Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 7°C
Morgen 10°C
02.04.2020 9°C

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Einbruchsdiebstahl in Imbiss in Horhausen

In der Nacht von Montag, 30.03.2020 auf Dienstag, 31.03.2020 verschafften sich bislang unbekannte Täter durch Einschlagen eines Fensters Zutritt zum Verkaufsraum eines Imbissladens in der Rheinstraße in Horhausen. Es wurde Bargeld entwendet. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter der Tel. 02634/9520 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, zu melden. (Quelle Polizei Straßenhaus)

Warnung vor falschen Polizisten an der Grenze

Roth / Wallendorf (ots)

Die Bundespolizei warnt aktuell vor "falschen Polizisten" an den zurzeit gesperrten und nicht zulässigen Grenzübergängen Roth und Wallendorf zu Luxemburg.

Nach Mitteilungen aus der Bevölkerung sollen am Wochenende, 27.03.2020 - 29.03.2020 zwei Männer, zivile Kleidung sowie Polizeiweste und Strickmütze mit der Aufschrift "Polizei", bei deutschen Staatsangehörigen ein Verwarnungsgeld in Höhe von 20 Euro beim Grenzübertritt von Luxemburg nach Deutschland erhoben haben.

Nachdem einer Reisenden dies merkwürdig vorkam und sie nach der Erreichbarkeit der Dienststelle fragte, wären die beiden Männer mit einem zivilen PKW davongefahren.

Wer weitere Angaben zu dem Vorfall machen kann oder ebenfalls Betroffener war, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Trier unter 0651 - 43678-0 zu melden. (Quelle Polizei Trier)

Betrüger nutzen Corona-Krise für unseriöse Angebote

KOBLENZ. Die Corona-Pandemie verunsichert viele. Das nutzen Betrüger nun vermehrt am Telefon. Mehrere Privat- und Geschäftskunden der Energieversorgung Mittelrhein (evm) wurden in den vergangenen Tagen von unseriösen Anrufern belästigt. Sie geben vor, von der evm selbst zu sein und einen scheinbar günstigeren Energieliefervertrag anzubieten. „Das stimmt allerdings nicht“, so Marcelo Peerenboom, evm-Pressesprecher.

Weiterlesen ...

Ministerpräsidentin Dreyer informiert mit Virologen über aktuelle Situation zur Corona-Bekämpfung

Die Ausbreitung des Virus zu bremsen und alles für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung zu tun, ist und bleibt vorrangiges Ziel der Landesregierung. Auch die Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen bleibt vordringliche Aufgabe der Landesregierung. Bei allen anstehenden Maßnahmen und Entscheidungen ist die Landesregierung im engen Austausch mit den Expertinnen und Experten.

An der Sitzung des Ministerrates am 31. März nimmt der stellvertretende Direktor des Instituts für Virologie der Universitätsmedizin Mainz, Prof. Dr. Bodo Plachter, teilt. Nach dem Ministerrat informieren Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Prof. Dr. Plachter über die aktuelle Situation zur Corona-Bekämpfung. (Quelle Staatskanzlei Mainz)

Kirchen rufen auf: Alle Wäller sollen an Ostern singen

Am 12. April laut „Großer Gott, wir loben Dich“ schmettern – Hashtag: #wällerloben
Westerwaldkreis. Obwohl die Corona-Krise das Leben fest im Griff hat: Bald ist Ostern. Die beiden großen Westerwälder Kirchen wollen das Fest in diesem verrückten Jahr auf eine ganz außergewöhnliche Art feiern: Die Osterfreude soll als Lied in die Welt hinausgerufen werden. Das Evangelische Dekanat Westerwald und der Katholische Bezirk Westerwald laden alle Menschen des Westerwalds ein, an Ostersonntag, 12. April, um 10 Uhr das Lied „Großer Gott, wir loben Dich“ anzustimmen: singend, mit einem Instrument, in den eigenen vier Wänden, auf dem Balkon. Jede und jeder für sich, und doch alle zusammen – in der Hoffnung, dass diese gute Nachricht überall im Westerwald zu hören ist.
Die Noten und der Text dieses Liedes stehen im Evangelischen Gesangbuch unter der Nummer 331, im katholischen „Gotteslob“ unter der Nummer 257 und lassen sich leicht über die Suchmaschinen im Internet finden.
Das Dekanat und die Kirchen freuen sich, wenn Videos und Fotos der Aktion unter dem Hashtag #wällerloben in den sozialen Medien geteilt werden. (bon) (Quelle Evangelisches Dekanat Westerwaldkreis)

Anträge für Zuschussprogramm können gestellt werden

Solo-Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen haben von diesem Montag an die Möglichkeit, Zuschüsse aus dem Sofortprogramm des Bundes zu beantragen. Das Antragsformular kann auf den Internetseiten der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), des Wirtschaftsministeriums sowie den Industrie- und Handelskammern und den Handwerkskammern heruntergeladen werden. Die ausgefüllten Anträge nimmt ausschließlich die ISB entgegen. Dies hat Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt.

Weiterlesen ...