter Insolvenz anmelden, weil sie von steigenden Preisen überrascht werden“, erklärt Christian Schröder.

Bendorf (ots) - Am 17.01.2019 gegen 18:00 Uhr kam es auf der B 413 zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen 2 Fahrzeugen. Der mutmaßlich unfallverursachende 33-jährige Fahrzeugführer wollte von der B 413 aus nach links auf die B 42 in Fahrtrichtung Neuwied auffahren. Hierbei übersah dieser offensichtlich ein Fahrzeug, welches aus Richtung der B 42 die B 413 befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall verletzten sich insgesamt 6 Personen. 2 Personen sind schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt. Die B 413 sowie die Abfahrt B 42 Bendorf-Süd mussten für 2 Stunden gesperrt werden.

Neuwied (ots) - An der Kreuzung der Berggärtenstraße / Rasselsteiner Straße / Andernacher Straße kam es am 17.01.2019 gegen 10.10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fahrradfahrerin. Ersten Ermittlungen zufolge querte eine 85jährige Frau aus Neuwied mit ihrem Fahrrad die Fußgängerampel aus Richtung Eishalle kommend, als der 61jährige Neuwieder mit seinem Pkw aus Richtung Niederbieber kommend nach rechts in Richtung Irlich abbog. Im Zuge dieses Abbiegevorgangs missachtete der Pkw-Fahrer offenbar den Vorrang der Fahrradfahrerin und es kam zur Kollision zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Dabei wurde die Frau so schwer verletzt, dass sie später im Krankenhaus verstarb. Zur genauen Unfallursache können derzeit keine Angaben gemacht werden, dazu wird die Staatsanwaltschaft Koblenz ein Gutachten in Auftrag geben. Der Pkw und das Fahrrad wurden durch die Polizei sichergestellt.

Richtig bewerben – aber wie? Antworten auf diese Frage gibt es beim nächsten Termin der Reihe … und donnerstags ins BiZ. Am 31. Januar um 16 Uhr erläutern zwei Arbeitsvermittler, wie eine professionelle Bewerbung aussehen sollte. Sie schauen sich nach dem Vortrag auch gerne mitgebrachte Unterlagen an und machen Verbesserungsvorschläge.

 

Eine Anmeldung ist für diesen Nachmittag nicht erforderlich. Interessenten
kommen einfach ins BiZ, Tonnerrestraße 1, Montabaur. Nähere Auskunft erteilt das BiZ-Team gerne unter Telefon 02602 123 256.

20190118 Spende KreismusikschuleDas Jahr 2019 begann die Kreismusikschule Westerwald mit ihrem Neujahrskonzert im Historica Gewölbe an der Stadtmauer in Montabaur und bildete damit den Auftakt für die neue Veranstaltungsreihe „krummer Dienstag“ der „Kultur im Keller“. Rachel Büche, Leiterin der Kreismusikschule, konnte am 15. Januar zahlreiche Zuhörer zu einem besonderen musikalischen Abend begrüßen. Verschiedene Ensembles aus Schülerinnen und Schülern mit ihren Lehrern und unterschiedlichen Instrumentengruppen wurden dem Publikum an diesem Abend geboten. So waren beispielsweise Werke des Künstlers Joep Wanders auf der Gitarre, ein Stück von W. A. Mozart auf der Querflöte oder von William Schinstine auf dem Schlagzeug zu hören.
Ein weiteres Highlight des Abends war die Übergabe einer gemeinsamen Spende der Westerwälder Service-Clubs an den Freundeskreis der Kreismusikschule. Der Lions Club Altenkirchen „Friedrich Wilhelm Raiffeisen“, der Lions Club Bad Marienberg, der Lions Club Westerwald, der Rotary Club Montabaur sowie der Rotary Club Westerwald übergaben einen gemeinsamen Scheck in Höhe von 1.500 Euro. Mit der Spende sollen kulturelle Projekte gefördert werden. „Wir haben viel vor! Wir freuen uns sehr über diese Spende und haben schon einige Pläne, sie sinnvoll zu verwenden“, bedankt sich Rachel Büche, Leiterin der Kreismusikschule.

Limburg (ots) - In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte im Ammernweg in Linter ein Sportlenkrad aus einem geparkten BMW entwendet. Die Autoaufbrecher schlugen eine Dreieckscheibe des blauen Pkw ein, entriegelten durch die entstandene Öffnung das Fahrzeug und gelangten im Anschluss in den Fahrzeuginnenraum. Der entstandene Schaden bei dem Einbruch wird auf mindestens 1.000 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.