Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 1°C
Morgen 4°C
24.01.2020 3°C

 Koblenz (ots)

Im Rahmen des landesweiten Sonderprogramms "Geschwindigkeitsunfälle" wurde an besonders unfallträchtigen Stellen die Geschwindigkeit gemessen und kontrolliert.

Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) führte im Vorfeld eine Analyse durch und erstellte eine Liste von Bereichen in denen Verkehrsunfälle bei denen die Geschwindigkeit unfallursächlich waren. Durch die gute Zusammenarbeit zwischen LBM und der Polizei ist es möglich solche Stellen im Straßenverkehr zu erkennen und gezielte Maßnahmen ergreifen zu können.

Gestern hat in Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern die Schule wieder angefangen. Hier bei uns im Land starten insgesamt 523.000 Schülerinnen und Schüler ins neue Schuljahr. Davon 36.000 ABC-Schützen, die erstmals die Schulbank drücken. Die Gesamtzahl aller Schülerinnen und Schüler an den gut 1.500 allgemeinbildenden Schulen im Land liegt dann bei rund 406.900. Die berufsbildenden Schulen erwarten circa 115.800 Schülerinnen und Schüler. Nach derzeitigem Stand der Prognose sind das über alle Schularten hinweg rund 3.250 Schülerinnen und Schüler weniger als im vergangenen Jahr.

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand die 27. Veranstaltung "Tal total" der Touristikgemeinschaft "Rheinland-Touristik" statt. Nach Angaben des Veranstalters fanden nur ca. 8000 Radfahrer und Skater den Weg ins Mittelrheintal. Erstmalig nahm auch das Team "Rynkeby - Hohes C.", ein europäisches Charity-Radsportprojekt, mit ca. 55 Teilnehmern an der Veranstaltung "Tal total" teil. Nach dem Start gegen 12 Uhr in Bingen wurde anschließend gegen 13 Uhr am Rathaus St. Goar eine Mittagspause eingelegt. Die Radveranstaltung "Vortour der Hoffnung" startete gg. 11 Uhr mit ca. 30 Teilnehmern in Braubach und fuhr über Kamp-Bornhofen nach St. Goar. Von Seiten des Veranstalters wurden keine Besonderheiten gemeldet. Der Trend der vergangenen Jahre zu rückläufigen Besucherzahlen setzte sich auch in diesem Jahr fort; zudem dürften auch die hohen Außentemperaturen negativen Einfluss auf das Besucheraufkommen gehabt haben. Insgesamt verlief die Veranstaltung aus polizeilicher Sicht ohne Probleme. (Polizei Koblenz)

Symbol Fackel FlammenRansbach-Baumbach, Am Seeufer (ots) Am Montagvorabend wurde durch einen 23jährigen Bewohner in Ransbach-Baumbach, Am Seeufer 8, in einem Hochhaus im 9. Stock, durch unsachgemäße Handhabung ein Küchenbrand ausgelöst. Auf einer Herdplatte wurde in einer Pfanne Öl so stark erhitzt, dass ein Küchenbrand entflammt wurde. Da die Lage vorerst unklar war, musste mit Menschenrettung gerechnet werden. Bewohner des 9. Stocks wurden vorerst evakuiert. Feuerwehr der VG Ransbach-Baumbach, sowie DRK Kräfte, waren mit starken Kräften vor Ort. Brand konnte im 9. Stock gelöscht werden. Nachdem die Feuerwehr Messungen durchgeführt hatte, konnten die Bewohner aus dem 9. Stock ihre Wohnungen wieder gefahrlos betreten. In der Küche entstand leichter Sachschaden, Menschen kamen nicht zu Schaden.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Roter PKW nach Unfallflucht auf der A48 bei Bendorf gesucht

PASt Montabaur Gem. Bendorf (ots)

Am 22.01.2020 gegen 07:00Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 48 ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort entfernte. Der flüchtige Unfallverursacher fuhr mit einem roten Personenkraftwagen an der Anschlussstelle Bendorf auf die Bundesautobahn 48 in Fahrtrichtung Trier auf. Beim Wechsel vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen übersah der Fahrer des Personenkraftwagens einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Personenkraftwagen. Um eine Kollision zu verhindern wich dieser dem roten Fahrzeug aus und wechselte auf den linken Fahrstreifen. Hierbei kam es zu einer Kollision mit einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Personenkraftwagen. Das rote Fahrzeug setzte die Fahrt in Richtung Trier fort. Außer der roten Lackierung konnten die Unfallbeteiligten keine Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich bei der Polizeiautobahnstation Montabaur unter der Telefonnummer 02602 9327 0 zu melden. (Quelle Polizei Koblenz)

ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring bleibt Anziehungspunkt

Die Lust und Vorfreude der Fans auf den Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring ist auch vor der 35. Auflage ungebrochen. Das zeigen die Ticketabsatzzahlen, die nach dem Weihnachtsgeschäft 10 Prozent über dem Vorjahr liegen. Besonders bei Fahrern und Mitarbeitern von Fuhrunternehmen ist die Veranstaltung beliebt. Rund 80 Aussteller bieten vielfache eigene Aktionen und Präsentationen und richten sich direkt an den Endkunden vor Ort. Mehr als zwei Drittel der zur Verfügung stehenden Flächen waren Mitte Januar bereits vermietet.

Weiterlesen ...

Zahl der Ausbildungsverträge im IHK-Bezirk Koblenz weiter auf hohem Niveau

17. Januar 2020. 5353 Lehrverträge haben die Mitgliedsbetriebe der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz im Ausbildungsjahr 2019 mit jungen Menschen abgeschlossen. Das geht aus den aktuellen Ausbildungszahlen der IHK Koblenz hervor. Durch die weiterhin hohe Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen hat sich die Zahl der bei der IHK Koblenz registrierten Ausbildungsverträge seit mehreren Jahren auf einem gleichbleibenden Niveau eingependelt. Da sich auch hier der mehrjährige Trend fortsetzt und nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzt werden konnten, weist die Statistik ein leichtes Minus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus.

Weiterlesen ...

Anteil der Feuerbestattungen steigt

Limburg. Feuerbestattungen nehmen gegenüber Erdbestattungen zu. Dieser bundesweite Trend zeigt sich auch in Limburg. Im vergangenen Jahr waren von 309 Bestattungen auf dem Limburger Hauptfriedhof und auf den Friedhöfen der sieben Stadtteile 223 Feuerbestattungen (72,17 Prozent) und 86 Erdbestattungen (27,83 Prozent).

Weiterlesen ...

Verkehrschaos nach Unfall im Berufsverkehr auf B42

Neuwied (ots)

Nach einem Verkehrsunfall um 06:51 Uhr ist die B 42 zwischen den Anschlußstellen Engers und Block in Fahrtrichtung Neuwied voll gesperrt. Der Verkehr wird ab der Anschlußstelle Engers abgeleitet. (Quelle Polizei Neuwied)

Unbekannte verletzen 15-Jährigen in Limburg

(si)Am Montagnachmittag haben zwei bisher unbekannte Männer in der Grabenstraße in Limburg einen 15 Jahre alten Jugendlichen verletzt. Laut den Angaben des Geschädigten sollen die Täter den Jungen, gegen 16.30 Uhr, von hinten gepackt und zur Herausgabe seiner Geldbörse aufgefordert haben. Nachdem der 15-Jährige die Geldbörse nicht herausgab, soll es zu einem Gerangel zwischen den Personen gekommen sein, in dessen Verlauf der 15-Jährige mit einem Cuttermesser verletzt worden sei. Einer der Angreifer soll etwa 20 Jahre alt sowie 1,85 m groß und auffallend dünn gewesen sein. Der westeuropäisch aussehende Mann soll dunkelblonde Haare sowie einen Bart gehabt haben und mit einer schwarzen Winterjacke sowie einer zerrissenen Jeans bekleidet gewesen sein. Der zweite Täter soll ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben, etwa 20 Jahre alt und 1,80 m groß gewesen sein. Dieser Mann habe einen schwarzen Kinnbart und schwarze Haare gehabt und eine Baseballkappe sowie eine schwarze Jacke getragen. Aufgrund seiner erlittenen Verletzung musste der 15-Jährige zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen. (Quelle Polizei Limburg)